Die Durchschnittsfalle

Gene - Talente - Chancen

Markus Hengstschläger

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
21,90
21,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 21,90

Accordion öffnen
  • Die Durchschnittsfalle

    Ecowin

    Sofort lieferbar

    € 21,90

    Ecowin

eBook (ePUB)

€ 17,99

Accordion öffnen
  • Die Durchschnittsfalle

    ePUB (Ecowin)

    Sofort per Download lieferbar

    € 17,99

    ePUB (Ecowin)

Beschreibung

„Entweder man hat’s oder man hat’s nicht.“ Stimmt das? Kann man ohne bestimmte genetische Voraussetzungen nicht erfolgreich sein? Oder ist es umgekehrt? Ohne Fleiß kein Preis? In der vielbeschworenen Leistungsgesellschaft ist die Hervorbringung durchschnittlicher Allround-Könner zur obersten Priorität geworden. Aber wer bestimmt überhaupt, was „normal“ ist? Wir kennen die Herausforderungen nicht, die uns die Zukunft stellen wird. Bewältigen können wir sie aber nur, wenn wir jene einzigartigen Talente fördern, die in uns allen schlummern. Es muss die Norm werden, von der Norm abzuweichen. Oder anders ausgedrückt: Wir brauchen Peaks und Freaks!

Produktdetails

Verkaufsrang 44000
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 27.03.2020
Verlag Ecowin
Seitenzahl 188
Maße (L/B/H) 22,2/15,4/2,2 cm
Gewicht 380 g
Auflage 12. Neuausg.
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7110-0022-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.3/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Individualität statt Durchschnitt

Susi am 03.04.2012

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist wahnsennig interessant zu lesen. Der Autor erklärt warum Stärken gefördert werden sollen und die Schwächen einfach Schwächen sind. Vor allem in der Schule werden Schüler zum Durchschnitt angehalten, jeder muss alles können. Ich finde dieses Buch sollte jeder lesen. Es wird Zeit das die Gesellschaft in Bezug auf Leistung/Stärken/Schwächen ihre Einstellung ändert.

5/5

Individualität statt Durchschnitt

Susi am 03.04.2012
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist wahnsennig interessant zu lesen. Der Autor erklärt warum Stärken gefördert werden sollen und die Schwächen einfach Schwächen sind. Vor allem in der Schule werden Schüler zum Durchschnitt angehalten, jeder muss alles können. Ich finde dieses Buch sollte jeder lesen. Es wird Zeit das die Gesellschaft in Bezug auf Leistung/Stärken/Schwächen ihre Einstellung ändert.

3/5

Gute Ideen, mittelmässiges Buch

Eine Kundin/ein Kunde am 15.03.2012

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Idee dahinter ist grossartig, und ich stimme dem Autor auch vollkommen zu. Allerdings wiederholt er sich im Laufe des Buches oft, und gibt dauernd die gleichen Beispiele wider. So wird es manchmal ein wenig langweilig. Dennoch sollten mehr Leute dieses Buch lesen, um zu verstehen.

3/5

Gute Ideen, mittelmässiges Buch

Eine Kundin/ein Kunde am 15.03.2012
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Idee dahinter ist grossartig, und ich stimme dem Autor auch vollkommen zu. Allerdings wiederholt er sich im Laufe des Buches oft, und gibt dauernd die gleichen Beispiele wider. So wird es manchmal ein wenig langweilig. Dennoch sollten mehr Leute dieses Buch lesen, um zu verstehen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Durchschnittsfalle

von Markus Hengstschläger

4.3/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Claudia Horvath

Claudia Horvath

Thalia Tulln - Rosenarcade

Zum Portrait

5/5

überaus wichtig

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Endlich schreibt jemand, noch dazu ein Genetiker, über das Problem an unseren Schulen, das mir am Herzen liegt. Das Individuum sollte wieder hervorgehoben werden, seine Talente und nicht sein Versagen nutzbringend für die Gesellschaft ausgeschöpft werden. Dazu muss man aber fördern was vorhanden ist, denn Ressourcen sind da. Wir kennen die gesellschaftliche Zukunft nicht und wissen nicht, welche Begabungen zur Lösung künftiger Probleme gebraucht werden. Es sollte daher nicht darum gehen, den Durchschnitt zu heben, sondern vielmehr darum, durch lebenslanges Lernen die Möglichkeit zu erhalten, verborgene Talente zu entdecken und diese dann auch in kreative Leistung umzusetzen. Talente sollten wir nicht bewerten, sondern einfach nur Entfaltungsmöglichkeiten für sie schaffen. Also lassen wir uns nicht einengen und gleichmachen, denn das wäre aus naturwissenschaftlicher Sicht eine Sackgasse. Mein Tipp: das zum Thema passende Bilderbuch gibt es auch - "Wenn die Ziege schwimmen lernt".
5/5

überaus wichtig

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Endlich schreibt jemand, noch dazu ein Genetiker, über das Problem an unseren Schulen, das mir am Herzen liegt. Das Individuum sollte wieder hervorgehoben werden, seine Talente und nicht sein Versagen nutzbringend für die Gesellschaft ausgeschöpft werden. Dazu muss man aber fördern was vorhanden ist, denn Ressourcen sind da. Wir kennen die gesellschaftliche Zukunft nicht und wissen nicht, welche Begabungen zur Lösung künftiger Probleme gebraucht werden. Es sollte daher nicht darum gehen, den Durchschnitt zu heben, sondern vielmehr darum, durch lebenslanges Lernen die Möglichkeit zu erhalten, verborgene Talente zu entdecken und diese dann auch in kreative Leistung umzusetzen. Talente sollten wir nicht bewerten, sondern einfach nur Entfaltungsmöglichkeiten für sie schaffen. Also lassen wir uns nicht einengen und gleichmachen, denn das wäre aus naturwissenschaftlicher Sicht eine Sackgasse. Mein Tipp: das zum Thema passende Bilderbuch gibt es auch - "Wenn die Ziege schwimmen lernt".

Claudia Horvath
  • Claudia Horvath
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Durchschnittsfalle

von Markus Hengstschläger

0 Rezensionen filtern

  • artikelbild-0