• Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde

Eine dunkle Begierde

Film (Blu-ray)

€14,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Artikel liefern lassen

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

In einer Zeit des gesellschaftlichen Wandels treffen die beiden wichtigsten Analytiker der menschlichen Psyche aufeinander: C.G. Jung und Sigmund Freud arbeiten an bahnbrechenden Erkenntnissen, die das moderne Denken revolutionieren sollen. Als die verführerische Sabina Spielrein auftaucht, geraten sie an ihre Grenzen... In seine Klinik in Zürich eingeliefert, ist Sabina für Jung nicht nur eine psychisch labile Patientin von vielen. Der geheimnisvollen Anziehungskraft seines Studienobjekts kann er sich nicht entziehen und eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Als diese jäh endet, flüchtet Sabina zu Jungs Mentor Sigmund Freud nach Wien, der sich ihrer Faszination ebenso wenig entziehen kann. Er nimmt sie bei sich auf und bildet sie zur Analytikerin aus. So wird Sabina Spielrein letztlich zur Muse beider. In dieser fatalen Dreiecksbeziehung verschwimmen die Grenzen ihrer Wissenschaft in einem Strudel aus geheimen Sehnsüchten, tief verwurzelten Ängsten und unterdrückter Begierde. In einem Machtkampf intellektueller Eitelkeiten werden aus einstigen Freunden erbitterte Gegenspieler.

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 16 Jahren

Studio

Universal Pictures Germany GmbH

Genre

Drama

Spieldauer

99 Minuten

Originaltitel

A Dangerous Method

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch)

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 16 Jahren

Studio

Universal Pictures Germany GmbH

Genre

Drama

Spieldauer

99 Minuten

Originaltitel

A Dangerous Method

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch)

Tonformat

Deutsch: DTS 5.1, Französisch: DTS 5.1, Spanisch: DTS 5.1, Englisch: DTS HD 5.1

Bildformat

16:9 (1,85:1), HD (1080p)

Regisseur

David Cronenberg

Komponist

Howard Shore

Erscheinungsdatum

14.06.2012

Produktionsjahr

2011

EAN

5050582873689

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

verbürgter Vatermord...

Bewertung am 29.04.2014

Bewertet: Film (DVD)

Es ist 1904 , die russische Jüdin Sabina Spielrein wird von ihren Eltern wegen schlimmster hysterischer Anfälle in die Burghölzli Klinik eingewiesen. Der junge und frisch verheiratete Arzt C.G. Jung wendet die neuartige von Freud erfundene und sogenannte Sprechmethode an , um sie zu heilen ! Dies gelingt auch , sie wird später selbst eine der angesehensten Psychoanalytikerinnen Russlands - doch die Abgründe, die da ausgelotet werden sind voller Schrecken. C.G.Jung bricht eine der strengsten Regeln ., die zwischen Arzt und Patient bestehen und verfällt in eine leidenschaftliche Affäre mit Sabina Spielrein. Dies trifft mit seiner Begegnung mit Otto Groß , ein absoluter Vetreter der Polygamie - einer der stärksten Filmszenen, wie ich finde - und seinem sich ankündigenden Bruch mit Freud zusammen. Diese Treffen und Diskussionen zwischen Freud und Jung , die den Beginn verschiedener Wege in der Psychoanalyse darstellen , sind im Film leider ein wenig flach und ohne spürbare Leidenschaft geblieben ,immerhin stehen sie doch auch für Vatermord und Weiterentwicklung ! Die gegenseitige Anziehung zwischen Sabina Spielrein und C. G. Jung bewegt sich zwischen Segelbootfahrten und sadomasochistischen Peitschszenen, was mir persönlich auch ein wenig mager erschien.Schließlich haben wir es mit absoluten Kapazitäten der Triebe und der seele zu tun ! Ansonsten eine spannende Momentaufnahme in einer dramatischen Epoche der noch jungen Wissenschaft der Psychoanalyse !

verbürgter Vatermord...

Bewertung am 29.04.2014
Bewertet: Film (DVD)

Es ist 1904 , die russische Jüdin Sabina Spielrein wird von ihren Eltern wegen schlimmster hysterischer Anfälle in die Burghölzli Klinik eingewiesen. Der junge und frisch verheiratete Arzt C.G. Jung wendet die neuartige von Freud erfundene und sogenannte Sprechmethode an , um sie zu heilen ! Dies gelingt auch , sie wird später selbst eine der angesehensten Psychoanalytikerinnen Russlands - doch die Abgründe, die da ausgelotet werden sind voller Schrecken. C.G.Jung bricht eine der strengsten Regeln ., die zwischen Arzt und Patient bestehen und verfällt in eine leidenschaftliche Affäre mit Sabina Spielrein. Dies trifft mit seiner Begegnung mit Otto Groß , ein absoluter Vetreter der Polygamie - einer der stärksten Filmszenen, wie ich finde - und seinem sich ankündigenden Bruch mit Freud zusammen. Diese Treffen und Diskussionen zwischen Freud und Jung , die den Beginn verschiedener Wege in der Psychoanalyse darstellen , sind im Film leider ein wenig flach und ohne spürbare Leidenschaft geblieben ,immerhin stehen sie doch auch für Vatermord und Weiterentwicklung ! Die gegenseitige Anziehung zwischen Sabina Spielrein und C. G. Jung bewegt sich zwischen Segelbootfahrten und sadomasochistischen Peitschszenen, was mir persönlich auch ein wenig mager erschien.Schließlich haben wir es mit absoluten Kapazitäten der Triebe und der seele zu tun ! Ansonsten eine spannende Momentaufnahme in einer dramatischen Epoche der noch jungen Wissenschaft der Psychoanalyse !

Unsere Kund*innen meinen

Eine dunkle Begierde

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde
  • Eine dunkle Begierde