Dark Possession
Band 18

Dark Possession

eBook

9,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dark Possession

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,29 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

Kopierschutz

Ja

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

28.08.2007

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Ja

Zum Lesen dieses eBooks auf Geräten der tolino Familie sowie auf sonstigen eReadern und am PC benötigen Sie eine Adobe ID. Weitere Hinweise zum Lesen von kopiergeschützten eBooks finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

28.08.2007

Verlag

Penguin Publishing Group

Seitenzahl

352 (Printausgabe)

Dateigröße

2220 KB

Sprache

Englisch

EAN

9781101147214

Weitere Bände von A Carpathian Novel

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(2)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

oberflächlich und lieblos

englishbooklover am 21.01.2021

Bewertungsnummer: 614745

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dark Possession ist fast bis zum Ende oberflächlich und lieblos gehalten. An einigen Stellen könnte man vermuten, dass nicht Christine Feehan die Autorin ist sondern eine andere Person. Die Liebesszenen, die in den vorherigen Bänden zwar richtig heiß waren, aber dennoch sinnlich blieben, muten jetzt doch stärker in Richtung Erotik an(was zwar an sich nicht schlecht ist, aber einfach nicht zum Stil der Serie passt). MaryAnn war mir persönlich aus Dark Destiny als warmherzige, gütige Frau in Erinnerung, die ihr Leben denen gewidmet hat, die Traumata erlitten haben oder Hilfe brauchten. Davon ist hier nichts mehr zu sehen, vielmehr wird sie zu einem richtig unsympathischen Modepüppchen, das sich mehr Sorge um ihre Markenklamotten macht als um ihre aktuelle Situation, das lässt die Autorin leider als roten Faden durch das gesamte Buch stark im Vordergrund. Von ihrer Güte ist kaum noch etwas zu spüren, außer hie und da im Ansatz. Gestört hat mich auch ihre seltsame Wandlung von der unabhängigen Frau, die sich gegen alles sträubt, zur plötzlich liebenden Gefährtin, das "wann hat sie sich verliebt" ist nicht ein Höhepunkt, sondern geschieht dann auf einmal. Manolito bleibt auch eher oberflächlich. Sein ständiger Kampf zwischen der Realität und der Schattenwelt ist etwas verwirrend, und das Ganze wird dann auch noch durch MaryAnns Geheimnis verkompliziert, sodass es schwierig ist, seinen Charakter(den echten, nicht den beeinflussten)herauszulesen. Die Hintergrundgeschichte und die Liebesgeschichte sind- wenn man nur das Gesamtbild betrachtet- interessant und spannend, dann aber leider durch viel hin und her zu ungeordnet und schlecht arrangiert. 3 Sterne noch für die Story an sich, für MaryAnn würde ich nichtmal 1 Stern vergeben- sorry.
Melden

oberflächlich und lieblos

englishbooklover am 21.01.2021
Bewertungsnummer: 614745
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dark Possession ist fast bis zum Ende oberflächlich und lieblos gehalten. An einigen Stellen könnte man vermuten, dass nicht Christine Feehan die Autorin ist sondern eine andere Person. Die Liebesszenen, die in den vorherigen Bänden zwar richtig heiß waren, aber dennoch sinnlich blieben, muten jetzt doch stärker in Richtung Erotik an(was zwar an sich nicht schlecht ist, aber einfach nicht zum Stil der Serie passt). MaryAnn war mir persönlich aus Dark Destiny als warmherzige, gütige Frau in Erinnerung, die ihr Leben denen gewidmet hat, die Traumata erlitten haben oder Hilfe brauchten. Davon ist hier nichts mehr zu sehen, vielmehr wird sie zu einem richtig unsympathischen Modepüppchen, das sich mehr Sorge um ihre Markenklamotten macht als um ihre aktuelle Situation, das lässt die Autorin leider als roten Faden durch das gesamte Buch stark im Vordergrund. Von ihrer Güte ist kaum noch etwas zu spüren, außer hie und da im Ansatz. Gestört hat mich auch ihre seltsame Wandlung von der unabhängigen Frau, die sich gegen alles sträubt, zur plötzlich liebenden Gefährtin, das "wann hat sie sich verliebt" ist nicht ein Höhepunkt, sondern geschieht dann auf einmal. Manolito bleibt auch eher oberflächlich. Sein ständiger Kampf zwischen der Realität und der Schattenwelt ist etwas verwirrend, und das Ganze wird dann auch noch durch MaryAnns Geheimnis verkompliziert, sodass es schwierig ist, seinen Charakter(den echten, nicht den beeinflussten)herauszulesen. Die Hintergrundgeschichte und die Liebesgeschichte sind- wenn man nur das Gesamtbild betrachtet- interessant und spannend, dann aber leider durch viel hin und her zu ungeordnet und schlecht arrangiert. 3 Sterne noch für die Story an sich, für MaryAnn würde ich nichtmal 1 Stern vergeben- sorry.

