... trotzdem Ja zum Leben sagen

... trotzdem Ja zum Leben sagen

Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager

Buch (Gebundene Ausgabe)

21,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

... trotzdem Ja zum Leben sagen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 21,50 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5210

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.07.2009

Verlag

Kösel

Seitenzahl

192

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5210

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.07.2009

Verlag

Kösel

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

22,1/14,3/2,2 cm

Gewicht

364 g

Auflage

12. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-466-36859-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Buch hilft einer/-m ihre/seine eigene Rückschläge im Leben zu relativieren.

Bewertung aus Zofingen am 04.02.2023

Bewertungsnummer: 1873342

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Autor beschreibt seine Erlebnisse in Auschwitz und sein Leben als Zwangsarbeiter. Der distanzierte, fast klinische Ton macht seine Beobachtungen fast komisch wenn die nicht so entsetzend wären. Frankl’s These ist, dass wir nicht vom Leben etwas zu erwarten haben, sondern - eher umgekehrt - dass das Leben was von uns erwartet. Es ist ein Überlebensstrategie, wovon man sich kaum vorstellen kann, dass der ausreicht um in solchen abstrusen Umständen durchzuhalten. Die Lehre, die Frankl aus seiner Wiederfahren gelernt hat, ist einfach, aber voll verständlich. Damit wurde es für mich persönlich ein Buch, was jeder Erwachsene(r) mit einer relevanten Schulausbildung gelesen haben sollte.
Melden

Das Buch hilft einer/-m ihre/seine eigene Rückschläge im Leben zu relativieren.

Bewertung aus Zofingen am 04.02.2023
Bewertungsnummer: 1873342
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Autor beschreibt seine Erlebnisse in Auschwitz und sein Leben als Zwangsarbeiter. Der distanzierte, fast klinische Ton macht seine Beobachtungen fast komisch wenn die nicht so entsetzend wären. Frankl’s These ist, dass wir nicht vom Leben etwas zu erwarten haben, sondern - eher umgekehrt - dass das Leben was von uns erwartet. Es ist ein Überlebensstrategie, wovon man sich kaum vorstellen kann, dass der ausreicht um in solchen abstrusen Umständen durchzuhalten. Die Lehre, die Frankl aus seiner Wiederfahren gelernt hat, ist einfach, aber voll verständlich. Damit wurde es für mich persönlich ein Buch, was jeder Erwachsene(r) mit einer relevanten Schulausbildung gelesen haben sollte.

Melden

Bewertung am 20.03.2021

Bewertungsnummer: 503475

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Klassiker!
Melden

Bewertung am 20.03.2021
Bewertungsnummer: 503475
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Klassiker!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

... trotzdem Ja zum Leben sagen

von Viktor E. Frankl

4.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Diana Fejzic

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Diana Fejzic

Thalia Kapfenberg – ECE

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Psychologe Viktor E. Frankl musste, mehrer Jahre im Konzentrationslager verbringen. Dort ist er trotz all dem Leid zu dem Schluss gekommen, dass sogar an so abscheuchlichen Orten, man den Sinn zum Leben sehen kann. Ein unglaubliches Buch, dass mich zutiefst berührt hat.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Psychologe Viktor E. Frankl musste, mehrer Jahre im Konzentrationslager verbringen. Dort ist er trotz all dem Leid zu dem Schluss gekommen, dass sogar an so abscheuchlichen Orten, man den Sinn zum Leben sehen kann. Ein unglaubliches Buch, dass mich zutiefst berührt hat.

Diana Fejzic
  • Diana Fejzic
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Rafael Wallner

