Das Haus der Schwestern

Kriminalroman

Charlotte Link

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,95

Accordion öffnen
  • Das Haus der Schwestern

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    € 12,95

    Blanvalet

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 27,95

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein einsames Farmhaus im Hochmoor Yorkshires, jahrzehntelang Hüter eines bedrohlichen Geheimnisses. Bis eine Fremde kommt und die Mauern des Schweigens zum Einsturz bringt …

Eigentlich war die Weihnachtsreise als Geburtstagsgeschenk gedacht - und als letzter Rettungsversuch einer zerrütteten Ehe. Doch für das deutsche Ehepaar Barbara und Ralph Amberg läuft von Anfang an alles schief und sie werden in Westhill House eingeschneit.

Ruhelos und getrieben, durchstöbert Barbara die Räume des alten Farmhauses und sieht sich plötzlich mit der Lebensgeschichte jener Frau konfrontiert, der Westhill House einmal gehört hat: Frances Gray.

Wie in Trance taucht Barbara beim Lesen in ein beklemmendes Geflecht aus Liebe und Hass, Verachtung, Abhängigkeit und unbändigem Freiheitswillen. Mehr und mehr identifiziert sie sich mit Frances und blickt in die Abgründe ihrer eigenen Seele. Schließlich ist eine Entscheidung unausweichlich, die nicht nur Barbaras Leben radikal verändern wird ...

Millionen Fans sind von den fesselnden Krimis von Charlotte Link begeistert. Dunkle Geheimnisse und spannende Mordfälle erwarten Sie. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»'Das Haus der Schwestern' der Bestseller-Autorin Charlotte Link hat alles, was ein richtig gutes Buch ausmacht ...« Schwarzwälder Bote

Produktdetails

Verkaufsrang 31664
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 10.05.2010
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 624
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/5 cm
Gewicht 502 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-37534-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

15 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Unbeschreiblich

Carmen aus Vöcklabruck am 26.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist das Erste das ich con Charlotte Link gelesen habe. Ich konnte es nicht mehr weglegen. Für mich war es pure Spannung von Seite 1 bis Seite 600. Oft musst ich eine kurze Pause einlegen, da ich das Geschehens sacken lassen musste ich dachte auch sehr oft “oh mein Gott das kann es nicht sein”.

Unbeschreiblich

Carmen aus Vöcklabruck am 26.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist das Erste das ich con Charlotte Link gelesen habe. Ich konnte es nicht mehr weglegen. Für mich war es pure Spannung von Seite 1 bis Seite 600. Oft musst ich eine kurze Pause einlegen, da ich das Geschehens sacken lassen musste ich dachte auch sehr oft “oh mein Gott das kann es nicht sein”.

toller Roman

Beate am 11.11.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bevor ich loslege, möchte ich betonen, dass ich eine alte Auflage aus dem Jahr 1999 bewerte. So kaufte ich das Buch der Autorin Charlotte Link im Bewusstsein, dass es sich hierbei um einen Roman handelt. Mittlerweile steht auf dem Cover, dass es ein Kriminalroman sein soll. Hier kann ich nur sagen: „was?“. Ich weiß nicht, wieso das geändert wurde und wer auf die Idee kam, einen Krimi daraus machen zu wollen. Ich weiß nur, dass es dadurch zu Missverständnissen kommt und die Erwartungen, die dadurch an das Buch gestellt werden, nicht erfüllt werden können. Ich habe mich jedenfalls auf einen Roman eingestellt und kann nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Die Familiengeschichte, die geschichtlichen Hintergründe und auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Aber mal der Reihe nach. Die Handlung ist in zwei Stränge aufgeteilt. Einmal sind wir in der Gegenwart, zum anderen fängt die Geschichte vor dem ersten Weltkrieg an. Dadurch gibt es natürlich auch geschichtliche Einblicke, die aber keinerlei Langeweile aufkommen lassen, sondern geschickt in die Erzählung eingebunden sind. Die Protagonistin Frances finde ich authentisch ausgearbeitet. Dem ein oder anderen mag sie nicht sympathisch sein, auch ich bin mir nicht so sicher, ob ich sie mag oder nicht. Allerdings finde ich das für meine Bewertung nicht ausschlaggebend, so lange ich mir vorstellen kann, dass diese Person real existierte und nicht irgendein Hirngespinst sein muss. Der Erzählstil sowie das Erzähltempo sind angenehm und da es keine langen verschachtelten Sätze gibt, war mein Lesefluss weder gewöhnungsbedürftig noch holprig. Erzählt wird im personalen Stil aus der Sicht von Frances. Ein insgesamt unterhaltsames Buch, bei dem ich gut mitfiebern und Anteil an dem Geschehen nehmen konnte. Die Story ist komplex und gut durchdacht. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle, die sich 100 Jahre zurück entführen lassen wollen. Ich vergebe fünf Sterne.

toller Roman

Beate am 11.11.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bevor ich loslege, möchte ich betonen, dass ich eine alte Auflage aus dem Jahr 1999 bewerte. So kaufte ich das Buch der Autorin Charlotte Link im Bewusstsein, dass es sich hierbei um einen Roman handelt. Mittlerweile steht auf dem Cover, dass es ein Kriminalroman sein soll. Hier kann ich nur sagen: „was?“. Ich weiß nicht, wieso das geändert wurde und wer auf die Idee kam, einen Krimi daraus machen zu wollen. Ich weiß nur, dass es dadurch zu Missverständnissen kommt und die Erwartungen, die dadurch an das Buch gestellt werden, nicht erfüllt werden können. Ich habe mich jedenfalls auf einen Roman eingestellt und kann nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Die Familiengeschichte, die geschichtlichen Hintergründe und auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Aber mal der Reihe nach. Die Handlung ist in zwei Stränge aufgeteilt. Einmal sind wir in der Gegenwart, zum anderen fängt die Geschichte vor dem ersten Weltkrieg an. Dadurch gibt es natürlich auch geschichtliche Einblicke, die aber keinerlei Langeweile aufkommen lassen, sondern geschickt in die Erzählung eingebunden sind. Die Protagonistin Frances finde ich authentisch ausgearbeitet. Dem ein oder anderen mag sie nicht sympathisch sein, auch ich bin mir nicht so sicher, ob ich sie mag oder nicht. Allerdings finde ich das für meine Bewertung nicht ausschlaggebend, so lange ich mir vorstellen kann, dass diese Person real existierte und nicht irgendein Hirngespinst sein muss. Der Erzählstil sowie das Erzähltempo sind angenehm und da es keine langen verschachtelten Sätze gibt, war mein Lesefluss weder gewöhnungsbedürftig noch holprig. Erzählt wird im personalen Stil aus der Sicht von Frances. Ein insgesamt unterhaltsames Buch, bei dem ich gut mitfiebern und Anteil an dem Geschehen nehmen konnte. Die Story ist komplex und gut durchdacht. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle, die sich 100 Jahre zurück entführen lassen wollen. Ich vergebe fünf Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Das Haus der Schwestern

von Charlotte Link

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Haus der Schwestern