Melden

Carpathians 18

S. Fischer am 25.10.2008

Bewertungsnummer: 590417

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

This is the 18th book in Christine Feehan's successful vampire romance-series about the 'Carpathians'. The Carpathians are a species of people who live on blood (usually without killing anyone), react badly to sunlight and have supernatural powers, like shapeshifting or speaking mind to mind. Their problem is that only few woman are left and the men get more and more aggresssive over time unless they find their lifemate. If they lose control and start killing people, they turn into ruthless and brutal vampires who are hunted down by their own people. In 'Dark Celebration' Manolito DeLeCruz, who is very close to turning vampire, first sees MaryAnn Delaney and recognizes her as his lifemate. Since she's under the protection of some powerful Carpathians and professes that she's not interested in becoming a lifemate, Manolito 'solves' the problem by having a blood exchange and keeping MaryAnn from remembering it. Soon after, he is severely injured but survives. This story is continued in 'Dark Possession': When Manolito almost gets killed, Mary Ann suffers terribly from the loss of her lifemate without knowing why she's so depressive. Stuck in the South American jungle where she went to help some abused jaguar women, the city girl feels completely in the wrong place. And when Manolito finally wakes up, he is stilll half in an Underworld to which Carpathians go after death. Vampires want to use him to return to the world and destroy the Carpathians. Their allies, several wizards, vampires and jaguars, attack MaryAnn and the jaguar women. But Mary Ann has some unsuspected powers herself and proves more than a match not just for dominant Manolito, but also the conspirators who want to destroy the Carpathians and jaguar... I was disappointed with this book for two reasons: a) The events in 'Dark Celebration' promised a great book, but Feehan completely turned this around. For example: Here Manolito died and was brought back, in 'Celebration' it was said he was well and just needed time to heal. His dominant way of claiming his lifemate didn't really fit to the development in 'Possession' either. b) Feehan stuffed too much into this one book for my taste. The Underworld, a new race of Shapeshifters, Mary Ann's problems with her past, herself, her atitude towards men and her lifemate, the jaguar, ... I think it would have been better to use a bit less and deal with that in more depth. c) I didn't really enjoy the Underworld-theme. In places it was illogical and in general quite negative. I could have done without that plotline. All in all, the book isn't a complete loss, but I think it could have been a lot better.
Melden

Carpathians 18

S. Fischer am 25.10.2008
Bewertungsnummer: 590417
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

This is the 18th book in Christine Feehan's successful vampire romance-series about the 'Carpathians'. The Carpathians are a species of people who live on blood (usually without killing anyone), react badly to sunlight and have supernatural powers, like shapeshifting or speaking mind to mind. Their problem is that only few woman are left and the men get more and more aggresssive over time unless they find their lifemate. If they lose control and start killing people, they turn into ruthless and brutal vampires who are hunted down by their own people. In 'Dark Celebration' Manolito DeLeCruz, who is very close to turning vampire, first sees MaryAnn Delaney and recognizes her as his lifemate. Since she's under the protection of some powerful Carpathians and professes that she's not interested in becoming a lifemate, Manolito 'solves' the problem by having a blood exchange and keeping MaryAnn from remembering it. Soon after, he is severely injured but survives. This story is continued in 'Dark Possession': When Manolito almost gets killed, Mary Ann suffers terribly from the loss of her lifemate without knowing why she's so depressive. Stuck in the South American jungle where she went to help some abused jaguar women, the city girl feels completely in the wrong place. And when Manolito finally wakes up, he is stilll half in an Underworld to which Carpathians go after death. Vampires want to use him to return to the world and destroy the Carpathians. Their allies, several wizards, vampires and jaguars, attack MaryAnn and the jaguar women. But Mary Ann has some unsuspected powers herself and proves more than a match not just for dominant Manolito, but also the conspirators who want to destroy the Carpathians and jaguar... I was disappointed with this book for two reasons: a) The events in 'Dark Celebration' promised a great book, but Feehan completely turned this around. For example: Here Manolito died and was brought back, in 'Celebration' it was said he was well and just needed time to heal. His dominant way of claiming his lifemate didn't really fit to the development in 'Possession' either. b) Feehan stuffed too much into this one book for my taste. The Underworld, a new race of Shapeshifters, Mary Ann's problems with her past, herself, her atitude towards men and her lifemate, the jaguar, ... I think it would have been better to use a bit less and deal with that in more depth. c) I didn't really enjoy the Underworld-theme. In places it was illogical and in general quite negative. I could have done without that plotline. All in all, the book isn't a complete loss, but I think it could have been a lot better.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dark Possession

von Christine Feehan

3.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dark Possession