Türkisgrüner Winter
Emely & Elyas-Reihe Band 2

Türkisgrüner Winter

Roman

Buch (Taschenbuch)

€10,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Türkisgrüner Winter

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 10,90
eBook

eBook

ab € 3,49
Hörbuch

Hörbuch

ab € 27,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren.

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!

Kirschroter Sommer konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und alle Erwartungen mehr als erfüllen … Der Schreibstil ist klasse. Gerade heraus, spritzig und gefühlvoll an den richtigen Stellen. ("the-cinema-in-my-head.blogspot.com")
Die Geschichte von Emely und ihrer Jugendliebe Elyas ist so fesselnd, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. ("Lisa")
Megaromantisch! ("Joy")
Eine Geschichte voller Prickeln, Liebe, viel Sarkasmus und Humor. Das Buch lässt einen einfach nicht mehr los. ("glitzerfees.blogspot.com")
Kirschroter Sommer sticht aus der Menge der Liebesgeschichten heraus. Es ist ein junge, frische Geschichte mit viel Witz und Charme … Die Wortgefechte sind definitiv ein Highlight des Buches. ("heartbooks.org")

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren. Mit Anfang zwanzig fand sie ihre Bestimmung: das Schreiben. Nach ersten Kurzgeschichten wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt: «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» avancierten zum Bestseller und machten sie zu einer der erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz. Nach der sehr berührenden Liebesgeschichte in «Nachtblumen» erscheint mit «Sonnengelber Frühling» nun der langersehnte dritte Teil der «Emely & Elyas-Reihe».

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.01.2013

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19,2/12,8/4,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.01.2013

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19,2/12,8/4,3 cm

Gewicht

445 g

Auflage

14. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-22791-2

Weitere Bände von Emely & Elyas-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

58 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Der zweite Teil einer sehr schönen Bücherserie

Erotik Geschichten Buchblog am 15.12.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band dieser New Adult Liebeskomödie geht dort weiter, wo das erste Buch geendet hat. Ihr solltet also definitiv Teil 1, Kirschroter Sommer, vorher lesen, um alles zu verstehen. Emely und Elyas kommen sich näher, doch die Wunden sind tief und heilen nur sehr langsam. Das Katz und Maus Spiel zwischen den beiden Protagonisten geht weiter. Ich konnte gar nicht anders, ich musste das Hörbuch bis tief in die Nacht hinein weiterhören. Auch hier bleibt die erotische Spannung zwischen den beiden erhalten. Eine Mischung auf heiß und kalt, die absolut süchtig macht! Trotzdem oder genau deshalb eignet sich das Werk sehr gut für Jugendliche!

Der zweite Teil einer sehr schönen Bücherserie

Erotik Geschichten Buchblog am 15.12.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band dieser New Adult Liebeskomödie geht dort weiter, wo das erste Buch geendet hat. Ihr solltet also definitiv Teil 1, Kirschroter Sommer, vorher lesen, um alles zu verstehen. Emely und Elyas kommen sich näher, doch die Wunden sind tief und heilen nur sehr langsam. Das Katz und Maus Spiel zwischen den beiden Protagonisten geht weiter. Ich konnte gar nicht anders, ich musste das Hörbuch bis tief in die Nacht hinein weiterhören. Auch hier bleibt die erotische Spannung zwischen den beiden erhalten. Eine Mischung auf heiß und kalt, die absolut süchtig macht! Trotzdem oder genau deshalb eignet sich das Werk sehr gut für Jugendliche!

Setzt das Hin und Her zwischen Emely und Elyas fort. Der Handlung fehlen dabei jedoch neue Impulse

