Fever - Schatten der Vergangenheit
Artikelbild von Fever - Schatten der Vergangenheit
Douglas Preston

1. Fever - Schatten der Vergangenheit

Artikelbild von Fever - Schatten der Vergangenheit
Douglas Preston

1. Fever - Schatten der Vergangenheit

Pendergast Band 10

Fever - Schatten der Vergangenheit

Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 17,95

eBook (ePUB)

€ 9,99

Hörbuch-Download

ab € 7,95

Beschreibung

Special Agent Pendergast kehrt auf den Stammsitz seiner Familie zurück. Hier erwarten ihn viele sorgsam verdrängte Erinnerungen - auch die an seine Frau, die vor zwölf Jahren bei einem schrecklichen Unfall umgekommen ist. Doch nun findet Pendergast Hinweise, dass Helen in Wahrheit das Opfer eines heimtückischen Mordes wurde. Gemeinsam mit seinem besten Freund D'Agosta beginnt er zu ermitteln und muss bald erkennen, dass Helen ein Doppelleben geführt hat. Aber warum musste Helen sterben? Und was hat dies alles mit einem Künstler aus dem 19. Jahrhundert zu tun, von dem sie geradezu besessen war, einem Genie, das unter einer rätselhaften Fieberkrankheit litt? Nur eins steht fest: Helen hat ein Geheimnis mit ins Grab genommen - und es gibt immer noch jemanden, der bereit ist, dafür über Leichen zu gehen...

Douglas Preston arbeitete jahrelang am Naturhistorischen Museum in New York. Er verfasste mehrere Sachbücher zu wissenschaftlichen Themen. 1995 schrieb er gemeinsam mit dem ehemaligen Verlagslektor Lincoln Child den international gefeierten Wissenschaftsthriller "Relic", dem sieben Weltbestseller folgten.

Detlef Bierstedt (*1952) ist der deutsche Sprecher von George Clooney (Batman & Robin; Der Sturm; ER-TV Serie). Daneben spricht er auch die Rollen von Bill Pullman (Casper; Independence Day) und Robert Englund (Freddy Krueger). Außerdem hat er Patrick Swayze oder Tom Hanks des öfteren seine Stimme geliehen. Seit 1984 hat er über 500 Synchronrollen gesprochen und war u.a. in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" zu sehen.
Desweiteren interpretiert Detlef Bierstedt mit Begeisterung Hörbücher. Für Lübbe Audio hat er bereits die Dick Francis-Romane und Diabolus von Dan Brown gelesen.

Details

Sprecher

Detlef Bierstedt

Spieldauer

7 Stunden und 37 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Detlef Bierstedt

Spieldauer

7 Stunden und 37 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

23.08.2012

Verlag

Argon Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732410705

Weitere Bände von Pendergast

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr spannend, sehr cool und erneut mit Suchtfaktor

Igelmanu66 aus Mülheim am 09.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Maurice, der Sherry ist nun doch nicht mehr nötig. Ich werde den Herrn hier hinunter zum Sumpf begleiten und ihm mit seiner eigenen Waffe in den Hinterkopf schießen. Die Alligatoren werden dann die Spuren beseitigen. Ich bin rechtzeitig zum Abendessen zurück.« »Wie Sie wünschen, Sir.« Special Agent Pendergast ist wütend, sehr wütend sogar. Und die Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass der sonst stets coole Agent emotional wird, haben nun ein gewaltiges Problem. Der Grund für die Wut ist simpel. Vor 12 Jahren verstarb seine Ehefrau Helen – und nun muss er erkennen, dass die Todesursache kein schlimmer Unfall, sondern kaltblütiger, grausamer Mord war. 12 Jahre sind eine lange Zeit und die Spur kalt, doch Pendergast und D’Agosta machen sich auf die Jagd… Der zehnte Fall meiner aktuellen Lieblingsreihe und auch diesmal fühlte ich mich großartig unterhalten. Hatte ich kürzlich, als es um Pendergasts Bruder ging, schon geglaubt, dass dies sein persönlichster Fall wäre, erlebte ich nun noch eine Steigerung. Das Buch startet mit dem Unfall/Mord, eine wirklich grausige Szene, die der Agent mitansehen musste. Und dann der Schock, als er in der Gegenwart durch Zufall erfährt, dass seine Helen einem perfiden Mordanschlag zum Opfer gefallen ist. Natürlich will er Aufklärung. Und Rache. Weshalb er und D’Agosta nicht offiziell ermitteln, sondern privat. Es wird gefährlich, es wird spannend. Zudem wartet ein weiterer schlimmer Moment auf Pendergast, als er beim Wühlen in Helens Vergangenheit realisiert, dass es einige höchst merkwürdige Punkte in ihrem Leben gab, die seine Frau ihm verheimlicht hatte. Bei diesem verzwickten Fall konnte ich ordentlich miträtseln, die Auflösung war interessant und überraschte mich. Mein Lieblingsagent zeigte erneut einige sehr coole Auftritte und auch über die Mitwirkung von Laura Hayward freute ich mich. Constance taucht nur kurz auf, diese Szenen sind dafür umso rätselhafter und lassen mich auf weitere Erklärungen im Folgeband hoffen. Die Jagd auf den Täter ist zudem noch nicht ganz abgeschlossen, weshalb ich schnell mit dem Folgeband weitermachen muss. Fazit: Sehr spannend, sehr cool und erneut mit Suchtfaktor. Schnell weiter zum Folgeband!

