Oldenbourg Interpretationen
Oldenbourg Interpretationen Band 51

Oldenbourg Interpretationen

Leben des Galilei - Neubearbeitung - Band 51

Schulbuch (Taschenbuch)

€ 17,50 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 11,90

gebundene Ausgabe

ab € 12,90

  • Der Vorleser

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 12,90

    Diogenes
  • Der Vorleser

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 24,90

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 8,99

Hörbuch

ab € 14,89

Hörbuch-Download

ab € 9,90

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Die erfolgreiche Reihe Oldenbourg Interpretationen umfasst alle Epochen und Gattungen.Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf aktuellen Titeln der Gegenwartsliteratur, die für den Deutschunterricht entdeckt werden.Fundierte InterpretationAbwechslungsreiche, methodenorientierte UnterrichtshilfenSchnell und mühelos umzusetzende Stundenvorschläge, Klausurvorschläge und eine Fülle von weiteren Materialien]

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren und starb am 14. August 1956 in Berlin. Von 1917 bis 1918 studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Naturwissenschaften, Medizin und Literatur. Sein Studium musste er allerdings bereits im Jahr 1918 unterbrechen, da er in einem Augsburger Lazarett als Sanitätssoldat eingesetzt wurde. Bereits während seines Studiums begann Brecht, Theaterstücke zu schreiben. Ab 1922 arbeitete er als Dramaturg an den Münchener Kammerspielen. Von 1924 bis 1926 war er Regisseur an Max Reinhardts Deutschem Theater in Berlin. 1933 verließ Brecht mit seiner Familie und Freunden Berlin und flüchtete über Prag, Wien und Zürich nach Dänemark, wo er sich die nächsten fünf Jahre aufhielt. Außer Dramen schrieb Brecht auch Beiträge für mehrere Emigrantenzeitschriften in Prag, Paris und Amsterdam. 1948 kehrte er aus dem Exil nach Berlin zurück, wo er bis zu seinem Tod als Autor und Regisseur tätig war.

Dr. phil. Wolfgang Hallet ist Professor am Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen und einer der Leiter des dortigen 'International Graduate Centre for the Study of Culture'. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. Literatur und Kognition, Intertextualitäts- und Diskurstheorien sowie Literaturdidaktik.

Details

ISBN

978-3-637-01677-4

Auflage

3. Auflage

Erscheinungsdatum

01.10.2012

Bundesländer

Baden-Württemberg + weitere

Unterrichtsfächer

Deutsch + weitere

Klassenstufen

10. Klasse + weitere

Schulformen

Berufliche Vollzeit-Schule + weitere

Einband

Taschenbuch

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-637-01677-4

Auflage

3. Auflage

Erscheinungsdatum

01.10.2012

Bundesländer

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Unterrichtsfächer

  • Deutsch
  • Kommunikation

Klassenstufen

  • 10. Klasse
  • 11. Klasse
  • 12. Klasse
  • 13. Klasse

Schulformen

  • Berufliche Vollzeit-Schule
  • Gesamtschule
  • Gymnasium
  • Realschule
  • Sekundarschule
  • Sekundarstufe II
  • Universitäten/Hochschulen

Einband

Taschenbuch

Herausgeber

Verlag

Oldenbourg Schulbuchverlag

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

20,6/14,9/2 cm

Gewicht

263 g

Reihe

Oldenbourg Interpretationen 51

Sprache

Deutsch

Weitere Bände von Oldenbourg Interpretationen

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

59 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Emotional aufwühlendes Buch

Bewertung aus Sachsenheim am 06.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an den Inhalt gebunden. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben, der Schreibstil führt leicht durch den Inhalt hindurch und packt einen in den überraschendsten Momenten. Die beiden Protagonisten sind tiefgründig charakterisiert und überraschen einen immer wieder aufs Neue. Generell ist es ein Buch, das man gut zwischendurch lesen kann, da es relativ kurze Kapitel hat und man auch sofort wieder in der Geschichte drin ist. Die Gesellschaftskritik, die in dem Buch geübt wird, ist wichtig und wird trotzdem ohne den mahnenden Zeigefinger herübergebracht. So wird das Buch angenehmer beim Lesen, auch wenn es um wichtige Themen geht.

Emotional aufwühlendes Buch

Bewertung aus Sachsenheim am 06.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an den Inhalt gebunden. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben, der Schreibstil führt leicht durch den Inhalt hindurch und packt einen in den überraschendsten Momenten. Die beiden Protagonisten sind tiefgründig charakterisiert und überraschen einen immer wieder aufs Neue. Generell ist es ein Buch, das man gut zwischendurch lesen kann, da es relativ kurze Kapitel hat und man auch sofort wieder in der Geschichte drin ist. Die Gesellschaftskritik, die in dem Buch geübt wird, ist wichtig und wird trotzdem ohne den mahnenden Zeigefinger herübergebracht. So wird das Buch angenehmer beim Lesen, auch wenn es um wichtige Themen geht.

