Staatliche Gewerbepolitik in Tirol (1648–1740)
Band 8
Tiroler Wirtschaftsstudien Band 8

Staatliche Gewerbepolitik in Tirol (1648–1740)

Buch (Taschenbuch)

€39,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Die Förderung der gewerblichen Produktion mit den Machtmitteln des absolutistischen Staates war in Tirol, dessen Wirtschaftspolitik bald nach dem Erlöschen der Tiroler Linie der Habsburger (1665) von außen geleitet wurde, kaum spürbar. Zwar wurden, wie die Stände auf dem offenen Landtag von 1691 bemerkten, „vill hailsambe verordnungen und guete dispositiones gemacht, selbige aber wenig oder nichts beobachtet und vollzogen“. Am Schicksal einzelner Unternehmen und charakteristischer Projekte, so dem Achenrainer Messinghandel, dem Zillertaler Eisenhandel, der Südtiroler Seidenindustrie, den Leinwandmanufakturen und Lederfabriken, veranschaulicht Michael Keul die geringen Ergebnisse merkantilistischer Industriepolitik in Tirol.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1960

Verlag

Wagner Innsbruck

Seitenzahl

300

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1960

Verlag

Wagner Innsbruck

Seitenzahl

300

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7030-0626-5

Weitere Bände von Tiroler Wirtschaftsstudien

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Staatliche Gewerbepolitik in Tirol (1648–1740)