Mark Twain zum Vergnügen

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

I »Halt an, Kutscher, mir wird schlecht«
II Endlich eine Silbermine
III Eine falsche Fährte
IV Eine nachahmenswerte Mode
V Um eine Illusion ärmer
VI Sehenswerte Ruinen
VII Unter Engeln
VIII Ohne Samthandschuhe und Smoking
IX Warnung vor Experimenten
X Wunschlos glücklich

Textnachweise

Reclams Universal-Bibliothek Band 18878

Mark Twain zum Vergnügen

Mark Twain zum Vergnügen

Buch (Taschenbuch)

€5,20

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

»Wann immer man sich auf der Seite der Mehrheit befindet, ist es Zeit, seine Ansicht zu ändern oder zu pausieren und nachzudenken.« (Mark Twain)

In der Reihe »Zum Vergnügen« zeigen Gedichte, Aphorismen, Briefe und Werkausschnitte berühmte Dichter und Denker von einer neuen Seite: unterhaltsam, pointiert, brillant.

"Wer ′beleidigte Leberwurst′ spielen will, sollte Mark Twain lieber nicht lesen", empfehlen die Herausgeber Ursula und Christian Grawe im Vorwort. Vom klugen Aphorismus zu ausgewählten Passagen aus Kurzgeschichtensammlungen (u. a. aus "Der berühmte Frosch der Grafschaft Calaveras"), autobiographischen Skizzen ("Leben auf dem Mississippi"), Romanen, Essays und philosophischen Werken spannt sich der Bogen. Sie stellen den heiteren, gewitzten Mark Twain vor, der im Alter die Welt pessimistisch betrachtete. Für Auflockerung des Geistes sorgen vor allem die Aphorismen. Passend zu diesem kleinen Lesevergnügen der richtige Mark-Twain-Ausspruch: "Wenn Bücher keine gute Gesellschaft sind - wo findet man diese dann?" Ostthüringer Zeitung

Mark Twain, geb. am 30.11.1835 in Florida (Missouri). Sein eigentlicher Name ist Samuel Longhorne Clemens. Der Vater starb 1847 und Twain musste im Alter von zwölf Jahren die Schule abbrechen und begann eine Lehre als Schriftsetzer. Mit 17 Jahren ging er nach New York, dann nach Philadelphia, wo er die ersten Reiseskizzen schrieb. Von 1857-60 war er Lotse auf dem Mississippi, nahm am Sezessionskrieg auf der Seite der Konföderierten teil und war 1861 Silbersucher in Nevada. 1864 lebte er in San Francisco, 1866 als Reporter auf Hawaii und 1867 als Reisender in Europa und Palästina. Er gründete einen Verlag, musste aber 1894 Konkurs anmelden und ging auf Weltreise, um mit Vorträgen seine Schulden abzutragen. Mark Twain starb am 21.4.1910 in Redding (Connecticut).

Christian Grawe, emeritierter Germanistikprofessor der Universität Melbourne, ist als Übersetzer von Jane Austens Romanen ein profunder Kenner ihres Lebens und Werks.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2011

Herausgeber

Christian Grawe + weitere

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

189

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2011

Herausgeber

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

189

Maße (L/B/H)

14,7/9,8/1,5 cm

Gewicht

100 g

Übersetzer

  • Christian Grawe
  • Ursula Grawe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-018220-8

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mark Twain zum Vergnügen
  • Vorwort

    I »Halt an, Kutscher, mir wird schlecht«
    II Endlich eine Silbermine
    III Eine falsche Fährte
    IV Eine nachahmenswerte Mode
    V Um eine Illusion ärmer
    VI Sehenswerte Ruinen
    VII Unter Engeln
    VIII Ohne Samthandschuhe und Smoking
    IX Warnung vor Experimenten
    X Wunschlos glücklich

    Textnachweise