Der Engel der letzten Stunde
Band 393

Der Engel der letzten Stunde

Kriminalroman. Ein Marek-Miert-Krimi (1)

Buch (Taschenbuch)

12,30 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Engel der letzten Stunde

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,30 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2007

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

19,1/11,6/1,7 cm

Beschreibung

Rezension

»Was uns mitunter wie ein absurdes Drama scheint, sind die weit geöffneten Pforten der Hölle.« ("criminalis, Magazin für Krimifreunde")
»Marek Miert wird zum zornigen Heiligen und zum sensiblen Poeten. Ein Lesevergnügen, das sich nicht nur an dem Plot entzündet, sondern auch und vor allem an der Sprachgewalt, der Zugespitztheit der Bilder und Formulierungen, die manchen Verstoß wider die so genannte Erzähl-Ökonomie nicht nur fordern, sondern auch rechtfertigen. Ein feines Buch, anschaulich und spannend als Krimi, aber auch diskursiv – und nebenbei eine Lektion in Sachen Österreich, mit Sätzen wie diesem: ›Das Einzige, was selbst in Österreich nicht umgangen werden kann, ist der Tod‹. Sagen wir doch: Marek Miert ist auf dem besten Wege, in sehr symphatischer Manier für (Krimi-)Leser fast unumgänglich zu werden.« ("Literaturkritik.de")
»Was haben Österreicher wie Wieninger nur, was im Nachbarland Deutschland leider so selten ist? Wieninger besitzt geballtes Wissen, doch was wäre das ohne eine ordentliche Portion Witz, couragierte Ehrlichkeit und Menschlichkeit!« ("criminalis, Magazin für KrimiLiteraturfreunde")
»Ein Austro–Krimi von der besten Sorte – muss man gelesen haben!« ("Mostviertelbasar")
»Miert zählt zu den ausgefallensten Privatdetektiven Österreichs. So genial ist diese Figur aus dem Leben gegriffen, dass sie einem an jeder Ecke entgegenkommen kann.« ("Österreich")
»Wer lieber die ganz gewöhnlichen Nachtseiten der Welt studiert, hält sich an den Privat-Ermittler Marek Miert. Der recherchiert in der österreichischen Provinz. Sein Erfinder Manfred Wieninger stammt aus St. Pölten, und er kennt den Sound der Gegend: Ziemlich trist. Nun hat es sein Detektiv mit afghanischen Flüchtlingen und einem verschwundenen Kind zu tun – und dem Netzwerk der ansässigen Polizei. Ein schwerer Fall.« ("Nürnberger Nachrichten")
»Gutes Buch, gutes Buch. Österreichische Krimiautoren haben einfach Saft. Manfred Wieninger aus St. Pölten ist auch so einer.« ("Die Weltwoche")
»Wuchtig, witzig, schnörkellos: Wieninger ist ein mit aktuellen Themen vollbepackter und spannender Kriminalroman gelungen, ruhig und mit viel poetischer Kraft erzählt, kantig und für keine Schublade passend.« ("Titel-Magazin")
»Manfred Wieningers ›Engel der letzten Stunde‹ orientiert sich eher an Thomas Bernhard als an der düster romantischen Noir-Tradition der Angelsachsen. Wieninger gebietet nicht nur über das rhetorische Arsenal, um die Wortsteinigungen von Gott, Welt und Praterbuden interessant zu halten, er verlängert die Gegenwart auch konsequent in die Vergangenheit: Miert albträumt von einem braunen Mief, der sein Land ewig einnebelt.« ("Stuttgarter Zeitung")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2007

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

19,1/11,6/1,7 cm

Gewicht

200 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-20393-8

Weitere Bände von Ein Marek-Miert-Krimi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Engel der letzten Stunde