Winterreise

Roman

detebe Band 24209

Amélie Nothomb

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Ein diskreter junger Mann begehrt eine ungewöhnliche Frau. Doch wie kann er ihre Liebe wecken? Er verführt sie zu einem Trip in höhere Sphären: zu einem psychedelischen Abenteuer zwischen Traum und Alptraum.

Amélie Nothomb, geboren 1967 in Kobe, Japan, hat ihre Kindheit und Jugend als Tochter eines belgischen Diplomaten hauptsächlich in Fernost verbracht. Seit ihrer Jugend schreibt sie wie besessen. In Frankreich stürmt sie mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten und erreicht Millionenauflagen. Ihre Romane erscheinen in 39 Sprachen. Für ›Mit Staunen und Zittern‹ erhielt sie den Grand Prix de l'Académie française. Amélie Nothomb lebt in Paris und Brüssel. 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 23.10.2012
Verlag Diogenes
Seitenzahl 128
Maße 18,1/11,5/1,3 cm
Gewicht 142 g
Auflage 1
Originaltitel Le Voyage d'Hiver
Übersetzer Brigitte Grosse
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24209-6

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Obsession bis in den Tod
von einer Kundin/einem Kunden am 20.03.2013

Amélie Nothombs "Winterreise" ist ein kurzes, schräges Büchlein über einen jungen Mann, der in einem freudlosen Job als Energieberater sein Dasein fristet. Als er eines in einer fast abbruchreifen Pariser Wohnung auf die autistische Schriftstellerin Aliénor und ihre Betreuerin Astrolabe trifft, ist es um ihn geschehen. Er verlie... Amélie Nothombs "Winterreise" ist ein kurzes, schräges Büchlein über einen jungen Mann, der in einem freudlosen Job als Energieberater sein Dasein fristet. Als er eines in einer fast abbruchreifen Pariser Wohnung auf die autistische Schriftstellerin Aliénor und ihre Betreuerin Astrolabe trifft, ist es um ihn geschehen. Er verliebt sich Hals über Kopf in Astrolabe, wird von ihr abgewiesen und startet einen höllischen Selbstzerstörungstrip. Er entführt aus unerwiderter Liebe heraus ein Flugzeug, mit dem Ziel, es in den Eiffelturm zu steuern... Ungewöhnlich, skurril, dabei aber stets ein intelligentes Buch.Ein kurzes, knackiges Lesevergnügen.


  • artikelbild-0