Herrschaftskontrolle durch Öffentlichkeit
Band 224

Herrschaftskontrolle durch Öffentlichkeit

Die publizistische Darstellung politischer Konflikte im Heiligen Römischen Reich 1648–1750

Buch (Gebundene Ausgabe)

155,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

05.12.2012

Verlag

Vandenhoeck + Ruprecht

Seitenzahl

610

Maße (L/B/H)

23,8/16,1/4,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

05.12.2012

Verlag

Vandenhoeck + Ruprecht

Seitenzahl

610

Maße (L/B/H)

23,8/16,1/4,8 cm

Gewicht

1134 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-525-10108-7

Weitere Bände von Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz. Abteilung für Universalgeschichte

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

The extent of journalistic activity concerning both domestic and interterritorial conflicts of the Old Reich has to date not been properly treated - in contrast to the many works describing international relations or political and philosophic questions of the day. Here, the author studies the role the public media played in the development of the political processes that existed between the two imperial estates. It also questions the previous paradigms of "arcana imperii" - the closed-circuit paths of information in Baroque courts. The self-perception of the ruler in all its ceremonial glory is shown in a new and very nuanced light.>
  • Herrschaftskontrolle durch Öffentlichkeit