Kultur – Religion – Wissenschaft

Kultur – Religion – Wissenschaft

Dem Europäer Herbert Batliner zu Ehren

Buch (Gebundene Ausgabe)

€32,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Anlässlich des 85. Geburtstages von Herbert Batliner wurde diese Sammlung von Aufsätzen und Grußworten gestaltet. Dabei handelt es sich nicht um eine reine Festschrift, sondern um eine Darstellung seiner vielfältigen Beiträge im kulturellen, wissenschaftlichen und sozialen Bereich. Es ist eine Begegnung mit dem Mäzen Herbert Batliner, nicht mit dem bekannten Treuhänder und Rechtsanwalt. Viele Klöster, Kirchen und Kulturgüter im deutschsprachigen Raum konnten dank seiner Unterstützung erhalten werden; verstummte Orgeln in Kathedralen und Konzertsälen spielen wieder. Seine Sammlung der klassischen Moderne bereichert die Museumsstadt Wien.
„Kunst ist keine Frage der äußeren Wertvermehrung, sondern der inneren Wertschöpfung", sagt Herbert Batliner. Nicht die materiellen Werte, die humanen sind es, die Herbert Batliner dazu bewegen, junge Menschen mit Stipendien zu einer akademischen Ausbildung zu verhelfen, wissenschaftliche Einrichtungen zu unterstützen oder die medizinische Forschung und Versorgung durch die Finanzierung von Laboratorien oder teuren High-Tech-Geräten zu fördern. Freunde und Wegbegleiter dokumentieren in diesem Sammelband die Spuren in der Szene der modernen Kunst, der Kultur und der Wissenschaft, die Herbert Batliner bisher in seinem reichen Leben hinterlassen hat.

Mit Beiträgen von Georg Baselitz, Korbinian Birnbacher, Erhard Busek, Luis Durnwalder, German Erd, Franz Fischler, Ferenc Glatz, Wilfried Haslauer, Johannes Honsig-Erlenburg, Markus Jakob, Helmut Kohl, Benedikt König, Christian Konrad, Alois Kothgasser, Tilmann Märk, Alexander Pereira, Johannes W. Pichler, Martin Purtscher, Helga Rabl-Stadler, Thaddaeus Ropac, Marcélo Sánchez Sorondo, Heinrich Schmidinger, Christoph Schönborn, Hubert Schöner, Klaus Albrecht Schröder, Wolfgang Schüssel, Dieter Soltmann, Karlheinz Töchterle, Herwig van Staa, Hans Adam II. von und zu Liechtenstein und Alfred Wopmann.

Erhard Busek, 1941, Dr. jur., zahlreiche politische Funktionen (Wiener Vizebürgermeister, Generalsekretär, dann Obmann der ÖVP, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten, Vizekanzler, Erweiterungsbeauftragter der Österreichischen Bundesregierung), derzeit Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa, Präsident des Europäischen Forums Alpbach, Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.01.2014

Herausgeber

Claudia Schmidt-Hahn + weitere

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

212

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.01.2014

Herausgeber

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

24,1/17,5/1,7 cm

Gewicht

696 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-5354-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kultur – Religion – Wissenschaft