Wer wir sind. Werkstattbericht

Der Roman über den deutschen Widerstand

dtv Band 21403

Sabine Friedrich

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,90
6,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 6,90

Accordion öffnen
  • Wer wir sind. Werkstattbericht

    dtv

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 6,90

    dtv

eBook (ePUB)

€ 0,99

Accordion öffnen
  • Wer wir sind. Werkstattbericht

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    € 0,99

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Die Hintergründe zum Roman

Sabine Friedrich erzählt von der Idee zu ihrem Roman – dem ersten großen Roman über den deutschen Widerstand gegen Hitler überhaupt –, von den Vorüberlegungen, den Vorarbeiten und Recherchen im In- und Ausland und davon, was dieses Buch den Leserinnen und Lesern aller Generationen hier und heute zu sagen hat. Der Werkstattbericht zum ersten großen Roman einer deutschsprachigen Autorin über die Mitglieder des deutschen Widerstands – von der Roten Kapelle und kommunistischen Widerstandsgruppen über die Weiße Rose und den Kreisauer Kreis bis zum 20. Juli.

Sabine Friedrich, 1958 in Coburg geboren, studierte Germanistik und Anglistik und promovierte 1989 in München. Seit 1996 lebt sie mit ihrer Familie wieder in Coburg. Ihr erster Roman ›Das Puppenhaus‹ wurde 1997 veröffentlicht. Es folgten ›Familiensilber‹ (2005), ›Immerwahr‹ (2007), ›Epilog mit Enten‹ (2016) und 2012 ihr großer Roman über den deutschen Widerstand ›Wer wir sind‹.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.10.2012
Verlag dtv
Seitenzahl 128
Maße 20,8/13,4/1,7 cm
Gewicht 222 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21403-2

Weitere Bände von dtv

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Wer wir sind...Wekstattbericht
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 31.01.2021

Voll zufrieden Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben, Voll zufrieden Mehr gibt es dazu nicht zu sagen Ausser das es fast an Nötigung grenzt...mit der Vorgabe mindestens 20 Wörter abgeben zu müssen

Wie es dazu kam
von einer Kundin/einem Kunden am 27.11.2012
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Vor Kurzem habe ich Ihnen den umfangreichen Roman „Wer wir sind“ von Sabine Friedrich sehr ans Herz gelegt. Dieser Werkstattbericht von der Autorin zeigt auf, wie sie überhaupt dazu gekommen ist, so ein aufwendiges Buch zu so einem schwierigen Thema zu schreiben. Sie erzählt, dass sie ursprünglich ganz andere Pläne hatte. Das Th... Vor Kurzem habe ich Ihnen den umfangreichen Roman „Wer wir sind“ von Sabine Friedrich sehr ans Herz gelegt. Dieser Werkstattbericht von der Autorin zeigt auf, wie sie überhaupt dazu gekommen ist, so ein aufwendiges Buch zu so einem schwierigen Thema zu schreiben. Sie erzählt, dass sie ursprünglich ganz andere Pläne hatte. Das Thema hat sich dann eigentlich eher die Autorin ausgesucht als umgekehrt. Wie schreibt man so einen Roman? Und welche Form ist dafür richtig? Auf diese Fragen gibt die Autorin Antworten. Sie beschreibt, wie sie sechs Jahre fast nur für dieses Buch gelebt hat. Was es in ihrem Leben und dem Leben ihrer Familie ausgelöst hat. Und sie beschreibt ihre Reisen, die sie zu den Orten der Handlung unternommen hat. Was ist heute noch davon übrig? Wie wird mit diesen Orten umgegangen? Wird überhaupt noch an die Widerständler gedacht? Abgerundet wird das ganze durch Bilder von einigen Widerständlern und den Orten des Geschehens, sowie einer umfangreichen Literaturliste. Wer also noch mehr über die Hintergründe, die Entstehungsgeschichte und die Handlungsorte wissen möchte, sollte auch dieses kleine Buch lesen. Schade finde ich persönlich, dass der DTV Verlag nicht auch noch seine Überlegungen, die der Veröffentlichung dieses Romans vorausgingen, mit veröffentlicht hat. So haben diese Unterlagen nur die Buchhändler und wahrscheinlich die Journalisten bekommen.

Entstehungsgeschichte eine Mammutwerkes
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2012

Dieser Werkstattbericht nimmt die Leser mit in die lange Entstehungsgeschichte eines "Wahnsinnswälzers" über den deutschen Widerstand gegen Hitler. Die Autorin erzählt von der ersten Idee, Reisen an Schauplätze, Begegnungen. Faszinierend, so dicht dran zu sein und die Verknüpfungen in der Geschichte erkennen zu können. Danke für... Dieser Werkstattbericht nimmt die Leser mit in die lange Entstehungsgeschichte eines "Wahnsinnswälzers" über den deutschen Widerstand gegen Hitler. Die Autorin erzählt von der ersten Idee, Reisen an Schauplätze, Begegnungen. Faszinierend, so dicht dran zu sein und die Verknüpfungen in der Geschichte erkennen zu können. Danke für diesen Ergänzungsband.


  • artikelbild-0