Batiashvili, L: Violin Concerto/Miniatures
Artikelbild von Batiashvili, L: Violin Concerto/Miniatures
Lisa Batiashvili

1. 6 Miniatures Mzkemsuri

Batiashvili, L: Violin Concerto/Miniatures

Musik (CD)

€ 8,99 inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Details

Medium

CD

Anzahl

1

Hersteller

Sony Music Entertainment Germany

Sprache

Deutsch

Beschreibung

Details

Medium

CD

Anzahl

1

Hersteller

Sony Music Entertainment Germany

Sprache

Deutsch

Komponist

Erscheinungsdatum

15.08.2008

EAN

0886973340028

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Beethovens Violinkonzert frisch interpretiert

Herbert Huber aus Wasserburg a. Inn am 04.03.2022

Bewertet: Musik (CD)

Ich hörte zuerst die sechs Miniaturen und war aus mindestens zwei Gründen sehr angetan. 1) Sie sind abwechslungsreich und eingängig. Sulchan Zinzadse (1925 - 1991) war ein Komponist aus dem Heimatland der Geigerin, Georgien. 2) Mir gefiel ein Komponist der zweiten Hälfte des 20. Jhdts. auf Anhieb. Dass die Miniaturen auf Geheiß des dritten Georgiers, Josef Stalin, entstanden sind (was ich erst später las), ist mir egal. Das Violinkonzert kommt frisch, im Geigenanteil feinfühlig, im Orchesteranteil kammermusikalisch, an meine Ohren. Selten habe ich so Pianissimo-Stellen gehört. Stellenweise meinte ich, einem neuen, nie gehörten Werk zu lauschen. Ich musste tagelang mit anderen Interpretationen vergleichen (Anne-Sophie Mutter, Christian Tetzlaff, u.v.a.). Mein Favorit bleibt Wolfgang Schneiderhan unter Eugen Jochum (zweite Aufnahme von 1962). Die vorliegende Aufnahme ist aber eine hoch willkommene Ergänzung. Lisa Batiashvili belegt, dass Georgien nicht nur Weltklasse-Schachspielerinnen hervorbringt, sondern auch erstklassige Geigerinnen.

Beethovens Violinkonzert frisch interpretiert

Herbert Huber aus Wasserburg a. Inn am 04.03.2022
Bewertet: Musik (CD)

Ich hörte zuerst die sechs Miniaturen und war aus mindestens zwei Gründen sehr angetan. 1) Sie sind abwechslungsreich und eingängig. Sulchan Zinzadse (1925 - 1991) war ein Komponist aus dem Heimatland der Geigerin, Georgien. 2) Mir gefiel ein Komponist der zweiten Hälfte des 20. Jhdts. auf Anhieb. Dass die Miniaturen auf Geheiß des dritten Georgiers, Josef Stalin, entstanden sind (was ich erst später las), ist mir egal. Das Violinkonzert kommt frisch, im Geigenanteil feinfühlig, im Orchesteranteil kammermusikalisch, an meine Ohren. Selten habe ich so Pianissimo-Stellen gehört. Stellenweise meinte ich, einem neuen, nie gehörten Werk zu lauschen. Ich musste tagelang mit anderen Interpretationen vergleichen (Anne-Sophie Mutter, Christian Tetzlaff, u.v.a.). Mein Favorit bleibt Wolfgang Schneiderhan unter Eugen Jochum (zweite Aufnahme von 1962). Die vorliegende Aufnahme ist aber eine hoch willkommene Ergänzung. Lisa Batiashvili belegt, dass Georgien nicht nur Weltklasse-Schachspielerinnen hervorbringt, sondern auch erstklassige Geigerinnen.

Unsere Kund*innen meinen

Batiashvili, L: Violin Concerto/Miniatures

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Batiashvili, L: Violin Concerto/Miniatures