Homer und ich

Wie mir ein blindes Kätzchen die Freude am Leben zurückgab

Gwen Cooper

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,90
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 10,90

Accordion öffnen
  • Homer und ich

    Mvg

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 10,90

    Mvg

eBook

ab € 8,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 23,99

Accordion öffnen
  • Homer und ich

    4 CD (2015)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 23,99

    4 CD (2015)

Hörbuch-Download

€ 15,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Letzte, was Gwen Cooper wollte, war noch eine Katze. Zwei hatte sie schon, außerdem einen schlecht bezahlten Job und ein gebrochenes Herz. Doch in Homer, ein vier Wochen altes, blindes Kätzchen, verliebt sie sich auf der Stelle. Das Katzenbaby wächst zum Lebenselixier für Gwen heran. Es erweist sich als ein regelrechter Lehrmeister fürs Leben und versöhnt Gwen sogar mit der Liebe ...

Gwen Cooper ist bereits Autorin eines Romans. Die in Miami geborene Cooper arbeitete fünf Jahre lang für eine Non-Profit-Organisation. Gwen lebt heute in Manhattan zusammen mit ihrem Ehemann und ihren drei perfekten Katzen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 14.08.2013
Verlag Mvg
Seitenzahl 336
Maße 20,6/13,4/3,3 cm
Gewicht 390 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86882-489-6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Bewertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wettingen am 08.07.2019

Es ein wunderbares Buch vor allem wenn man Katzen liebt!Es ist sehr einfühlsam geschrieben.Die Autorin schreibt eine wahre Geschichte auch über ihres Leben und natürlich Homer ihr blindes Kätzchen!Es hat mir sehr gefallen!

von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2018
Bewertet: anderes Format

Eine wunderschöne Geschichte über ein kleines Fellbüschel und seine Besitzerin und ihren Weg zu Zweit in einen neuen Start ins Leben. Zauberhaft.

Liebe sehen wir nicht mit den Augen
von GiPi am 30.03.2015
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Homer, ein kleiner mit Flaum bedecktes Etwas, 10 cm lang und etwa 14 Tage alt, mit einer schweren Infektionen an den Augen, die ihn das Augenlicht kosten werden. Das ist Homer, als die Autorin Gwen Cooper, das erste Mal diesen kleinen Kerl bei der Tierärztin sieht. Er hat nur noch zwei Möglichkeiten: entweder Gwen nimmt ihn ... Homer, ein kleiner mit Flaum bedecktes Etwas, 10 cm lang und etwa 14 Tage alt, mit einer schweren Infektionen an den Augen, die ihn das Augenlicht kosten werden. Das ist Homer, als die Autorin Gwen Cooper, das erste Mal diesen kleinen Kerl bei der Tierärztin sieht. Er hat nur noch zwei Möglichkeiten: entweder Gwen nimmt ihn mit nach Hause oder er wird eingeschläfert, denn niemand will ihn haben. Gwen, eine junge Amerikanerin entscheidet sich für Homer und nimmt ihn mit zu sich und ihren 2 großen Katzenladies nach Hause. Damit ist schon einiges vorprogrammiert. Homer, der nie sehen konnte, erkundet seine Welt auf eine ganz andere und unerwartete Weise, wie es keiner gedacht hätte. So hat Gwen viel zu lachen, oder zu weinen, oder sich Sorgen zu machen, was denn wohl alles passieren könnte. Könnte er ins Klo fallen, aus dem Fenster springen, von den anderen Katzen verprügelt werden... doch Homer ist nicht zu erschrecken, wagemutig und hat einen spannenden Sinn für Humor. Gwen beschreibt sehr lebhaft und lustig, wie sich Homer eingliedert, wie seine Anfangszeit ist, wie sie einen Umzug mit 3 Katzen absolviert und wie sie schließlich die Liebe ihres Lebens findet. Ein absolutes "Muss"-Buch, denn es ist zwar eine Ich-Erzählung aber sehr authentisch geschrieben. Es macht wirklich Spaß Homer in diesem Buch kennenzulernen.


  • artikelbild-0