Vier minus drei

Vier minus drei

Wie ich nach dem Verlust meiner Familie zu einem neuen Leben fand

Buch (Taschenbuch)

€10,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Vier minus drei

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 10,90
eBook

eBook

ab € 9,99
Hörbuch

Hörbuch

ab € 13,59
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung


Ein Schicksal, das erschüttert. Ein Buch, das Mut macht

Es gibt wohl nichts Tragischeres, als von einem Moment auf den anderen seine Familie zu verlieren. Barbara Pachl-Eberhart hat es erlebt: Im März 2008 starben ihr Mann und ihre beiden kleinen Kinder durch einen Verkehrsunfall. In diesem Buch schildert die Autorin, wie sie sich ihrem Schicksal stellte. Wie sie mit Mut und bedingungsloser Offenheit den Weg in ein neues Leben fand. Und wie das starke innere Band zu ihren verstorbenen Lieben ihr dazu die Kraft gab. Ihr ergreifender Bericht zeugt von menschlicher Größe und einem unerschütterlichen Glauben an den Sinn des Lebens.

Details

Verkaufsrang

22452

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.04.2012

Verlag

Heyne

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

22452

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.04.2012

Verlag

Heyne

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,5/11,6/2,7 cm

Gewicht

296 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-70203-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

„Vier minus drei“ von Barbara Pachl-Eberhart

Blubb0butterfly am 07.05.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover Ich finde es nicht so ansprechend, obwohl die Botschaft klar herübergebracht wurde. Aber die Umsetzung finde ich irgendwie nicht so schön. Inhalt Eine glückliche Familie wird durch einen Verkehrsunfall zerstört. Nur die Mutter bleibt verschont. Fünf Tage nach dem Ereignis schreibt Barbara Pachl-Eberhart einen offenen Brief an ihre Verwandten und Freunde, der in beeindruckender Intensität ihre Gefühle darlegt. Rasch findet das erschütternde Dokument durch Internet, Zeitungen und Zeitschriften große Verbreitung. Die Worte dieser Frau bewegen tausende Menschen. Barbara Pachl-Eberhart stellt sich ihrem Schicksal mit einer Offenheit, die überrascht und berührt. Mutig wendet sie sich dem Leben zu und sagt vertrauensvoll JA zu dem Weg, der vor ihr liegt. Sie spürt: Ihr Mann und ihre Kinder werden sie begleiten. In diesem Buch zeigt Barbara Pachl-Eberhart anhand ihres eigenen Schicksals, dass es Auswege gibt aus dem dunklen Tal der Verzweiflung. Eine bewegende Lebenserzählung, an der sich jeder aufrichten kann, den das Schicksal auf die Probe stellt. Autorin Die gebürtige Wienerin Barbara Pachl-Eberhart studierte Querflöte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, ehe sie neu Jahre lang als Rote-Nasen-Clowndoctor Kinder durch den Krankenalltag begleitete. Heute leitet sie Seminare im Bereich der Dialogkreisarbeit und der kreativ-konstruktiven Lebensgestaltung. Zugleich arbeitet sie als Atempädagogin in freier Praxis. Meinung Normalerweise lese ich nicht solche Bücher. Was meine ich mit solchen Büchern? Tja, Bücher, die sich im realen Leben abspielen. Ich lese oft Romane, die vielleicht einen Hauch von Wirklichkeit haben, aber meist nicht real sind. Das ist auch der Sinn des Lesens für mich. Eine Flucht aus der Realität bzw. einfach Entspannung vom Alltag. Mich haben der Titel und der Klappentext schon mitgenommen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich das Buch mit trockenen Augen lesen werde. XD Es war wirklich sehr emotional. Ich konnte auf den Seiten die Gefühle der Autorin durchaus nachvollziehen und nachempfinden, auch wenn ich „nur“ meinen Großvater bisher verloren habe. Man weiß nie, was einem erwartet und so ein schrecklicher Unfall ist wirklich nicht vorhersehbar. Mir hat das Buch Mut gemacht, dass ich, falls ich jemals in so eine Situation geraten sollte, nicht den Lebensmut verlieren soll. Es hat mir Trost und Mut gespendet. Durch die eingefügten Fotos geht einem das Erzählte noch näher, weil man das Gefühl hat, die Familie dadurch noch mehr zu kennen. Die Autorin erzählt schonungslos ehrlich von ihren Gefühlen und hilft dabei nicht nur sich selbst, sondern auch anderen, denen es womöglich genauso geht. Ein sehr ergreifendes Buch, das jedem Mut macht, der einen geliebten Menschen verloren hat! Unbedingt lesen! ❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

