Und plötzlich guckst du - bis zum lieben Gott

Und plötzlich guckst du - bis zum lieben Gott

Die zwei Leben des Horst Lichter

Buch (Taschenbuch)

€11,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Horst Lichter ist der geniale Entertainer unter Deutschlands Spitzenköchen. Die Kochshow, die er und Johann Lafer im ZDF machen, gilt als eine der erfolgreichsten Fernsehinnovationen seit langem. Lichters Restaurant ist für anderthalb Jahre ausgebucht, seine Bühnentourneen sind ausverkauft. Was die Zuschauer nicht ahnen: Er hat Krisen durchlebt wie kaum ein anderer – zwei Hirnschläge, ein Herzinfarkt, der frühe Verlust eines Kindes. Doch ausgerechnet am Tiefpunkt seines Lebens gelang ihm die entscheidende Wende. Wie war es möglich, aus einer solchen Situation einen derartigen Erfolg zu machen? Davon erzählt dieses Buch.

Ein Leben voller Brüche und lebensbedrohlicher Krisen, geprägt von einem unglaublichen Lebenswillen ...

Ausstattung: durchgehend illustriert

"Horst ist wie ein alter Indianerhäuptling: irgendwie weise." Tim Mälzer

Details

Verkaufsrang

27619

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.03.2009

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

240

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

27619

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.03.2009

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,2/16,1/2 cm

Gewicht

494 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-15547-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein bisschen Butter oder Sahne geht immer

peedee am 13.09.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Moderator Markus Lanz hat die Geschichte von Horst Lichter, dem bekannten Fernsehkoch und Entertainer, aufgeschrieben. Dessen bisheriges Leben ist geprägt von vielen Schicksalsschlägen, mit langen Krankenhausaufenthalten, Problemen in der Beziehung und vom frühen Verlust des ersten Kindes. Welcher Mensch steckt hinter dem Fernsehkoch Horst Lichter? Erster Eindruck: Ein auffälliges Cover mit Horst Lichter, so wie man ihn aus dem Fernsehen kennt (runde Brille, individueller Schnäuzer, ein Lächeln auf den Lippen). Das Buch ist mit vielen Fotos illustriert, was mir sehr gefällt. Die Herren Lanz und Lichter sind mir natürlich aus dem Fernsehen bekannt und so war ich sehr daran interessiert, mehr über Horst Lichter zu erfahren. Aus den Printmedien habe ich bereits gewusst, dass er früher schwere gesundheitliche Probleme hatte, die ihn fast das Leben gekostet haben. Er hat etliche Krankenhaus- und Rehaaufenthalte hinter sich: zum ersten Mal im Alter von 12 Jahren, als er nach einem misslungenen Trampolinsprung fast ein ganzes Jahr in einem Gipsbett liegen musste. Und dann Hirn- und Herzinfarkte! Ein weiterer Horror: der plötzliche Tod des ersten Kindes! Die Erstausgabe dieses Buches ist von 2007; seither ist viel Zeit vergangen. Seine Oldiethek wurde geschlossen, er tritt vermehrt als Entertainer auf, zudem ist er nebst als Fernsehkoch auch noch als Moderator tätig, z.B. „Bares für Rares“, wo er seiner Leidenschaft, dem Trödel und Antiquitäten – oder anders gesagt, einfach Dingen mit gelebter Geschichte – nachgehen kann. Folgende Zitate haben mir speziell gut gefallen: < „Horst ist wie ein alter Indianerhäuptling: irgendwie weise.“ (Tim Mälzer) < „Spitzenköche sind extreme Menschen. Die Mischung aus aussergewöhnlicher Kreativität und Besessenheit macht sie extrem.“ (Horst Lichter) < „An der Art und Weise, wie er […] innere Zwiesprache hält, wird deutlich, wie sehr er Clown im klassischen Sinne ist: der mit der Träne im Knopfloch.“ (Markus Lanz) < „Leck‘ mich de Söck, dat kannste essen!“ (Horst Lichter über Lafers Wienerschnitzel) Ich mag Horst Lichter; er ist sehr sympathisch und bodenständig. Für mich ist er ein beeindruckender Mann, der trotz vieler Rückschläge Optimismus ausstrahlt und – gerade wegen der Rückschläge – auch konsequent seine Träume lebt.

