Kumpels in Kutten 1

Heavy Metal im Ruhrgebiet

Holger Schmenk, Christian Krumm

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
17,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

„Kumpels in Kutten. Heavy Metal im Ruhrgebiet” erzählt eine Geschichte, wie sie sich wahrscheinlich nur zwischen Hochöfen, qualmenden Fabrikschornsteinen, Zechensiedlungen, Currywurstbuden und Trinkhallen ereignen konnte. Die Texte basieren auf zahlreichen Interviews, die mit Szene-Größen wie den Musikern Mille Petrozza (Kreator), Tom Angelripper (Sodom), Chris Boltendahl (Grave Digger) oder Waldemar Sorychta (u.a. Enemy Of The Sun)geführt wurden sowie dem Chefredakteur Götz Kühnemund (Rock Hard), Labelbesitzer Boggi Kopec (Drakkar), Produzent Harris Johns (Musiclab Berlin) und vielen weiteren Kennern. „Kumpels in Kutten“ entstand genau dort, wo der Heavy Metal herkommt: in Proberäumen, Kneipen, Gartenlauben und alten Industriebaracken. Unterschiedlichste Fragen standen bei den Recherchen im Mittelpunkt: Warum konnte sich ausgerechnet die Metal-Szene im Ruhrgebiet so erfolgreich entwickeln? Wer sind die Menschen hinter der Musik? Wieso kommen so viele erfolgreiche Bands hierher? Das Buch will kein Lexikon sein, sondern möchte ein lebhaftes Porträt der einzigartigen Heavy-Metal-Szene im Ruhrpott darstellen. Bis man erkennt, dass Heavy Metal ein wichtiger Teil der Kultur ist, wird es wohl noch ein paar Jährchen dauern. Aber wie sagte der Ausnahmegitarrist Waldemar Sorychta so treffend: „Heute gilt Musik wie die von Beethoven als Kulturgut, solche Leute waren vor 200 Jahren auch nicht nur seriös, sind wie wir mit einer Flasche Wein durch die Straßen gelaufen und haben ihre Lieder gesungen.“

Holger Schmenk, Dr. phil., Historiker, wurde 1978 in Oberhausen geboren, studierte Geschichte, Germanistik sowie Erziehungswissenschaften und promovierte über die Stadtgeschichte Xantens im 19. Jahrhunderts. Seine Ehefrau Nicole hat ihn Mitte der 90er Jahre mit dem „Heavy-Metal-Virus“ infiziert, von dem er nie wieder loskam und der Auslöser der für das vorliegende Buch war.
Christian Krumm, Dr. phil., Historiker, wurde 1977 in Krefeld geboren, studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Niederländisch. Er promovierte über das Werk des niederländischen Historikers Johan Huizinga. Seit Anfang der 90er Jahre verfolgt er die Metal-Szene und ist selbst als Schlagzeuger in einigen Rockbands aktiv. 2003 zog er nach Duisburg und bezeichnet das Ruhrgebiet inzwischen als seine Wahlheimat.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 31.07.2010
Verlag Henselowsky u. Boschmann
Seitenzahl 256
Maße (L/B/H) 24,6/17,2/2,7 cm
Gewicht 930 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942094-02-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0
  • Grußwort von Götz Kühnemund: Der Ruhrpott rockt! – Kapitel 1 Metal Gods: Die großen VorbilderBandporträt Grave Digger: Teutonen-Metal aus dem RuhrpottInterview mit Dirk Assmuth (Angel Dust) Gastbeitrag von Peter Burtz (ehemaliger Chefredakteur des Metal Hammer): No Sleep ’Til Lüdenscheid: Die Anfänge des Metal Hammer – Kapitel 2 Strange World: Das Ruhrgebiet in den 80ern. Porträt Mephisto. Porträt Zeche Bochum. Bands der 80er und ihre Nachfolger: Unvergessen und unverwüstlich– Kapitel 3 Fast And Loose: Essen, Dortmund, Bochum, Herne. Bandporträt Kreator: Thrash aus Altenessen. Interview mit Tom Angelripper (Sodom)– Kapitel 4 Chains Are Broken: Jeder wollte irgendwas machen. Porträt Rock Hard Magazin: 30 Jahre Ruhrpott-Metal Porträt Century Media Records – Kapitel 5 Heavy Metal Breakdown Teil 1: Erste Erfolge und Meilensteine. Bandporträt Steeler/Axel Rudi Pell: Die Stil-Ikone. Gastbeitrag von Michael Bohnes: Castle Rock und Burgfolk: Nicht nur, aber auch Metal …– Kapitel 6 Love Us Or Hate Us: Kontakte, Konflikte, Besetzungswechsel. Bandporträt Rage: Vom Ruhrpott-Trio zur Klassik-Fusion. Bandporträt Mekong Delta: Klassik trifft Metal – Kapitel 7 Curse Of Reality: Kommerzieller Erfolg und musikalische Ausrichtung. Porträt Heavy Metal Fan Club Velbert 1981 – Kapitel 8 Time Waits For No One: Die Entwicklungen Anfang der 90er. Porträt Drakkar Entertainment: Vom Underground in die Charts. Die Festival-Szene im Ruhrpott: Von Power Metal bis Folk Rock – Kapitel 9 Alive But Dead: War der Metal tot? Bandporträt Scanner: Wie, die gibt’s noch? Porträt Rockpalast/Matrix. Bandporträt Randalica: Boygroup aus der Bierstadt – Kapitel 10 Heavy Metal Breakdown Teil 2: Von Orchestern, Schotten und fallenden Hämmern. Bandporträt Angel Dust: Die Droge Metal. Gastbeitrag von Dirk Zimmermann: Vom Fan zum Labelgründer. Interview mit Victor Smolski (Rage). Porträt Helvete – Kapitel 11 Reconquering The Throne: Die Wiederauferstehung des Thrash. Bandporträt Sodom: Schneller als Venom – härter als Metallica. Porträt Rock Hard Festival. Porträt Aaarrg Records. Interview mit Waldemar Sorychta (Enemy Of The Sun u.  a.) – Kapitel 12 Outbreak Of Evil: Metal und Rechtsradikalismus. Interview mit Zagan (Black Messiah). Gastbeitrag von Metal For Mercy: Heavy Metal mit Herz. Porträt Earthshaker/Shark Records – Kapitel 13 One Evil Comes – A Million Follows? Metal und Kommerz. Porträt Zeche Carl. Gastbeitrag von Björn Wilmsmann: Bottrop Rock City – Heavy Metal im Mainstream-Radio. Interview mit Robert Kampf (Century Media). Bandporträt Axxis: Verkehrte Welt – Vom Major zum Indie – Kapitel 14 Strong As A Rock: Die Ruhrpott-Szene heute Bandporträts: Die Zukunft des Ruhrpott-Metal: Enemy Of The Sun, Eyes Of Eden, Caliban, Path Of Golconda, Japanische Kampfhörspiele, Black Messiah, Layment, Solar Fragment, Custard, The ClaymoreZitate aus der Szene