Bewertung aus Köln am 06.06.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Türkisgrüner Winter" ist die Fortsetzung von "Kirschroter Sommer" und knüpft direkt an das Ende von Band 1 der "Emely & Elyas"-Reihe an. Nachdem Elyas Emely in den letzten Monaten regelrecht gestalkt hat, wundert sich Emely, dass in den letzten Wochen überhaupt nichts mehr von ihm gehört hat. Sie begegnen sich auf einer Halloween-Party wieder, doch Elyas geht Emely ganz offensichtlich aus dem Weg. Als das Missverständnis zwischen den beiden geklärt ist, schweben sie auf Wolke sieben und offenbaren sich endlich gegenseitig ihre Gefühle. Das Glück ist jedoch nicht von langer Dauer, denn Elyas hat einen schwerwiegenden Fehler begangen und Emelys Vertrauen missbraucht. Wie vor bereits sieben Jahren ist Emely bitter von Elyas enttäuscht und ärgert sich vor allem auch über sich selbst, dass sie erneut auf Elyas charmante Art und seine strahlenden türkisgrünen Augen hereingefallen ist. Elyas bereut sein Verhalten, kommt aber nicht an Emely ran und trifft daraufhin eine alles verändernde Entscheidung. Wie schon "Kirschroter Sommer" habe ich im Hinblick auf den neu erschienen Roman "Sonnengelber Frühling" auch "Türkisgrüner Winter" erneut gelesen, um mich an die ersten beiden Bände der süßen Young Adult-Liebesgeschichte zu erinnern. Der zweite Band ist schon wie der erste aus der Sicht der etwas unsicheren Germanistik-Studentin Emely geschrieben, die unsterblich in den Bruder ihrer besten Freundin Alex verliebt ist, es sich aber nicht eingestehen kann bzw. es nicht wahrhaben möchte, da sie in der Vergangenheit von ihm enttäuscht wurde. Und nun scheint sich ihre Befürchtung tatsächlich zu bewahrheiten, als sich herausstellt, dass Elyas Emely hintergangen hat. Die Gründe dafür sind jedoch nachvollziehbar, auch wenn diese sein Verhalten nicht entschuldigen können. Elyas bereut jedoch aufrichtig. Wie in Band 1 spürt man auch in Band 2 durch die Neckereien und zarten Annäherungen auf allen Seiten, dass Emely und Elyas für einander bestimmt sind und man hofft auf ein Happy End für die beiden. Sie stehen sich jedoch am meisten selbst im Weg und scheitern kläglich daran, sich ihre Gefühle offen und ehrlich zu zeigen. Der Roman setzt das Hin und Her zwischen Emely und Elyas insofern fort und bietet nicht viel Neues. Nach bereits über 500 Seiten "Kirschroter Sommer", in denen mit dem Unfall der Eltern und dem E-Mail-Verkehr mit Luca für Abwechslung gesorgt wurde, wirken die sexy Reibereien etwas ausgelutscht. Auch eine charakterliche Weiterentwicklung findet nicht statt, was allerdings auch nicht verwunderlich ist, da der zweite Band ohne einen Zeitsprung direkt an Band 1 anknüpft. Da eine eigene Handlung in Band 2 tatsächlich fehlt und die letzten Seiten des Buches eine Wiederholung und Zusammenfassung der bisherigen Geschichte aus Elyas Sicht sind, hätte die Liebesgeschichte auch gut schon mit "Kirschroter Sommer" enden können. Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil von Carina Bartsch weiterhin erfrischend unterhaltsam und trotz der oft eher gedrückten Stimmung ist die Geschichte aufgrund der spritzigen Dialoge und Emelys Sarkasmus durchaus humorvoll. Auch wenn mich Band 2 nicht so ganz überzeugen konnte, bin ich gespannt, wie es mit Emely und Elyas in "Sonnengelber Frühling" weitergeht und hoffe dabei auf neue Impulse in der romantischen Young-Adult-Geschichte.

Setzt das Hin und Her zwischen Emely und Elyas fort. Der Handlung fehlen dabei jedoch neue Impulse