Ein bisschen Butter oder Sahne geht immer

peedee am 13.09.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Moderator Markus Lanz hat die Geschichte von Horst Lichter, dem bekannten Fernsehkoch und Entertainer, aufgeschrieben. Dessen bisheriges Leben ist geprägt von vielen Schicksalsschlägen, mit langen Krankenhausaufenthalten, Problemen in der Beziehung und vom frühen Verlust des ersten Kindes. Welcher Mensch steckt hinter dem Fernsehkoch Horst Lichter? Erster Eindruck: Ein auffälliges Cover mit Horst Lichter, so wie man ihn aus dem Fernsehen kennt (runde Brille, individueller Schnäuzer, ein Lächeln auf den Lippen). Das Buch ist mit vielen Fotos illustriert, was mir sehr gefällt. Die Herren Lanz und Lichter sind mir natürlich aus dem Fernsehen bekannt und so war ich sehr daran interessiert, mehr über Horst Lichter zu erfahren. Aus den Printmedien habe ich bereits gewusst, dass er früher schwere gesundheitliche Probleme hatte, die ihn fast das Leben gekostet haben. Er hat etliche Krankenhaus- und Rehaaufenthalte hinter sich: zum ersten Mal im Alter von 12 Jahren, als er nach einem misslungenen Trampolinsprung fast ein ganzes Jahr in einem Gipsbett liegen musste. Und dann Hirn- und Herzinfarkte! Ein weiterer Horror: der plötzliche Tod des ersten Kindes! Die Erstausgabe dieses Buches ist von 2007; seither ist viel Zeit vergangen. Seine Oldiethek wurde geschlossen, er tritt vermehrt als Entertainer auf, zudem ist er nebst als Fernsehkoch auch noch als Moderator tätig, z.B. „Bares für Rares“, wo er seiner Leidenschaft, dem Trödel und Antiquitäten – oder anders gesagt, einfach Dingen mit gelebter Geschichte – nachgehen kann. Folgende Zitate haben mir speziell gut gefallen: < „Horst ist wie ein alter Indianerhäuptling: irgendwie weise.“ (Tim Mälzer) < „Spitzenköche sind extreme Menschen. Die Mischung aus aussergewöhnlicher Kreativität und Besessenheit macht sie extrem.“ (Horst Lichter) < „An der Art und Weise, wie er […] innere Zwiesprache hält, wird deutlich, wie sehr er Clown im klassischen Sinne ist: der mit der Träne im Knopfloch.“ (Markus Lanz) < „Leck‘ mich de Söck, dat kannste essen!“ (Horst Lichter über Lafers Wienerschnitzel) Ich mag Horst Lichter; er ist sehr sympathisch und bodenständig. Für mich ist er ein beeindruckender Mann, der trotz vieler Rückschläge Optimismus ausstrahlt und – gerade wegen der Rückschläge – auch konsequent seine Träume lebt.

Für Horsti-Fans ein "Muss"

Bewertung am 19.08.2009

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erwartet man von diesem Buch tiefe Einblicke in das Leben des Horst Lichter, so wird man enttäuscht. Gerade mal einen kleinen Einblick gestattet der Schreiber. Alles wird nur grob angerissen. Trotzdem kann man das Buch einfach nicht aus der Hand legen und erahnt welche Lebenskrisen der so immer lustige Horst Lichter durchgemacht hat.

Für Horsti-Fans ein "Muss"

Bewertung am 19.08.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erwartet man von diesem Buch tiefe Einblicke in das Leben des Horst Lichter, so wird man enttäuscht. Gerade mal einen kleinen Einblick gestattet der Schreiber. Alles wird nur grob angerissen. Trotzdem kann man das Buch einfach nicht aus der Hand legen und erahnt welche Lebenskrisen der so immer lustige Horst Lichter durchgemacht hat.

Unsere Kund*innen meinen

Und plötzlich guckst du - bis zum lieben Gott

von Markus Lanz

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Und plötzlich guckst du - bis zum lieben Gott