Kein Job für eine Lady / Only in Gooding! Bd. 1
Band 1
Only in Gooding! Band 1

Kein Job für eine Lady / Only in Gooding! Bd. 1

Buch (Taschenbuch)

€9,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Kein Job für eine Lady / Only in Gooding! Bd. 1

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 9,90
eBook

eBook

ab € 11,10
  • Kostenlose Lieferung ab 50 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2010

Verlag

Francke-Buch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20,7/13,5/2,5 cm

Gewicht

306 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2010

Verlag

Francke-Buch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20,7/13,5/2,5 cm

Gewicht

306 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Fancy Pants

Übersetzer

Rebekka Jilg

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86827-139-3

Weitere Bände von Only in Gooding!

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Not macht erfinderisch

littlecalimero aus Wolfenbüttel am 17.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist wirklich eine humorvolle Verwechslungsgeschichte, bei der man des Öfteren ordentlich lachen muss, weil Syd einfach beide Rollen herrlich locker spielt und sich nicht unterkriegen lässt. Und Not macht bekanntlich erfinderisch. Um einen aufdringlichen Bräutigam loszuwerden, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu ihrem Onkel zu ziehen, der sie aufgrund ihres Vornames fälschlicherweise für seinen Neffen hält und sie meistert diese Rolle einfach genial. Wenn man liest, wie sie schuften muss und sich nicht zu schade ist, dabei ihren Humor aber nicht verliert und sich so einige Wortduelle mit dem Partner ihres Onkels zu liefern - da muss man einfach schnell weiterlesen. Dieser Tim ist auf seine Art sehr speziell - raue Schale, weicher Kern und ein sehr frommer Christ, der seinen Glauben sowohl im Miteinander als auch in der Arbeit auslebt und damit auch Syd überrascht. Manchmal war er mir ein wenig zu übervorsichtig und besitzergreifend, aber im Verlauf der Geschichte erfährt man auch warum. Begeistert war ich von Velma der Haushälterin und den Rancharbeitern, weil sie mit ihrer zwar ruppigen aber doch liebenswerten Art ganz anders als erwartet sind und ich mich etliche Male köstlich amüsiert habe. Ein kleiner Kritikpunkt war der Schluss, denn der war mir etwas zu schnell und einfach abgewickelt, da hab ich etwas mehr Spannung und Problematik im Vergleich zu den Hintergründen erwartet und Syds Gespräche mit den Mädchen der Nachbarranch waren mir manchmal etwas zu übertrieben und albern. Ansonsten erhält man hier gute, heitere Unterhaltung, kombiniert mit christlichen Werten, die durchgehend eine große Rolle spielen mit einer netten Prise Romantik.

Not macht erfinderisch

littlecalimero aus Wolfenbüttel am 17.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist wirklich eine humorvolle Verwechslungsgeschichte, bei der man des Öfteren ordentlich lachen muss, weil Syd einfach beide Rollen herrlich locker spielt und sich nicht unterkriegen lässt. Und Not macht bekanntlich erfinderisch. Um einen aufdringlichen Bräutigam loszuwerden, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu ihrem Onkel zu ziehen, der sie aufgrund ihres Vornames fälschlicherweise für seinen Neffen hält und sie meistert diese Rolle einfach genial. Wenn man liest, wie sie schuften muss und sich nicht zu schade ist, dabei ihren Humor aber nicht verliert und sich so einige Wortduelle mit dem Partner ihres Onkels zu liefern - da muss man einfach schnell weiterlesen. Dieser Tim ist auf seine Art sehr speziell - raue Schale, weicher Kern und ein sehr frommer Christ, der seinen Glauben sowohl im Miteinander als auch in der Arbeit auslebt und damit auch Syd überrascht. Manchmal war er mir ein wenig zu übervorsichtig und besitzergreifend, aber im Verlauf der Geschichte erfährt man auch warum. Begeistert war ich von Velma der Haushälterin und den Rancharbeitern, weil sie mit ihrer zwar ruppigen aber doch liebenswerten Art ganz anders als erwartet sind und ich mich etliche Male köstlich amüsiert habe. Ein kleiner Kritikpunkt war der Schluss, denn der war mir etwas zu schnell und einfach abgewickelt, da hab ich etwas mehr Spannung und Problematik im Vergleich zu den Hintergründen erwartet und Syds Gespräche mit den Mädchen der Nachbarranch waren mir manchmal etwas zu übertrieben und albern. Ansonsten erhält man hier gute, heitere Unterhaltung, kombiniert mit christlichen Werten, die durchgehend eine große Rolle spielen mit einer netten Prise Romantik.

Unsere Kund*innen meinen

Kein Job für eine Lady / Only in Gooding! Bd. 1

von Cathy M. Hake

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kein Job für eine Lady / Only in Gooding! Bd. 1