Robert Neumann. Mit eigener Feder

Robert Neumann. Mit eigener Feder

Aufsätze. Briefe. Nachlassmaterialien.

Buch (Gebundene Ausgabe)

49,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

03.09.2013

Herausgeber

Franz Stadler

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

928

Beschreibung

Portrait

Franz Stadler, Dr. phil., Studium der Deutschen Philologie und Geschichte. Lebt als Literaturwissenschaftler und Kulturpublizist in Wien.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

03.09.2013

Herausgeber

Franz Stadler

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

928

Maße (L/B/H)

24,1/16,4/6 cm

Gewicht

1502 g

Auflage

1. zahlreiche s/w-Abbildungen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-5081-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein ganz besonderer Fundus

Marie-Therese Reisenauer aus Wien am 03.03.2014

Bewertungsnummer: 479129

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Robert Neumann, leider zu Unrecht in Vergessenheit geraten, war einerseits ein begnadeter Parodist. "Mit fremden Federn" hieß das Meisterwerk, andererseits beherrschte er auch die Kunst des Romans schreiben. Des weiteren war er auch von der Lust an der Auseinandersetzung geprägt. Seine Attacken gegen die Gruppe 47 sind vom Feinsten. Er war aber auch Chronist, und genau dieses kommt aus seinem Nachlass deutlich hervor. Seine Österreich-Sendungen für die BBC während der Kriegsjahre sind Zeitgeschichte pur,.Zugegeben: 928 Seiten sind nicht wenig, aber jede Einzelne wiegt schwer.
Melden

Ein ganz besonderer Fundus

Marie-Therese Reisenauer aus Wien am 03.03.2014
Bewertungsnummer: 479129
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Robert Neumann, leider zu Unrecht in Vergessenheit geraten, war einerseits ein begnadeter Parodist. "Mit fremden Federn" hieß das Meisterwerk, andererseits beherrschte er auch die Kunst des Romans schreiben. Des weiteren war er auch von der Lust an der Auseinandersetzung geprägt. Seine Attacken gegen die Gruppe 47 sind vom Feinsten. Er war aber auch Chronist, und genau dieses kommt aus seinem Nachlass deutlich hervor. Seine Österreich-Sendungen für die BBC während der Kriegsjahre sind Zeitgeschichte pur,.Zugegeben: 928 Seiten sind nicht wenig, aber jede Einzelne wiegt schwer.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Robert Neumann. Mit eigener Feder

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Robert Neumann. Mit eigener Feder