Öko-Rating

Inhaltsverzeichnis

I: Grundlagen.- 1 Einleitung.- 1.1 Bedeutung des Themas.- 1.2 Ziele und Aufbau der Arbeit.- 1.3 Begriffsdefinitionen.- 1.3.1 Rating, Ranking, Screening.- 1.3.2 Ökologieorientierte Informationen, ökologieorientierte Daten.- 1.3.3 Ökologieorientierte Berichterstattung.- 1.3.4 Öko-Rating.- 2 Ökologieorientierte Bewertungen als Grundlage ökologieorientierten Handelns.- 2.1 Informieren, Bewerten, Entscheiden, Handeln.- 2.2 Alternativen, Umweltzustände, Ziele und Präferenzen als Determinanten einer Bewertung.- 2.2.1 Ziele und Kriterien.- 2.2.2 Präferenzen.- 2.2.3 Umweltzustände.- 2.2.4 Alternativenraum.- 2.2.5 Bewertungen durch Nutzenfunktionen.- 2.3 Delegation von ökologieorientierten Bewertungen im Rahmen eines Öko-Ratings.- 2.3.1 Delegation als Metaentscheidungsproblem.- 2.3.2 Informationsökonomische Aspekte.- 2.3.3 Agency-Problematik.- 3 Die Bewertung von Öko-Rating-Ansätzen.- 3.1 Bewertungsziele.- 3.2 Bewertungskriterien.- 3.3 Zielbeziehungen.- II: Bisherige öko-Rating-Ansätze.- 1 Kurzbeschreibung bestehender Öko-Rating-Organisationen.- 1.1 Ökom.- 1.2 CSH.- 1.3 Eco-Rating International.- 1.4 Hamburger Umweltinstitut.- 2 Vergleich und Analyse eingesetzter Verfahren.- 2.1 Treffsicherheit.- 2.1.1 Alternativenraum.- 2.1.2 Ziele.- 2.1.3 Präferenzen.- 2.1.4 Umweltzustände.- 2.2 Kosten.- 2.3 Transparenz.- 2.4 Verfälschende Anreize.- 3 Zusammenfassende Würdigung bestehender Öko-Rating-Ansätze.- III: Handlungsorientiertes öko-Rating.- 1 Ziel der Weiterentwicklung.- 2 Verbesserung der Zielorientierung.- 2.1.1 Arten von Zielen.- 2.1. Arten von Kriterien.- 2.2 Zusammenfassung.- 3 Verbesserung der Präferenzgerechtigkeit der Aggregation.- 3.1 Das zugrundeliegende Aggregationsproblem.- 3.2 Arten von Präferenzen.- 3.3 Nutzwertanalysen: Die Wahl der Praxis.- 3.3.1 Vorgehensweise.- 3.3.2 Prämissen und geeignete Bewertungssituationen.- 3.4 Nutzwertanalyse zweiter Generation: Die theoretische Weiterentwicklung.- 3.4.1 Vorgehensweise.- 3.4.2 Prämissen und geeignete Bewertungssituationen.- 3.5 Scoringverfahren auf der Basis unscharfer Logik.- 3.5.1 Modellierung nicht-linearer Zusammenhänge: Das Beispiel Steuerungstechnik.- 3.5.2 Fuzzy Logic: Die Philosophie.- 3.5.3 Fuzzy Control: Die Anwendung.- 3.5.4 Beispiel.- 3.5.5 Prämissen und geeignete Bewertungssituationen.- 4 Aufbau eines handlungsorientierten öko-Ratings—Ein Ablaufschema.- Iv: Fallstudie.- 1 Analyse der Entscheidungssituation.- 2 Beschreibung und Abgrenzung der Bewertungsaufgabe.- 3 Aufbau des Bewertungsmodells.- 3.1 Instrumentalziel-/Kriteriengenerierung.- 3.2 Feststellung der Präferenzen/Strukturierung.- 3.3 Umsetzung durch Wertfunktionen.- 4 Bewertung.- 5 Analyse des Öko-Ratings der Fallstudie.- V: Zusammenfassung.- Exkurs A: Erweiterung Fuzzy Logic.- 1 Weitere Operatoren.- 2 Verallgemeinerung auf den n-Faktorenfall.- 3 Parametrisierte Operatoren.- 4 Weitere Defuzzifizierungsmethoden.- Exkurs B: Skalentypen, Skalentransformationen.

