Die Frau auf der Treppe

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Diogenes Hörbuch Band 80353

Bernhard Schlink

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,90

Accordion öffnen
  • Die Frau auf der Treppe

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 12,90

    Diogenes

gebundene Ausgabe

€ 22,90

Accordion öffnen
  • Die Frau auf der Treppe

    Diogenes

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 22,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 22,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 13,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein berühmtes Bild, Jahrzehnte verschollen, taucht plötzlich wieder auf. Überraschend für die Kunstwelt, verwirrend für den Mann, der damals als junger Rechtsanwalt in den Konflikt des Malers mit dem Eigentümer verstrickt wurde. Und der sich dabei in die Frau, die auf dem Bild dargestellt ist, verliebt hat.
Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet nicht nur Antworten auf ihr damaliges Verhalten und rätselhaftes Verschwinden. Er muss sich auch den Fragen über sich selbst stellen, denen er sich immer verweigert hat.
Ein Roman über Rechthaben und Mitleiden, Besitz und Verlust, echte und falsche Nähe. Über einen Mann, der die Verfestigungen seines Lebens zu begreifen beginnt. Und über das Glück einer Liebe, die um ihre Endlichkeit weiß.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 06.10.14
Der deutsche Weltbestsellerautor Bernhard Schlink hat mit "Der Vorleser" Literaturgeschichte geschrieben. Mit seinen anderen Werken konnte er nie wieder an die Qualität seines berühmten Werkes anknüpfen. So auch nicht mit seinem neuen Roman "Die Frau auf der Treppe". Der Titel könnte auch lauten: "Die Langeweile ist gestolpert". Und genau in dieses Buch hinein. Denn Schlinks Plot ist schon sehr schlank, es gibt wenig Höhen, dafür viele Tiefen. Das gilt auch für die Figuren der Geschichte. Spannung will auch nie so recht aufkommen. Auch wenn Schlink zahlreiche Themen anspricht, die zum nachdenken anregen, so kann dies nicht über das vorgenannte hinwegtrösten. Besser als das Buch ist das Hörbuch. Das hat einen Grund: Charles Brauer. Der John-Grisham-Stammleser macht mit seiner Lesung mehr aus der Geschichte, als drinsteckt.

Bernhard Schlink, geboren 1944 bei Bielefeld, ist Jurist und lebt in Berlin und New York. Seinen ersten Kriminalroman, ›Selbs Justiz,‹ veröffentlichte er zusammen mit Walter Popp. 2001 wurde die Trilogie um den Privatdetektiv Gerhard Selb mit ›Selbs Mord‹ abgeschlossen. Der 1995 erschienene Roman ›Der Vorleser‹, die 2000 und 2010 veröffentlichten Erzählbände ›Liebesfluchten‹ und ›Sommerlügen‹ sowie die Romane ›Die Heimkehr‹ (2006) und ›Das Wochenende‹ (2008) begründeten seinen schriftstellerischen Weltruhm.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Charles Brauer
Spieldauer 423 Minuten
Erscheinungsdatum 27.08.2014
Verlag Diogenes
Anzahl 5
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783257803532

Weitere Bände von Diogenes Hörbuch

  • Über Bord Über Bord Ingrid Noll Band 80331

    Über Bord

    von Ingrid Noll

    Hörbuch

    € 27,99

    (2)
  • Liebesfluchten Liebesfluchten Bernhard Schlink Band 80332

    Liebesfluchten

    von Bernhard Schlink

    Hörbuch

    € 19,99

    (0)
  • Elsa ungeheuer Elsa ungeheuer Astrid Rosenfeld Band 80333

    Elsa ungeheuer

    von Astrid Rosenfeld

    Hörbuch

    € 33,99

    (0)
  • Der große Gatsby Der große Gatsby F. Scott Fitzgerald Band 80337

    Der große Gatsby

    von F. Scott Fitzgerald

    Hörbuch

    € 22,99

    (0)
  • Die zwei Gesichter des Januars Die zwei Gesichter des Januars Patricia Highsmith Band 80340

    Die zwei Gesichter des Januars

    von Patricia Highsmith

    Hörbuch

    € 27,99

    (0)
  • Das goldene Ei Das goldene Ei Donna Leon Band 80341

    Das goldene Ei

    von Donna Leon

    Hörbuch

    € 26,99

    (4)
  • Funny girl Funny girl Anthony McCarten Band 80342

    Funny girl

    von Anthony McCarten

    Hörbuch

    € 27,99

    (0)
  • Untreue Untreue Paulo Coelho Band 80348

    Untreue

    von Paulo Coelho

    Hörbuch

    € 21,99

    (0)
  • Weihnachtslied Weihnachtslied Charles Dickens Band 80349

    Weihnachtslied

    von Charles Dickens

    Hörbuch

    € 22,99

    (0)
  • Diesseits vom Paradies Diesseits vom Paradies F. Scott Fitzgerald Band 80350

    Diesseits vom Paradies

    von F. Scott Fitzgerald

    Hörbuch

    € 27,99

    (0)
  • Mystic River Mystic River Dennis Lehane Band 80352

    Mystic River

    von Dennis Lehane

    Hörbuch

    € 27,99

    (0)
  • Die Frau auf der Treppe Die Frau auf der Treppe Bernhard Schlink Band 80353

    Die Frau auf der Treppe

    von Bernhard Schlink

    Hörbuch

    € 22,99

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

3.7/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Liebe

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 18.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In allen Büchern von Bernhard Schlink geht es um Liebe, eine Liebe die alles aushält. Mit einer klaren Sprache beschreibt er deutsche Geschichte, Geschichten die das Leben schreibt.

