Über Frauen und andere Geschöpfe - Storie di donne e altre creature

Inhaltsverzeichnis

Siena. Eindrücke einer Reise 7
Der Kuss 15
Latin Lover 29
Santina 43
Liebe auf den ersten Blick 61
Die Reise der Rosalia Schirò 85
Die anderen Geschöpfe 113

Über Frauen und andere Geschöpfe - Storie di donne e altre creature

Zweisprachige Erzählungen

Buch (Taschenbuch)

€11,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Sieben zweisprachige Erzählungen über die Beziehungen zwischen Frauen und Männern - eben den anderen Kreaturen. Die kurzweiligen, bittersüßen Texte spielen zwischen Catania und Wien und sind ideal für erwachsene Leser mit Interesse an Italienischer Literatur und unvollkommenen Sprachkenntnissen.

Ada Zapperi Zucker ist in Catania geboren und hat in Rom Klavier und Gesang studiert und dieses Studium an der Musikhochschule Wien beendet. Gleichzeitig hat sie für das „Dizionario Biografico degli italiani dell’Istituto Treccani”, für die „Enciclopedia dello Spettacolo” und die „Enciclopedia Universo De Agostini” gearbeitet und für diese Enzyklopädien viele Biographien von Musikern und Sängern verfasst. Als Opernsängerin war sie hauptsächlich außerhalb Italiens tätig, derzeit unterrichtet sie Gesang in Deutschland und in Südtirol und lebt seit vielen Jahren in München.

Durch eine Lehrtätigkeit am Bildungszentrum in Bozen kam sie mit Südtirol in näheren Kontakt. Als geborene Italienerin, aber durch ihre Ehe auch mit der österreichischen Kultur vertraut, hat dieses Land ihr immer schon waches Interesse für Politik und Geschichte besonders stimuliert. Die vielen Geschichten, die sie von ihren Südtiroler Gesangsschülern erzählt bekam, führten 2007 zu einem ersten Erzählband „La scuola delle catacombe”, der inzwischen auch auf deutsch unter dem Titel „Die Katakombenschule” erschienen ist und sich zu einem Longseller entwickelt hat.
Weitere Bücher folgten, vielfach mit Südtiroler Schwerpunkt, viele davon wurden in Italien mit Preisen ausgezeichnet. In dem 2015 erschienene Buch „La Cucchiara” wendet sie sich ihrem sizilianischen Ursprung zu, auch diese sizilianische Familien Saga in Form von Erzählungen hat schon einen ersten Preis erhalten und zwar bei dem renommierten internationalen Literaturwettbewerb „San Domenichino, città di Massa”.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.06.2015

Verlag

VoG - Verlag ohne Geld

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

21,1/12,8/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.06.2015

Verlag

VoG - Verlag ohne Geld

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

21,1/12,8/1,5 cm

Gewicht

193 g

Übersetzer

Rosalie Hampp

Sprache

Deutsch, Italienisch

ISBN

978-3-943810-11-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Liebe auf den ersten BlickAnfang April 1942 erreichte auch Alfio Musumeci, ein junger Arbeitsloser, der seit ein paar Monaten mit Zina Di Mauro verlobt war, die Karte, mit der er zum Militärdienst eingezogen wurde.Sie hatten sich auf die banalste Art kennengelernt. Als er die Via Plebiscito entlanggegangen war, die übrigens nicht zu Alfios Viertel gehörte, suchte dieser auf der Höhe des Vittorio Emanuele Krankenhauses einen Lebensmittelladen, weil er gehört hatte, dass sie dort einen Verkäufer brauchten. Als er den Blick hob, bemerkte er auf einem Balkon im ersten Stock etwas Rotes, das ihn beeindruckte: eine Masse Haare, eine wogende Flamme auf dem Kopf von etwas Weiblichem. Fasziniert von den Haaren und von dem runden, pausbäckigen Gesichtchen, ohne das rundliche, kurvige Persönchen in Erwägung zu ziehen, blieb er stehen, um sie besser betrachten zu können. Es war Liebe auf den ersten Blick. Trotz seiner zwanzig Jahre schien es ihm, als erblicke er zum ersten Mal dieses seltsame Produkt der Schöpfung. Festgenagelt auf dem Gehweg, als hätte er Wurzeln geschlagen, blieb er dort stehen und starrte auf den Balkon, bis das Mädchen ihn bemerkte und ihm ein Zeichen mit der Hand gab, als wolle sie sagen: "was willst du denn?". Dann, als sie seine Beharrlichkeit sah, ging sie lachend wieder hinein. Alfio wartete einige Zeit immer noch wie betäubt, verloren in den Anblick, dann nahm er sich zusammen und ging weiter, den Grund, warum er sich hier befand, hatte er völlig vergessen.
  • Über Frauen und andere Geschöpfe - Storie di donne e altre creature
  • Siena. Eindrücke einer Reise 7
    Der Kuss 15
    Latin Lover 29
    Santina 43
    Liebe auf den ersten Blick 61
    Die Reise der Rosalia Schirò 85
    Die anderen Geschöpfe 113