• Honte
  • Honte

Honte

Buch (Taschenbuch, Französisch)

7,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17371

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.01.1999

Verlag

Gallimard

Seitenzahl

141

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17371

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.01.1999

Verlag

Gallimard

Seitenzahl

141

Maße (L/B/H)

17,9/10,9/1 cm

Gewicht

96 g

Sprache

Französisch

ISBN

978-2-07-040715-6

Weitere Bände von Folio

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Blick auf die 50ziger Jahre

Bewertung aus Thun im Kanton Bern am 10.11.2022

Bewertungsnummer: 1823229

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin wirf einen Blick zurück auf die vierziger und fünfziger Jahre. Sie lebte, zusammen mit Mutter und Vater, in Y. in grosser Armut. Sie war aber ehrgeizig und wollte etwas erreichen im Leben. Sie vergleicht sich mit anderen Schülerinnen, wägt Stärken und Schwächen ihres Körpers und Charakters ab usw. Die Scham bzw. die Schande tritt in diesem Buch etwas überraschend auf. Es mag ein Beispiel für Schande sein, aber kein klassisches. Auch spielt die Schande keine zentrale Rolle im Buch. Es geht mehr um die Aufarbeitung der Jugend der Autorin. Ausgezeichnet geschrieben, sensibel; immer wieder werden Ereignisse oder Dinge geschrieben, die an die eigene Jugend erinnern.
Melden

Blick auf die 50ziger Jahre

Bewertung aus Thun im Kanton Bern am 10.11.2022
Bewertungsnummer: 1823229
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin wirf einen Blick zurück auf die vierziger und fünfziger Jahre. Sie lebte, zusammen mit Mutter und Vater, in Y. in grosser Armut. Sie war aber ehrgeizig und wollte etwas erreichen im Leben. Sie vergleicht sich mit anderen Schülerinnen, wägt Stärken und Schwächen ihres Körpers und Charakters ab usw. Die Scham bzw. die Schande tritt in diesem Buch etwas überraschend auf. Es mag ein Beispiel für Schande sein, aber kein klassisches. Auch spielt die Schande keine zentrale Rolle im Buch. Es geht mehr um die Aufarbeitung der Jugend der Autorin. Ausgezeichnet geschrieben, sensibel; immer wieder werden Ereignisse oder Dinge geschrieben, die an die eigene Jugend erinnern.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

La honte

von Annie Ernaux

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Honte
  • Honte