Öko-Rating

Ökologieorientierte Bewertung von Unternehmen von Unternehmen

Buch (Taschenbuch)

51,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Öko-Rating

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 51,90 €
eBook

eBook

ab 41,11 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.11.2012

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

191

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.11.2012

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

191

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,2 cm

Gewicht

332 g

Auflage

Softcover reprint of the original 1st ed. 2000

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-642-63110-8

Weitere Bände von Umweltnatur- & Umweltsozialwissenschaften

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Öko-Rating
  • I: Grundlagen.- 1 Einleitung.- 1.1 Bedeutung des Themas.- 1.2 Ziele und Aufbau der Arbeit.- 1.3 Begriffsdefinitionen.- 1.3.1 Rating, Ranking, Screening.- 1.3.2 Ökologieorientierte Informationen, ökologieorientierte Daten.- 1.3.3 Ökologieorientierte Berichterstattung.- 1.3.4 Öko-Rating.- 2 Ökologieorientierte Bewertungen als Grundlage ökologieorientierten Handelns.- 2.1 Informieren, Bewerten, Entscheiden, Handeln.- 2.2 Alternativen, Umweltzustände, Ziele und Präferenzen als Determinanten einer Bewertung.- 2.2.1 Ziele und Kriterien.- 2.2.2 Präferenzen.- 2.2.3 Umweltzustände.- 2.2.4 Alternativenraum.- 2.2.5 Bewertungen durch Nutzenfunktionen.- 2.3 Delegation von ökologieorientierten Bewertungen im Rahmen eines Öko-Ratings.- 2.3.1 Delegation als Metaentscheidungsproblem.- 2.3.2 Informationsökonomische Aspekte.- 2.3.3 Agency-Problematik.- 3 Die Bewertung von Öko-Rating-Ansätzen.- 3.1 Bewertungsziele.- 3.2 Bewertungskriterien.- 3.3 Zielbeziehungen.- II: Bisherige öko-Rating-Ansätze.- 1 Kurzbeschreibung bestehender Öko-Rating-Organisationen.- 1.1 Ökom.- 1.2 CSH.- 1.3 Eco-Rating International.- 1.4 Hamburger Umweltinstitut.- 2 Vergleich und Analyse eingesetzter Verfahren.- 2.1 Treffsicherheit.- 2.1.1 Alternativenraum.- 2.1.2 Ziele.- 2.1.3 Präferenzen.- 2.1.4 Umweltzustände.- 2.2 Kosten.- 2.3 Transparenz.- 2.4 Verfälschende Anreize.- 3 Zusammenfassende Würdigung bestehender Öko-Rating-Ansätze.- III: Handlungsorientiertes öko-Rating.- 1 Ziel der Weiterentwicklung.- 2 Verbesserung der Zielorientierung.- 2.1.1 Arten von Zielen.- 2.1. Arten von Kriterien.- 2.2 Zusammenfassung.- 3 Verbesserung der Präferenzgerechtigkeit der Aggregation.- 3.1 Das zugrundeliegende Aggregationsproblem.- 3.2 Arten von Präferenzen.- 3.3 Nutzwertanalysen: Die Wahl der Praxis.- 3.3.1 Vorgehensweise.- 3.3.2 Prämissen und geeignete Bewertungssituationen.- 3.4 Nutzwertanalyse zweiter Generation: Die theoretische Weiterentwicklung.- 3.4.1 Vorgehensweise.- 3.4.2 Prämissen und geeignete Bewertungssituationen.- 3.5 Scoringverfahren auf der Basis unscharfer Logik.- 3.5.1 Modellierung nicht-linearer Zusammenhänge: Das Beispiel Steuerungstechnik.- 3.5.2 Fuzzy Logic: Die Philosophie.- 3.5.3 Fuzzy Control: Die Anwendung.- 3.5.4 Beispiel.- 3.5.5 Prämissen und geeignete Bewertungssituationen.- 4 Aufbau eines handlungsorientierten öko-Ratings—Ein Ablaufschema.- Iv: Fallstudie.- 1 Analyse der Entscheidungssituation.- 2 Beschreibung und Abgrenzung der Bewertungsaufgabe.- 3 Aufbau des Bewertungsmodells.- 3.1 Instrumentalziel-/Kriteriengenerierung.- 3.2 Feststellung der Präferenzen/Strukturierung.- 3.3 Umsetzung durch Wertfunktionen.- 4 Bewertung.- 5 Analyse des Öko-Ratings der Fallstudie.- V: Zusammenfassung.- Exkurs A: Erweiterung Fuzzy Logic.- 1 Weitere Operatoren.- 2 Verallgemeinerung auf den n-Faktorenfall.- 3 Parametrisierte Operatoren.- 4 Weitere Defuzzifizierungsmethoden.- Exkurs B: Skalentypen, Skalentransformationen.