Rafael Wallner

Thalia Linz – Landstraße

Zum Portrait

5/5

Ein letzter Funken Menschlichkeit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Erfahrungsbericht der unter die Haut geht. Auf eindringliche Weise schildert Frankl sein Leben im Konzentrationslager. Dabei eröffnet sich ein neuer Blickwinkel auf das Innenleben der Lagerhäftlinge. Was dieses Buch auszeichnet, ist die präzise Auseinandersetzung mit dem "banalen" Alltag in der Hölle auf Erden. Der Mensch, ein soziales, einfühlsames Wesen wird in eine Umgebung geworfen, in der ihm Tag für Tag sein Status als Mensch abgesprochen wird. Frankl macht deutlich, dass es nicht etwa die willkürliche Gewalt der SS & Kapo ist, die die Menschen zugrunde richtet, sondern vielmehr der psychische Terror, der Entzug der Menschenwürde, die Degradierung zu einer bloßen Nummer, die dem anständigen Menschen demoralisiert und in letzter Folge in den Tod führt. Was macht es mit einem Menschen, wenn man ihm die Hoffnung auf eine Zukunft raubt? Wenn ihm jeglicher Sinn im Leben genommen wird. Wie bewahrt man sich seine Menschlichkeit, seine Anständigkeit im Angesicht der zunehmenden Verrohung? Glück verkommt unter diesen Gegebenheiten zu nicht mehr als dem teilweise Ausbleiben von Leiden in Relation zu seinen Mitleidenden. Und nur diejenigen, die besonders gewaltbereit und brutal sind, werden in ihrer Würde arriviert und können gewisse Privilegien genießen. Doch auch im Leiden und im Tod liegt Sinnhaftigkeit. Und in letzter Instanz kann man sich und seine Würde bewahren, in dem man sich seine Einstellungen und Meinungen bewahrt und sich seiner Vergangenheit, die einem nicht mehr genommen werden kann, rückbesinnt. Mich hat dieses Psychogramm von der Ankunft bis zur Befreiung der Lagerhäftlinge emotional in vielerlei Hinsicht aufgewühlt. Das was Menschen in der Lage sind sich gegenseitig anzutun steht ungleich diametral dem gegenüber was Menschen in der Lage sind in dieser unmenschlichen Situation durchzustehen. Beides ist auf ihre Art ungreifbar und unfassbar. Und auch mir hat sich die Sinnhaftigkeit des Lebens durch diese Lektüre besser erschlossen. Denn es gibt nicht viel im Leben, das alles überstehen kann. Familie, Liebe, die Innere Freiheit. Das sind die Werte auf die es ankommt.
5/5

Ein letzter Funken Menschlichkeit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Erfahrungsbericht der unter die Haut geht. Auf eindringliche Weise schildert Frankl sein Leben im Konzentrationslager. Dabei eröffnet sich ein neuer Blickwinkel auf das Innenleben der Lagerhäftlinge. Was dieses Buch auszeichnet, ist die präzise Auseinandersetzung mit dem "banalen" Alltag in der Hölle auf Erden. Der Mensch, ein soziales, einfühlsames Wesen wird in eine Umgebung geworfen, in der ihm Tag für Tag sein Status als Mensch abgesprochen wird. Frankl macht deutlich, dass es nicht etwa die willkürliche Gewalt der SS & Kapo ist, die die Menschen zugrunde richtet, sondern vielmehr der psychische Terror, der Entzug der Menschenwürde, die Degradierung zu einer bloßen Nummer, die dem anständigen Menschen demoralisiert und in letzter Folge in den Tod führt. Was macht es mit einem Menschen, wenn man ihm die Hoffnung auf eine Zukunft raubt? Wenn ihm jeglicher Sinn im Leben genommen wird. Wie bewahrt man sich seine Menschlichkeit, seine Anständigkeit im Angesicht der zunehmenden Verrohung? Glück verkommt unter diesen Gegebenheiten zu nicht mehr als dem teilweise Ausbleiben von Leiden in Relation zu seinen Mitleidenden. Und nur diejenigen, die besonders gewaltbereit und brutal sind, werden in ihrer Würde arriviert und können gewisse Privilegien genießen. Doch auch im Leiden und im Tod liegt Sinnhaftigkeit. Und in letzter Instanz kann man sich und seine Würde bewahren, in dem man sich seine Einstellungen und Meinungen bewahrt und sich seiner Vergangenheit, die einem nicht mehr genommen werden kann, rückbesinnt. Mich hat dieses Psychogramm von der Ankunft bis zur Befreiung der Lagerhäftlinge emotional in vielerlei Hinsicht aufgewühlt. Das was Menschen in der Lage sind sich gegenseitig anzutun steht ungleich diametral dem gegenüber was Menschen in der Lage sind in dieser unmenschlichen Situation durchzustehen. Beides ist auf ihre Art ungreifbar und unfassbar. Und auch mir hat sich die Sinnhaftigkeit des Lebens durch diese Lektüre besser erschlossen. Denn es gibt nicht viel im Leben, das alles überstehen kann. Familie, Liebe, die Innere Freiheit. Das sind die Werte auf die es ankommt.

Rafael Wallner
  • Rafael Wallner
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

... trotzdem Ja zum Leben sagen

von Viktor E. Frankl

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • ... trotzdem Ja zum Leben sagen