Das Praxisbuch für Indigo-Eltern

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Vorwort von Jan Tober 7
Einleitung: Kleine Lichtarbeiter 12
1. Bin ich oder ist mein Kind ein Indigo? 28
2. ADS, ADHS und Ritalin 30
3. Die Aufgabe der Indigo-Kinder 38
4. Engeltherapie für Indigos 67
5. Indigo-Kinder und Intuition 91
6. Abhilfe bei Schlaflosigkeit
und beängstigenden Visionen 102
7. Körperliches Training als natürlicher Weg zur
Veränderung von Gehirnchemie und Verhalten 119
8. Natürliche Kinder in einer unnatürlichen Welt 126
9. Wie Nahrungsmittel sich auf die Stimmung
von Indigo-Kindern auswirken 137
10. Ventile für die Kreativität von Indigos 163
11. Was Indigo-Kinder sich von uns wünschen 172
12. Indigo-Kinder und Astrologie 186
13. Bedingungslose Eigenliebe 208
Nachwort: Eine Botschaft an die Indigo-Kinder 216
Literaturnachweis 220
Zusätzliche Ressourcen 226
Über die Autorin 228

Das Praxisbuch für Indigo-Eltern

Buch (Kunststoff-Einband)

€ 10,95 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Das Praxisbuch für Indigo-Eltern behandelt die außergewöhnlichen psychologischen Merkmale wie auch die besonderen Eigenschaften der Indigo-Kinder. Die Autorin, selbst Mutter von vier Indigo-Kindern, beschreibt sehr eindrucksvoll, wie man im Alltag auf natürliche Weise mit diesen jungen Persönlichkeiten umgehen kann.
Auf der Basis dieser bahnbrechenden Erkenntnisse und mithilfe von Doreen Virtues wertvollen Hinweisen können Sie umgehend positive Veränderungen erzielen. Sie werden in der Lage sein, die Zukunft Ihrer Kinder auf wundervolle Weise zu gestalten.

Die Psychologin und hellsichtige Metaphysikerin Dr. Doreen
Virtue lässt übernatürliche Phänomene wie Heilung durch Engelskräfte und spirituelle Prinzipien aus »Ein Kurs in Wundern« in ihre psychologische Beratungspraxis und ihre Arbeit als Autorin mit einfliessen. Seit 1989 hält sie Workshops über Spiritualität und seelische Gesundheit ab. Zu ihrer Klientel gehören unter anderem die vom Fortune-Magazin zu den 500 erfolgreichsten Unternehmen gezählten Firmen wie »The Learning Annex« und der Kongress des American Board of Hypnotherapy.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