Sehr spannend, sehr cool und erneut mit Suchtfaktor

Igelmanu66 aus Mülheim am 09.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Maurice, der Sherry ist nun doch nicht mehr nötig. Ich werde den Herrn hier hinunter zum Sumpf begleiten und ihm mit seiner eigenen Waffe in den Hinterkopf schießen. Die Alligatoren werden dann die Spuren beseitigen. Ich bin rechtzeitig zum Abendessen zurück.« »Wie Sie wünschen, Sir.« Special Agent Pendergast ist wütend, sehr wütend sogar. Und die Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass der sonst stets coole Agent emotional wird, haben nun ein gewaltiges Problem. Der Grund für die Wut ist simpel. Vor 12 Jahren verstarb seine Ehefrau Helen – und nun muss er erkennen, dass die Todesursache kein schlimmer Unfall, sondern kaltblütiger, grausamer Mord war. 12 Jahre sind eine lange Zeit und die Spur kalt, doch Pendergast und D’Agosta machen sich auf die Jagd… Der zehnte Fall meiner aktuellen Lieblingsreihe und auch diesmal fühlte ich mich großartig unterhalten. Hatte ich kürzlich, als es um Pendergasts Bruder ging, schon geglaubt, dass dies sein persönlichster Fall wäre, erlebte ich nun noch eine Steigerung. Das Buch startet mit dem Unfall/Mord, eine wirklich grausige Szene, die der Agent mitansehen musste. Und dann der Schock, als er in der Gegenwart durch Zufall erfährt, dass seine Helen einem perfiden Mordanschlag zum Opfer gefallen ist. Natürlich will er Aufklärung. Und Rache. Weshalb er und D’Agosta nicht offiziell ermitteln, sondern privat. Es wird gefährlich, es wird spannend. Zudem wartet ein weiterer schlimmer Moment auf Pendergast, als er beim Wühlen in Helens Vergangenheit realisiert, dass es einige höchst merkwürdige Punkte in ihrem Leben gab, die seine Frau ihm verheimlicht hatte. Bei diesem verzwickten Fall konnte ich ordentlich miträtseln, die Auflösung war interessant und überraschte mich. Mein Lieblingsagent zeigte erneut einige sehr coole Auftritte und auch über die Mitwirkung von Laura Hayward freute ich mich. Constance taucht nur kurz auf, diese Szenen sind dafür umso rätselhafter und lassen mich auf weitere Erklärungen im Folgeband hoffen. Die Jagd auf den Täter ist zudem noch nicht ganz abgeschlossen, weshalb ich schnell mit dem Folgeband weitermachen muss. Fazit: Sehr spannend, sehr cool und erneut mit Suchtfaktor. Schnell weiter zum Folgeband!

Bewertung am 16.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fever war mein erster Pendergast Roman nach längerer Pause und was soll ich sagen? Gleich von der ersten Seite hat mich die spannend-mysteriöse Erzählweise sofort wieder gepackt und zwar so sehr, dass ich die nächsten Folgebände gleich mit verschlungen habe!

Bewertung am 16.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fever war mein erster Pendergast Roman nach längerer Pause und was soll ich sagen? Gleich von der ersten Seite hat mich die spannend-mysteriöse Erzählweise sofort wieder gepackt und zwar so sehr, dass ich die nächsten Folgebände gleich mit verschlungen habe!

Unsere Kund*innen meinen

Fever - Schatten der Vergangenheit / Pendergast Bd.10

von Douglas Preston, Lincoln Child

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fever - Schatten der Vergangenheit