„Vier minus drei“ von Barbara Pachl-Eberhart

Blubb0butterfly am 07.05.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover Ich finde es nicht so ansprechend, obwohl die Botschaft klar herübergebracht wurde. Aber die Umsetzung finde ich irgendwie nicht so schön. Inhalt Eine glückliche Familie wird durch einen Verkehrsunfall zerstört. Nur die Mutter bleibt verschont. Fünf Tage nach dem Ereignis schreibt Barbara Pachl-Eberhart einen offenen Brief an ihre Verwandten und Freunde, der in beeindruckender Intensität ihre Gefühle darlegt. Rasch findet das erschütternde Dokument durch Internet, Zeitungen und Zeitschriften große Verbreitung. Die Worte dieser Frau bewegen tausende Menschen. Barbara Pachl-Eberhart stellt sich ihrem Schicksal mit einer Offenheit, die überrascht und berührt. Mutig wendet sie sich dem Leben zu und sagt vertrauensvoll JA zu dem Weg, der vor ihr liegt. Sie spürt: Ihr Mann und ihre Kinder werden sie begleiten. In diesem Buch zeigt Barbara Pachl-Eberhart anhand ihres eigenen Schicksals, dass es Auswege gibt aus dem dunklen Tal der Verzweiflung. Eine bewegende Lebenserzählung, an der sich jeder aufrichten kann, den das Schicksal auf die Probe stellt. Autorin Die gebürtige Wienerin Barbara Pachl-Eberhart studierte Querflöte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, ehe sie neu Jahre lang als Rote-Nasen-Clowndoctor Kinder durch den Krankenalltag begleitete. Heute leitet sie Seminare im Bereich der Dialogkreisarbeit und der kreativ-konstruktiven Lebensgestaltung. Zugleich arbeitet sie als Atempädagogin in freier Praxis. Meinung Normalerweise lese ich nicht solche Bücher. Was meine ich mit solchen Büchern? Tja, Bücher, die sich im realen Leben abspielen. Ich lese oft Romane, die vielleicht einen Hauch von Wirklichkeit haben, aber meist nicht real sind. Das ist auch der Sinn des Lesens für mich. Eine Flucht aus der Realität bzw. einfach Entspannung vom Alltag. Mich haben der Titel und der Klappentext schon mitgenommen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich das Buch mit trockenen Augen lesen werde. XD Es war wirklich sehr emotional. Ich konnte auf den Seiten die Gefühle der Autorin durchaus nachvollziehen und nachempfinden, auch wenn ich „nur“ meinen Großvater bisher verloren habe. Man weiß nie, was einem erwartet und so ein schrecklicher Unfall ist wirklich nicht vorhersehbar. Mir hat das Buch Mut gemacht, dass ich, falls ich jemals in so eine Situation geraten sollte, nicht den Lebensmut verlieren soll. Es hat mir Trost und Mut gespendet. Durch die eingefügten Fotos geht einem das Erzählte noch näher, weil man das Gefühl hat, die Familie dadurch noch mehr zu kennen. Die Autorin erzählt schonungslos ehrlich von ihren Gefühlen und hilft dabei nicht nur sich selbst, sondern auch anderen, denen es womöglich genauso geht. Ein sehr ergreifendes Buch, das jedem Mut macht, der einen geliebten Menschen verloren hat! Unbedingt lesen! ❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

Dieses Buch macht Mut!

Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 19.06.2012

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch wollte ich wochenlang nicht in die Hand nehmen. Warum sollte ich mich mit dem Leid einer Frau beschäftigen, die ihren Mann und ihre zwei Kinder bei einem Autounfall verloren hat? Ganz einfach: das Buch macht Mut! Unglaublich wie sich Barbara Pachl-Eberhart ihrem Schicksal stellt. Es gibt Zeiten wo sie versucht ist, in die Opferrolle zu schlüpfen, aber sie schafft es meist dankbar zu sein. Trotzdem ist sie keine Heilige, sie ist ehrlich zu sich selbst und genau dies macht für mich die Faszination des Buches aus. Eine Empfehlung für Menschen die trauern oder jemanden unterstützen möchten der trauert!

Dieses Buch macht Mut!

Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 19.06.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch wollte ich wochenlang nicht in die Hand nehmen. Warum sollte ich mich mit dem Leid einer Frau beschäftigen, die ihren Mann und ihre zwei Kinder bei einem Autounfall verloren hat? Ganz einfach: das Buch macht Mut! Unglaublich wie sich Barbara Pachl-Eberhart ihrem Schicksal stellt. Es gibt Zeiten wo sie versucht ist, in die Opferrolle zu schlüpfen, aber sie schafft es meist dankbar zu sein. Trotzdem ist sie keine Heilige, sie ist ehrlich zu sich selbst und genau dies macht für mich die Faszination des Buches aus. Eine Empfehlung für Menschen die trauern oder jemanden unterstützen möchten der trauert!

Unsere Kund*innen meinen

Vier minus drei

von Barbara Pachl-Eberhart

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Diana Fejzic

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Diana Fejzic

Thalia Kapfenberg - ECE

Zum Portrait

5/5

Ich hab immer noch eine Familie, sie ist halt nur unsichtbar…

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie soll man weiterleben, wenn man seine ganze Familie bei einem tragischen Verkehrsunfall verliert? Frau Barbara Pachl-Eberhart schildert in diesem höchst emotionalen und tief ergreifenden Buch, wie Sie durch viel Kraft und Liebe wieder zurück ins Leben findet! Eine sehr bewundernswerte und starke Frau, mit einem unerschütterlichen Glauben an den Sinn des Lebens. Ein Buch das Mut macht auch schwierige Situationen im Leben anzunehmen.
5/5

Ich hab immer noch eine Familie, sie ist halt nur unsichtbar…

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie soll man weiterleben, wenn man seine ganze Familie bei einem tragischen Verkehrsunfall verliert? Frau Barbara Pachl-Eberhart schildert in diesem höchst emotionalen und tief ergreifenden Buch, wie Sie durch viel Kraft und Liebe wieder zurück ins Leben findet! Eine sehr bewundernswerte und starke Frau, mit einem unerschütterlichen Glauben an den Sinn des Lebens. Ein Buch das Mut macht auch schwierige Situationen im Leben anzunehmen.

Diana Fejzic
  • Diana Fejzic
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Gregor Schwarzenbrunner

Gregor Schwarzenbrunner

Thalia.at

Zum Portrait

5/5

Tod, Trauer und Leben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Barbara Pachl-Eberhart ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Glück zerbricht an einem Bahnübergang, als Heli, ihr Mann und ihre beiden Kinder genau dort mit dem Auto verunglücken. Die beiden Kinder, Thimo und Valentina kommen schwer verletzt in die Klinik, in der Barbara als Krankenhausclown arbeitet. Das Unfassbare geschieht und auch ihre Kinder erliegen den Verletzungen. Um ihrer Familie und Freunden ihre Gefühle und Gedanken mitzuteilen, schreibt sie eine E-Mail. Ein Buch das sich mit dem Thema Tod auseinandersetzt, stellt schon eine Herausforderung dar. Dann ein intimes Buch zu schreiben, weil und wie die eigene Familie gestorben ist, grenzt an eine schier unfassbare Aufgabe. Barbara Pachl-Eberhart hat sich an ein Thema herangetraut, dem viele Menschen mit Angst und Furcht begegnen. Für mich ein sehr ergreifendes Buch das lange nach dem Lesen, noch in den Gedanken nachklang.
5/5

Tod, Trauer und Leben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Barbara Pachl-Eberhart ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Glück zerbricht an einem Bahnübergang, als Heli, ihr Mann und ihre beiden Kinder genau dort mit dem Auto verunglücken. Die beiden Kinder, Thimo und Valentina kommen schwer verletzt in die Klinik, in der Barbara als Krankenhausclown arbeitet. Das Unfassbare geschieht und auch ihre Kinder erliegen den Verletzungen. Um ihrer Familie und Freunden ihre Gefühle und Gedanken mitzuteilen, schreibt sie eine E-Mail. Ein Buch das sich mit dem Thema Tod auseinandersetzt, stellt schon eine Herausforderung dar. Dann ein intimes Buch zu schreiben, weil und wie die eigene Familie gestorben ist, grenzt an eine schier unfassbare Aufgabe. Barbara Pachl-Eberhart hat sich an ein Thema herangetraut, dem viele Menschen mit Angst und Furcht begegnen. Für mich ein sehr ergreifendes Buch das lange nach dem Lesen, noch in den Gedanken nachklang.

Gregor Schwarzenbrunner
  • Gregor Schwarzenbrunner
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Vier minus drei

von Barbara Pachl-Eberhart

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vier minus drei