10.09.2010

Verlag

KOHA-Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19/11,8/3 cm

Gewicht

350 g

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

10.09.2010

Verlag

KOHA-Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19/11,8/3 cm

Gewicht

350 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

The Care and Feeding of Indigo Children

Übersetzer

Silvia Autenrieth

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86728-141-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Der Sinn und Zweck von Dingen
Der Sinn und Zweck von Dingen ist für Indigo-Kinder von größter Bedeutung. Mit ein Grund für ihr Aufbegehren (durch Aggressivität oder Vergesslichkeit) ist, dass sie zunächst einmal verstehen müssen, was etwas soll, bevor sie sich damit befassen. Wenn Sie einem Indigo-Kind das Warum von etwas erklären, können Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit mit seiner Kooperation rechnen. Aber wenn Sie ihm sagen: "Tu das, weil ich es dir sage", beißen Sie auf Granit.
In meiner Schulzeit kam es einmal vor, dass meine Schukameradinnen und ich unsere Mathelehrerin eines Tages fragten: "Wozu lernen wir eigentlich diese Multiplikationstabellen auswendig?" Sie antwortete: "Irgendwann, wenn ihr erwachsen seid, werdet ihr das verstehen." Wir nickten fügsam und rechneten weiter.
Mit ein Grund, warum wir ihre Antwort akzeptieren konnten, ist der, dass unsere Generation, und auch vorherige Generationen, in einem Prozess steckten, den Psychologen "Dissoziation" nennen. Ja, wir hatten bei unseren Multiplikationsaufgaben ein unzufriedenes Grummeln im Bauch. Die ganze harte Arbeit wäre jedoch die Mühe wert gewesen, wenn wir gewusst hätten, warum wir uns mit ihr befassten. Als die Lehrerin unserer Bitte um eine Erklärung auswich, schnitten wir uns selbst von dem Gefühl in unserem Bauch ab, und zwar durch eine Rationalisierung: "Nun ja, schließlich ist die Lehrerin eine Respektsperson, und sie wird schon wissen, was sie tut."
Unsere Post-Watergate-Kinder jedoch können sich Besseres vorstellen als sich automatisch auf die Integrität oder das Wissen anderer zu verlassen, nur weil sie eine Autoritätsposition einnehmen. Indigos entscheiden immer nur von Fall zu Fall, ob sie jemandem vertrauen, sie tun es nicht aufgrund des sozialen oder beruflichen Status von Menschen. Das Vertrauen eines Indigos muss man sich schlichtweg erst verdienen.
Indigos sind in diesem Sinne viel gesünder als wir, da sie auf ihre instinktiven Gefühle im Hinblick auf Menschen hören und auf sie vertrauen. Wie viele Male haben Sie Ihre innere Stimme verleugnet, die Ihnen sagte: "Lass dich nicht auf ihn/sie ein!", und mussten noch erleben, wie Sie das bereuten? Bei den Indigo-Kindern kommt es nicht zu derartigen Selbstverleugnungen. Sie verlangen in jeder Situation - insbesondere dann, wenn sie Anstrengung erfordert - genau zu wissen, warum sie etwas tun. Sie wollen wissen: Was ist der Grund dafür und was der Lohn?"
Die Engel sagen, dass wir uns nie zu etwas zwingen sollten. Wenn wir etwas nicht tun wollen, sollten wir einen Moment lang meditieren. Durch diesen Prozess können wir uns entweder selbst in eine liebevolle geistige Verfassung im Hinblick auf eine Aufgabe bringen (zum Beispiel mit Liebe das Abendessen kochen oder erkennen, dass es Arbeitsplätze von anderen sichert, wenn wir unsere Rechnungen bezahlen), oder wir können uns dazu durchringen, nein zu sagen zu der Aufgabe und bei nein bleiben.
Indigo-Kinder tun dies auf ganz natürliche Weise, indem sie sich nicht zwingen, etwas zu tun, was ihnen gegen den Strich geht. Überlegen Sie einmal einen Moment: Wären Sie heute glücklicher im Beruf, wenn Sie, was Ihre berufliche Laufbahn angeht, der Stimme Ihres Herzens gefolgt wären? Und wollen Sie nicht genau das für Ihre Kinder?
Laura Galliger, Mutter eines Indigo-Kindes namens Zachary, erzählte mir: "Es gibt für mich nur eine Möglichkeit, Zachary dabei zu helfen, dass er versteht, warum er bestimmte Dinge wie Hausaufgaben machen muss - ich sage ihm: ′Nun, so machen das die Menschen auf der Erde.′ Das scheint für ihn absolut eine Erklärung zu sein, denn dann sagt er immer: ′Ach so, okay′, und dann setzt er sich an seine Hausaufgaben. Ich fühle mich so, als sei ich auf diesem Planeten sein Aufpasser, der ihm dabei hilft, die Gepflogenheiten auf der Erde kennen zu lernen. Zachary tut Dinge nicht einfach, weil ich es ihm sage, aber er tut sie durchaus, wenn er versteht, dass man das auf der Erde so handhabt."
In diesem neuen Zeitalter des Friedens werden sich die Menschen nicht mehr so unnatürlich verhalten. Wenn alle das tun, was ihrem Daseinszweck entspricht, werden ihre Gefühle längst nicht mehr so von Leere, Aggressivität, Ängsten oder Depressionen geprägt sein. Von daher werden viele berufliche Tätigkeiten, zu deren Gunsten der Mensch seine innere Leere, Wut, Angst und Depression unterdrücken muss, irgendwann nicht mehr existieren. Wir werden nicht mehr unter dem inneren Zwang stehen, wertlose Nahrungsmittel zu essen, nutzlosen Klimbim zu kaufen oder technischen Schnickschnack zu verwenden, mit dem wir die Zeit messen oder miteinander kommunizieren. Unehrliche Firmen, Systeme und Bürokratien werden entweder integer operieren - oder von der Bildfläche verschwinden.
Die gesamte Joblandschaft wird also kurz nachdem die Indigos das Erwachsenenalter erreichen, beträchtlich anders sein. Sie wissen das tief in ihrem Innern und wollen keine Ausbildung für Tätigkeiten in sinnlosen Branchen durchziehen, die bereits so gut wie out sind.
  • Das Praxisbuch für Indigo-Eltern
  • Inhalt
    Vorwort von Jan Tober 7
    Einleitung: Kleine Lichtarbeiter 12
    1. Bin ich oder ist mein Kind ein Indigo? 28
    2. ADS, ADHS und Ritalin 30
    3. Die Aufgabe der Indigo-Kinder 38
    4. Engeltherapie für Indigos 67
    5. Indigo-Kinder und Intuition 91
    6. Abhilfe bei Schlaflosigkeit
    und beängstigenden Visionen 102
    7. Körperliches Training als natürlicher Weg zur
    Veränderung von Gehirnchemie und Verhalten 119
    8. Natürliche Kinder in einer unnatürlichen Welt 126
    9. Wie Nahrungsmittel sich auf die Stimmung
    von Indigo-Kindern auswirken 137
    10. Ventile für die Kreativität von Indigos 163
    11. Was Indigo-Kinder sich von uns wünschen 172
    12. Indigo-Kinder und Astrologie 186
    13. Bedingungslose Eigenliebe 208
    Nachwort: Eine Botschaft an die Indigo-Kinder 216
    Literaturnachweis 220
    Zusätzliche Ressourcen 226
    Über die Autorin 228