5/5

Liebe

Eine Kundin/ein Kunde aus Berlin am 18.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In allen Büchern von Bernhard Schlink geht es um Liebe, eine Liebe die alles aushält. Mit einer klaren Sprache beschreibt er deutsche Geschichte, Geschichten die das Leben schreibt.

2/5

Keine Pflichtlektüre für Schlink-Freunde

Bananaman am 26.08.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag Bernhard Schlink - ich mag, wie er schreibt, wie er nicht lange um den heissen Brei redet, sondern seine Geschichten rasch vorankommen lässt und trotzdem Zeit für Details hat, um beim Lesen Bilder entstehen zu lassen. Aber ich mag dieses Buch nicht. Die Idee der Dreiecksbeziehung ist so weit her geholt, die Emotionen oft unglaubwürdig. Nur die Vergangenheit, in der der Erzähler von seiner Rolle als Ehemann und Vater berichtet, erschien mir nachvollziehbar. Der Strang, der die RAF-Vergangenheit von Irene andeutet, bleibt so wage, dass auch das kein Thema ist, an dem man sich abarbeiten könnte beim und nach dem Lesen. Die Geschichte hinterließ mich etwas bitter, emotional wenig involviert und damit sehr ratlos.

2/5

Keine Pflichtlektüre für Schlink-Freunde

Bananaman am 26.08.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag Bernhard Schlink - ich mag, wie er schreibt, wie er nicht lange um den heissen Brei redet, sondern seine Geschichten rasch vorankommen lässt und trotzdem Zeit für Details hat, um beim Lesen Bilder entstehen zu lassen. Aber ich mag dieses Buch nicht. Die Idee der Dreiecksbeziehung ist so weit her geholt, die Emotionen oft unglaubwürdig. Nur die Vergangenheit, in der der Erzähler von seiner Rolle als Ehemann und Vater berichtet, erschien mir nachvollziehbar. Der Strang, der die RAF-Vergangenheit von Irene andeutet, bleibt so wage, dass auch das kein Thema ist, an dem man sich abarbeiten könnte beim und nach dem Lesen. Die Geschichte hinterließ mich etwas bitter, emotional wenig involviert und damit sehr ratlos.

Unsere Kund*innen meinen

Die Frau auf der Treppe

von Bernhard Schlink

3.7/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ursula Kutzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Kutzer

Thalia Wien - Westfield Donau Zentrum

Zum Portrait

4/5

Elegante Dreiecksgeschichte in Vergangenheit und Gegenwart

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nach langem Warten endlich ein neuer Roman von Bernhard Schlink, dem Autor von "Der Vorleser". Im Mittelpunkt steht das Gemälde einer rätselhaften Frau, um das in der Vergangenheit ein Streit zwischen Maler und Eigentümer tobte, in den ein damals junger Rechtsanwalt verstrickt war. Eben jener Anwalt trifft Jahrzehnte später in Sydney nochmals auf dieses Bild und macht sich auf die Suche nach der Porträtierten, in die er unsterblich verliebt gewesen war. Ein anrührendes Stück Literatur, der Rechtsanwalt mit seiner Naivität und seiner großen Liebe zu dieser Frau wachsen einem bald ans Herz. Die Geschichte hätte ruhig länger sein können!
4/5

Elegante Dreiecksgeschichte in Vergangenheit und Gegenwart

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nach langem Warten endlich ein neuer Roman von Bernhard Schlink, dem Autor von "Der Vorleser". Im Mittelpunkt steht das Gemälde einer rätselhaften Frau, um das in der Vergangenheit ein Streit zwischen Maler und Eigentümer tobte, in den ein damals junger Rechtsanwalt verstrickt war. Eben jener Anwalt trifft Jahrzehnte später in Sydney nochmals auf dieses Bild und macht sich auf die Suche nach der Porträtierten, in die er unsterblich verliebt gewesen war. Ein anrührendes Stück Literatur, der Rechtsanwalt mit seiner Naivität und seiner großen Liebe zu dieser Frau wachsen einem bald ans Herz. Die Geschichte hätte ruhig länger sein können!

Ursula Kutzer
  • Ursula Kutzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Frau auf der Treppe

von Bernhard Schlink

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0