In den Wäldern Sibiriens

In den Wäldern Sibiriens

Tagebuch aus der Einsamkeit - Ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward 2024

Buch (Taschenbuch)

11,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

8,99 €

In den Wäldern Sibiriens

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,95 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.12.2015

Verlag

btb

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

18,5/11,6/2,2 cm

Gewicht

249 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.12.2015

Verlag

btb

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

18,5/11,6/2,2 cm

Gewicht

249 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Dans les forêts de Sibérie

Übersetzt von

Claudia Kalscheuer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-71343-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ich fand das Buch spannend.

Bewertung aus Chemnitz am 12.01.2021

Bewertungsnummer: 909656

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor ist ein Weltenbummler, der bereits Wüsten durch- und Gebirge überquerte. Nun will er testen, ob er es sechs Monate an einem einsamen Ort am Baikalsee in einer winzigen Blockhütte aushält. Seine Erlebnisse und Gedanken hält er täglich in einem Tagebuch fest. Mal ist es eine einzige Zeile, mal eine komplette Kurzgeschichte, mal kurz und knapp, mal blumig ausschweifend ("Ich laufe über den Kuchen eines nördlichen Gottes." oder "Ich trinke die Flocken an der Brust des Himmels."). Mich beeindruckten am meisten die Beschreibungen und Gewohnheiten der Russen, der Taigabewohner. Der Alltag in bitterer Kälte (minus 35 Grad) liest sich ebenfalls spannend. Sehr bildhaft wurde der beginnende Frühling beschrieben, wenn das Eis auf dem See so langsam bricht. Ich habe diese Lektüre sehr genossen und freue mich, sie in meinem Bücherregal zu haben.
Melden

Ich fand das Buch spannend.

Bewertung aus Chemnitz am 12.01.2021
Bewertungsnummer: 909656
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor ist ein Weltenbummler, der bereits Wüsten durch- und Gebirge überquerte. Nun will er testen, ob er es sechs Monate an einem einsamen Ort am Baikalsee in einer winzigen Blockhütte aushält. Seine Erlebnisse und Gedanken hält er täglich in einem Tagebuch fest. Mal ist es eine einzige Zeile, mal eine komplette Kurzgeschichte, mal kurz und knapp, mal blumig ausschweifend ("Ich laufe über den Kuchen eines nördlichen Gottes." oder "Ich trinke die Flocken an der Brust des Himmels."). Mich beeindruckten am meisten die Beschreibungen und Gewohnheiten der Russen, der Taigabewohner. Der Alltag in bitterer Kälte (minus 35 Grad) liest sich ebenfalls spannend. Sehr bildhaft wurde der beginnende Frühling beschrieben, wenn das Eis auf dem See so langsam bricht. Ich habe diese Lektüre sehr genossen und freue mich, sie in meinem Bücherregal zu haben.

Melden

ich bin dann mal in Sibirien.....

Bewertung am 09.03.2014

Bewertungsnummer: 266002

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein halbes Jahr Einsamkeit will sich Sylvain Tesson gönnen und das ausgerechnet in der einsamen Weite Sibiriens in einer abgelegenen Blockhütte ! Was fasziniert ihn daran ? Natur, Schnee und Bären und eine beachtliche Literaturliste , sowie paketeweise Nudeln mit etlichen Flaschen Ketchup und Wodka im Gepäck, das sind die Ausgangsvoraussetzungen. Später kommen hinzu: zwei Hunde als Begleiter, eine Menge an selbst gefangenen Saiblingen auf die Speisekarte und eine traurige Trennung von der Daheimgebliebenen Liebsten dazu, außerdem innere Einsichten und Aussichten...verlockend scheint das Ganze schon, beschrieben ist das Experiment auch recht anschaulich, wie nachhaltig die Kontemplation nun war muss sich wohl erst noch zeigen ! Alles in allem : recht ungewöhnlich !
Melden

ich bin dann mal in Sibirien.....

Bewertung am 09.03.2014
Bewertungsnummer: 266002
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein halbes Jahr Einsamkeit will sich Sylvain Tesson gönnen und das ausgerechnet in der einsamen Weite Sibiriens in einer abgelegenen Blockhütte ! Was fasziniert ihn daran ? Natur, Schnee und Bären und eine beachtliche Literaturliste , sowie paketeweise Nudeln mit etlichen Flaschen Ketchup und Wodka im Gepäck, das sind die Ausgangsvoraussetzungen. Später kommen hinzu: zwei Hunde als Begleiter, eine Menge an selbst gefangenen Saiblingen auf die Speisekarte und eine traurige Trennung von der Daheimgebliebenen Liebsten dazu, außerdem innere Einsichten und Aussichten...verlockend scheint das Ganze schon, beschrieben ist das Experiment auch recht anschaulich, wie nachhaltig die Kontemplation nun war muss sich wohl erst noch zeigen ! Alles in allem : recht ungewöhnlich !

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

In den Wäldern Sibiriens

von Sylvain Tesson

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Silvio Weitzl

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silvio Weitzl

Thalia Linz – Landstraße

Zum Portrait

5/5

Die Einsiedelei als höfliche Art der Ablehnung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gleich auf den ersten Seiten, stellt Tesson mit feingezeichneter Lyrik klar, dass dieses Buch mehr als ein Reisetagebuch sein wird. Mit Witz, Poesie und Philosophie im Wechselspiel bei jedem Absatz, lebt er uns vor, was es in der Einsamkeit über Zeit und von Hunden über das Leben zu lernen gibt. Man ertappt sich oft mit zufriedenem Lächeln im Gesicht, die Seiten umzublättern. Nach dieser Lektüre wünscht man, das Nötigste einzupacken, ein geeignetes Domizil zu suchen, alles Andere hinter sich zu lassen und Hannah Arendts "Zwiegespräch der Seele" zu zelebrieren.
5/5

Die Einsiedelei als höfliche Art der Ablehnung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gleich auf den ersten Seiten, stellt Tesson mit feingezeichneter Lyrik klar, dass dieses Buch mehr als ein Reisetagebuch sein wird. Mit Witz, Poesie und Philosophie im Wechselspiel bei jedem Absatz, lebt er uns vor, was es in der Einsamkeit über Zeit und von Hunden über das Leben zu lernen gibt. Man ertappt sich oft mit zufriedenem Lächeln im Gesicht, die Seiten umzublättern. Nach dieser Lektüre wünscht man, das Nötigste einzupacken, ein geeignetes Domizil zu suchen, alles Andere hinter sich zu lassen und Hannah Arendts "Zwiegespräch der Seele" zu zelebrieren.

Silvio Weitzl
  • Silvio Weitzl
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

In den Wäldern Sibiriens

von Sylvain Tesson

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • In den Wäldern Sibiriens