Erinnerungen eines Tiroler Politikers 1892-1920
Band 135
Schlern-Schriften Band 135

Erinnerungen eines Tiroler Politikers 1892-1920

Aus dem Nachlasse des 1923 verstorbenen Verfassers

Buch (Taschenbuch)

€39,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Der Bozner Karl von Grabmayr (1848-1923) fiel bereits in seiner Schul- und Studienzeit durch außerordentliche Begabung auf. Das Studium der Rechtswissenschaften in Innsbruck schloss er - als erster Jurist seit zehn Jahren - mit einstimmiger Auszeichnung ab. Zunächst arbeitete er als Rechtsanwalt in Wien und Meran. Seine politische Laufbahn ließ ihn zu einer der führenden Persönlichkeiten im Tiroler Landtag und im Österreichischen Reichsrat werden. 1905 wurde er Vizepräsident, 1913 Präsident des k. k. Reichsgerichts, in der Ersten Republik leitete er 1919 bis 1921 den Verwaltungsgerichtshof. Die kritischen, oft polemischen Aufzeichnungen des Mannes, der als liberal Gesinnter in Tirol einer Minderheit angehörte und von Zeitgenossen scherzhaft "der Große" genannt wurde, lassen die letzten Jahre des altösterreichischen Vielvölkerstaates wieder aufleben.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1955

Verlag

Wagner Innsbruck

Seitenzahl

200

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1955

Verlag

Wagner Innsbruck

Seitenzahl

200

Auflage

3 Bildtaf.

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7030-0551-0

Weitere Bände von Schlern-Schriften

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Erinnerungen eines Tiroler Politikers 1892-1920