Schullektüre

Kati am 22.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch in der Schule gelesen und war positiv überrascht. Anfangs war ich überhaupt nicht begeistert, weil ich die Beziehung zwischen Michael und Hanna überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Der erste Teil und die Verbindung zwischen den Beiden wurde relativ mager beschrieben und die Gefühlen waren absolut nicht nachvollziehbar. Dennoch habe ich mitgefiebert und fand das der zweite teil das alles wieder aufgeholt hatte. Aber auch da hätte ich mir mehr gewünscht. Der Fokus lag ausschließlich auf Hanna, und man hatte nicht besonders viele Informationen zu den anderen Charakteren wie z.B Gertrud. Dennoch ist es ein gutes Buch welches, wenn man regelmäßig liest, leicht zu lesen ist.

Schullektüre

Kati am 22.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch in der Schule gelesen und war positiv überrascht. Anfangs war ich überhaupt nicht begeistert, weil ich die Beziehung zwischen Michael und Hanna überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Der erste Teil und die Verbindung zwischen den Beiden wurde relativ mager beschrieben und die Gefühlen waren absolut nicht nachvollziehbar. Dennoch habe ich mitgefiebert und fand das der zweite teil das alles wieder aufgeholt hatte. Aber auch da hätte ich mir mehr gewünscht. Der Fokus lag ausschließlich auf Hanna, und man hatte nicht besonders viele Informationen zu den anderen Charakteren wie z.B Gertrud. Dennoch ist es ein gutes Buch welches, wenn man regelmäßig liest, leicht zu lesen ist.

Unsere Kund*innen meinen

Der Vorleser

von Bernhard Schlink

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nina Oberngruber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Oberngruber

Thalia Linz - Landstraße

Zum Portrait

5/5

Vergangenheitsbewältigung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman scheint anfangs eine Liebesgeschichte zwischen dem Protagonisten Michael und der wesentlich älteren Hanna zu sein. Doch die Episoden von Michaels Jugendliebe sind schnell erzählt, die Wege trennen sich und finden sich erst wieder als Hanna wegen ihrer Verbrechen in der NS-Zeit vor Gericht gestellt wird. Hier wird das wahre Thema des Romans deutlich: Wo verläuft die Grenze, ab der sich ein Mensch schuldig macht, ab wann ist er für seine Vergehen zur Verantwortung zu ziehen? Ein wichtiges Buch, das zum Nachdenken anregt.
5/5

Vergangenheitsbewältigung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman scheint anfangs eine Liebesgeschichte zwischen dem Protagonisten Michael und der wesentlich älteren Hanna zu sein. Doch die Episoden von Michaels Jugendliebe sind schnell erzählt, die Wege trennen sich und finden sich erst wieder als Hanna wegen ihrer Verbrechen in der NS-Zeit vor Gericht gestellt wird. Hier wird das wahre Thema des Romans deutlich: Wo verläuft die Grenze, ab der sich ein Mensch schuldig macht, ab wann ist er für seine Vergehen zur Verantwortung zu ziehen? Ein wichtiges Buch, das zum Nachdenken anregt.

Nina Oberngruber
  • Nina Oberngruber
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Doris Schweiger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Doris Schweiger

Thalia Amstetten

Zum Portrait

5/5

Außergewöhnlich

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erzählt wird die Geschichte von dem erst 15 jährigen Michael, der sich in die wesentlich ältere Hanna verliebt. Hanna liebt es, sich von dem Jugendlichen vorlesen zu lassen. Doch eines Tages verschwindet Hanna ohne Erklärung. Jahre später, Michael ist Student der Rechtswissenschaften, sieht er sie auf einer Anklagebank im Gericht wieder. Es geht um die Ermordung an jüdischen Frauen und Kindern. Ein Roman über Liebe und Schuld, über Analphabetismus und Nationalsozialismus. Pflichtlektüre!
5/5

Außergewöhnlich

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erzählt wird die Geschichte von dem erst 15 jährigen Michael, der sich in die wesentlich ältere Hanna verliebt. Hanna liebt es, sich von dem Jugendlichen vorlesen zu lassen. Doch eines Tages verschwindet Hanna ohne Erklärung. Jahre später, Michael ist Student der Rechtswissenschaften, sieht er sie auf einer Anklagebank im Gericht wieder. Es geht um die Ermordung an jüdischen Frauen und Kindern. Ein Roman über Liebe und Schuld, über Analphabetismus und Nationalsozialismus. Pflichtlektüre!

Doris Schweiger
  • Doris Schweiger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Vorleser

von Bernhard Schlink

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Oldenbourg Interpretationen