Was Lebenskuenstler richtig machen – von Achtsamkeit bis Zufriedenheit

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:

- Achtsamkeit;

- Burn-Out;

- Courage;

- Denkgewohnheiten;

- Energie;

- Freude;

- Grundbedürfnisse;

- Hedonismus;

- Identität;

- Jugendwahn;

- Krisen;

- Lifebalance;

- Motivation;

- Narzissmus;

- Oxytocin;

- Pläne;

- Quacksalberei;

- Resilienz;

- Sinn;

- Tod;

- Unsicherheit;

- Verletzungen;

- Wut;

- Xanthippe oder: Neid, Eifersucht und sonstiges Menschliches;

- Yoga;

- Zufriedenheit.

Was Lebenskuenstler richtig machen – von Achtsamkeit bis Zufriedenheit

Wissen & Leben Herausgegeben von Wulf Bertram

Buch (Taschenbuch)

20,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Was Lebenskuenstler richtig machen – von Achtsamkeit bis Zufriedenheit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 20,90 €
eBook

eBook

ab 24,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2016

Herausgeber

Wulf Bertram

Verlag

Schattauer

Seitenzahl

336

Beschreibung

Rezension

"Ein leicht zu lesendes und sehr anschauliches, motivierendes Buch, das Klienten und Klientinnen gut und gerne empfohlen werden kann."
Dr. Rudolf Sanders in: Beratung aktuell, November 2016.

"Das Buch enthält eine Fülle konkreter und alltagstauglicher Anregungen, um den Lebenskünstler in sich zu wecken. Absolut empfehlenswert für jeden, der Impulse für die Lebensführung sucht."
Dr.Dr.med. Lutz Aderhold in: Deutsches Ärzteblatt, 10/2017

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2016

Herausgeber

Wulf Bertram

Verlag

Schattauer

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

18,5/12,3/2,8 cm

Gewicht

358 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7945-3213-1

Weitere Bände von Wissen & Leben

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mein Eindruck

HSL am 11.01.2017

Bewertungsnummer: 992282

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch vom Schattauer-Verlag, geschrieben von dem ehemaligen Professor der Psychologie, der in seinem Werk Erkenntnisse aus der Pädagogik, Medizin, Psychologie bis hin zu Soziologie und Geschichte und Theologie verwendet. Auf über 300 Seiten und in Kapiteln von A-Z wird dem Leser in verschiedenen Überschriften und mit entsprechenden Weisheiten gepaart, über die wahre Lebenskunst philosophiert, mit spannenden Geschichten aus dem wahren Leben, die die einzelne Thematiken sehr gut verdeutlichen. Es wird auf allerlei interessante Themen eingegangen, so zum Beispiel auf unsere lieben Gewohnheiten und die Möglichkeiten, diese durch neue und bessere, von uns gewählte Gepflogenheiten ändern zu können. Doch auch das Thema Motivation ist vertreten, in der auf sehr anschauliche Weise gezeigt wird, wie und warum das mit der Motivation nicht so einfach ist, wie wir es uns gerne wünschen. Wir müssen lernen, unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, aber dennoch immer wieder überprüfen, wenn die Motivation nachlässt, ob die Motive und Bedürfnisse noch richtig abgestimmt sind. Doch kaum einer von uns kann aus diesem Rad unserer schnelllebigen Zeit ausbrechen, denn zu hoch sind die Anforderungen, die uns die Gesellschaft und wir uns selber stellen. Wir auch glauben nicht an eine andere, bessere tiefere Lebensqualität, weil wir kaum in der Lage sind, diese wahrzunehmen. Es bedarf einiger Veränderungen und täglicher Beständigkeit, wenn wir etwas in unsrem Leben verändern wollen. Sind Sie ein Lebenskünstler?
Melden

Mein Eindruck

HSL am 11.01.2017
Bewertungsnummer: 992282
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch vom Schattauer-Verlag, geschrieben von dem ehemaligen Professor der Psychologie, der in seinem Werk Erkenntnisse aus der Pädagogik, Medizin, Psychologie bis hin zu Soziologie und Geschichte und Theologie verwendet. Auf über 300 Seiten und in Kapiteln von A-Z wird dem Leser in verschiedenen Überschriften und mit entsprechenden Weisheiten gepaart, über die wahre Lebenskunst philosophiert, mit spannenden Geschichten aus dem wahren Leben, die die einzelne Thematiken sehr gut verdeutlichen. Es wird auf allerlei interessante Themen eingegangen, so zum Beispiel auf unsere lieben Gewohnheiten und die Möglichkeiten, diese durch neue und bessere, von uns gewählte Gepflogenheiten ändern zu können. Doch auch das Thema Motivation ist vertreten, in der auf sehr anschauliche Weise gezeigt wird, wie und warum das mit der Motivation nicht so einfach ist, wie wir es uns gerne wünschen. Wir müssen lernen, unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, aber dennoch immer wieder überprüfen, wenn die Motivation nachlässt, ob die Motive und Bedürfnisse noch richtig abgestimmt sind. Doch kaum einer von uns kann aus diesem Rad unserer schnelllebigen Zeit ausbrechen, denn zu hoch sind die Anforderungen, die uns die Gesellschaft und wir uns selber stellen. Wir auch glauben nicht an eine andere, bessere tiefere Lebensqualität, weil wir kaum in der Lage sind, diese wahrzunehmen. Es bedarf einiger Veränderungen und täglicher Beständigkeit, wenn wir etwas in unsrem Leben verändern wollen. Sind Sie ein Lebenskünstler?

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Was Lebenskuenstler richtig machen – von Achtsamkeit bis Zufriedenheit

von Harald Görlich

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was Lebenskuenstler richtig machen – von Achtsamkeit bis Zufriedenheit
  • Aus dem Inhalt:

    - Achtsamkeit;

    - Burn-Out;

    - Courage;

    - Denkgewohnheiten;

    - Energie;

    - Freude;

    - Grundbedürfnisse;

    - Hedonismus;

    - Identität;

    - Jugendwahn;

    - Krisen;

    - Lifebalance;

    - Motivation;

    - Narzissmus;

    - Oxytocin;

    - Pläne;

    - Quacksalberei;

    - Resilienz;

    - Sinn;

    - Tod;

    - Unsicherheit;

    - Verletzungen;

    - Wut;

    - Xanthippe oder: Neid, Eifersucht und sonstiges Menschliches;

    - Yoga;

    - Zufriedenheit.