Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 1/09
Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften Band 1

Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 1/09

Fortschritt

Buch

€26,00

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Wissenschaften sind Institutionen einer hoch regulierten und spezialisierten Rede, an der Politik und Öffentlichkeit vor allem eines interessiert: Kann sie die Wahrheit des Fortschritts behaupten und durchsetzen? Kann sie Fortschritt ermöglichen oder antreiben? Dies versprechend, haben auch die Geschichts- und Sozialwissenschaften im 19. und 20. Jahrhundert expandiert.
Die Beiträge des Bandes untersuchen eine fortschrittstrunkene junge Anthropologie in der Mitte des 19. Jahrhunderts (Christian Dayé), die Pariser Weltausstellung 1867 als beispiellose Inszenierung kapitalistischen Fortschritts (Volker Barth), die Geschichte des Marxismus als Theorie gesellschaftlichen Fortschritts (David Mayer), den Heimatschutz im frühen 20. Jahrhundert, der immanente Verluste des Fortschritts thematisierte (Sándor Békési); Kritische Theorie und ihre dialektische Konzeption von Fortschritt (Christine Resch und Heinz Steinert), Simulationsmodelle für historische Veränderung (Stephan M. Fischer) sowie politikwissenschaftliche Theorien zur wirtschaftlichen Globalisierung (Philipp Genschel und Henning Deters). Mario Wimmer fragt den führenden Ideen- und Kulturhistoriker Ulrich Raulff, wie Ideen-Historiker Neues entdecken können.

Details

Erscheinungsdatum

13.05.2009

Herausgeber

Reinhard Sieder

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

23,5/15,8/1,8 cm

Beschreibung

Details

Erscheinungsdatum

13.05.2009

Herausgeber

Reinhard Sieder

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

23,5/15,8/1,8 cm

Gewicht

376 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-4749-9

Weitere Bände von Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 1/09