Bewertung aus Köln am 06.06.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Türkisgrüner Winter" ist die Fortsetzung von "Kirschroter Sommer" und knüpft direkt an das Ende von Band 1 der "Emely & Elyas"-Reihe an. Nachdem Elyas Emely in den letzten Monaten regelrecht gestalkt hat, wundert sich Emely, dass in den letzten Wochen überhaupt nichts mehr von ihm gehört hat. Sie begegnen sich auf einer Halloween-Party wieder, doch Elyas geht Emely ganz offensichtlich aus dem Weg. Als das Missverständnis zwischen den beiden geklärt ist, schweben sie auf Wolke sieben und offenbaren sich endlich gegenseitig ihre Gefühle. Das Glück ist jedoch nicht von langer Dauer, denn Elyas hat einen schwerwiegenden Fehler begangen und Emelys Vertrauen missbraucht. Wie vor bereits sieben Jahren ist Emely bitter von Elyas enttäuscht und ärgert sich vor allem auch über sich selbst, dass sie erneut auf Elyas charmante Art und seine strahlenden türkisgrünen Augen hereingefallen ist. Elyas bereut sein Verhalten, kommt aber nicht an Emely ran und trifft daraufhin eine alles verändernde Entscheidung. Wie schon "Kirschroter Sommer" habe ich im Hinblick auf den neu erschienen Roman "Sonnengelber Frühling" auch "Türkisgrüner Winter" erneut gelesen, um mich an die ersten beiden Bände der süßen Young Adult-Liebesgeschichte zu erinnern. Der zweite Band ist schon wie der erste aus der Sicht der etwas unsicheren Germanistik-Studentin Emely geschrieben, die unsterblich in den Bruder ihrer besten Freundin Alex verliebt ist, es sich aber nicht eingestehen kann bzw. es nicht wahrhaben möchte, da sie in der Vergangenheit von ihm enttäuscht wurde. Und nun scheint sich ihre Befürchtung tatsächlich zu bewahrheiten, als sich herausstellt, dass Elyas Emely hintergangen hat. Die Gründe dafür sind jedoch nachvollziehbar, auch wenn diese sein Verhalten nicht entschuldigen können. Elyas bereut jedoch aufrichtig. Wie in Band 1 spürt man auch in Band 2 durch die Neckereien und zarten Annäherungen auf allen Seiten, dass Emely und Elyas für einander bestimmt sind und man hofft auf ein Happy End für die beiden. Sie stehen sich jedoch am meisten selbst im Weg und scheitern kläglich daran, sich ihre Gefühle offen und ehrlich zu zeigen. Der Roman setzt das Hin und Her zwischen Emely und Elyas insofern fort und bietet nicht viel Neues. Nach bereits über 500 Seiten "Kirschroter Sommer", in denen mit dem Unfall der Eltern und dem E-Mail-Verkehr mit Luca für Abwechslung gesorgt wurde, wirken die sexy Reibereien etwas ausgelutscht. Auch eine charakterliche Weiterentwicklung findet nicht statt, was allerdings auch nicht verwunderlich ist, da der zweite Band ohne einen Zeitsprung direkt an Band 1 anknüpft. Da eine eigene Handlung in Band 2 tatsächlich fehlt und die letzten Seiten des Buches eine Wiederholung und Zusammenfassung der bisherigen Geschichte aus Elyas Sicht sind, hätte die Liebesgeschichte auch gut schon mit "Kirschroter Sommer" enden können. Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil von Carina Bartsch weiterhin erfrischend unterhaltsam und trotz der oft eher gedrückten Stimmung ist die Geschichte aufgrund der spritzigen Dialoge und Emelys Sarkasmus durchaus humorvoll. Auch wenn mich Band 2 nicht so ganz überzeugen konnte, bin ich gespannt, wie es mit Emely und Elyas in "Sonnengelber Frühling" weitergeht und hoffe dabei auf neue Impulse in der romantischen Young-Adult-Geschichte.

Unsere Kund*innen meinen

Türkisgrüner Winter

von Carina Bartsch

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sandra Pfl.

Sandra Pfl.

Thalia Wien - Westbahnhof

Zum Portrait

5/5

Cold as ice...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elyas und Emely sind zurück und immer noch bringen sich die beiden gegenseitig auf die Palme... Endlich hat es zwischen ihnen gefunkt, da ist das Feuer auch schon wieder erloschen, denn Elyas meldet sich nicht mehr seit ihrem gemeinsamen Kuss. Doch es kommt noch schlimmer, denn auch Luca scheint ein Geheimnis vor ihr zu hüten und als das Schicksal seinen Lauf nimmt will Emely nur mehr eins, weg von allem. Besser als im ersten Band geht es im zweiten weiter, denn Emely und Elyas schaffen es immer wieder sich mit hitzigen Wortgefechten gegenseitig auf die Nerven zu gehen, und auch Luca rührt ordentlich in Emelys Gefühlswelt herum. Habe ich verschlungen, weil ich es nicht mehr erwarten konnte zu wissen wie es mit den dreien weitergeht. Nur zu empfehlen entweder im Sommer als besondere Urlaubslektüre oder zu Weihnachten in der kalten Jahreszeit, wenn man es sich gemütlich machen will.
5/5

Cold as ice...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elyas und Emely sind zurück und immer noch bringen sich die beiden gegenseitig auf die Palme... Endlich hat es zwischen ihnen gefunkt, da ist das Feuer auch schon wieder erloschen, denn Elyas meldet sich nicht mehr seit ihrem gemeinsamen Kuss. Doch es kommt noch schlimmer, denn auch Luca scheint ein Geheimnis vor ihr zu hüten und als das Schicksal seinen Lauf nimmt will Emely nur mehr eins, weg von allem. Besser als im ersten Band geht es im zweiten weiter, denn Emely und Elyas schaffen es immer wieder sich mit hitzigen Wortgefechten gegenseitig auf die Nerven zu gehen, und auch Luca rührt ordentlich in Emelys Gefühlswelt herum. Habe ich verschlungen, weil ich es nicht mehr erwarten konnte zu wissen wie es mit den dreien weitergeht. Nur zu empfehlen entweder im Sommer als besondere Urlaubslektüre oder zu Weihnachten in der kalten Jahreszeit, wenn man es sich gemütlich machen will.

Sandra Pfl.
  • Sandra Pfl.
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Türkisgrüner Winter

von Carina Bartsch

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Türkisgrüner Winter