Verstand und Gefühl

Verstand und Gefühl

Roman

Buch (Taschenbuch)

8,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Verstand und Gefühl

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 7,70 €
eBook

eBook

ab 0,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.03.2008

Verlag

Insel

Seitenzahl

468

Maße (L/B/H)

17,8/11/2,5 cm

Gewicht

282 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.03.2008

Verlag

Insel

Seitenzahl

468

Maße (L/B/H)

17,8/11/2,5 cm

Gewicht

282 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Sense and Sensibility. A Novel in three Volumes by a Lady, 1811

Übersetzt von

Angelika Beck

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-458-35218-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein bezauberndes Stück englischer Literatur

holdyourground am 20.07.2009

Bewertungsnummer: 606743

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Verstand und Gefühl" ist das Frühwerkt j. Austens. Das Buch ist im Vergleich zu ihren anderen (späteren) Werken etwas weitläufiger und ausführlicher, was dem Lesevergnügen keinen Abbruch tut. Damit wird ein ausführlicher und lebhafter Einblick in Leben und Gepflogenheiten,(sowie in das Gedankengut der Autorin) des ausgehenden 18. Jahrhunderts gewährt. Wort- und Satzwendungen sind oft sehr humorvoll und liebenswert gewählt. Das Sujet des Romans ist auf das Leben zweier junger Damen fokusiert, es kommen aber eine Fülle Charaktere zu Wort und Bild, die allesamt ausführlich, klar und lebendig gezeichnet sind und die Protagonisten/ Protagonistinnen erwecken im Leser/ in der Leserin Sympathie (jeder Leser/ jede Leserin hat sicher seinen/ ihren Liebling). Wie alle Bücher von Jane Austen, habe ich auch die Lektüre dieses Romans sehr genossen und kann sie nur weiter empfehlen. Bestens geeignet für den Lesespaß zwischendurch, kurzweilige Sommertage und lange Winterabende (oder umgekehrt)!
Melden

Ein bezauberndes Stück englischer Literatur

holdyourground am 20.07.2009
Bewertungsnummer: 606743
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Verstand und Gefühl" ist das Frühwerkt j. Austens. Das Buch ist im Vergleich zu ihren anderen (späteren) Werken etwas weitläufiger und ausführlicher, was dem Lesevergnügen keinen Abbruch tut. Damit wird ein ausführlicher und lebhafter Einblick in Leben und Gepflogenheiten,(sowie in das Gedankengut der Autorin) des ausgehenden 18. Jahrhunderts gewährt. Wort- und Satzwendungen sind oft sehr humorvoll und liebenswert gewählt. Das Sujet des Romans ist auf das Leben zweier junger Damen fokusiert, es kommen aber eine Fülle Charaktere zu Wort und Bild, die allesamt ausführlich, klar und lebendig gezeichnet sind und die Protagonisten/ Protagonistinnen erwecken im Leser/ in der Leserin Sympathie (jeder Leser/ jede Leserin hat sicher seinen/ ihren Liebling). Wie alle Bücher von Jane Austen, habe ich auch die Lektüre dieses Romans sehr genossen und kann sie nur weiter empfehlen. Bestens geeignet für den Lesespaß zwischendurch, kurzweilige Sommertage und lange Winterabende (oder umgekehrt)!

Melden

Langatmige Geschichte

Bewertung aus Bremen am 09.07.2023

Bewertungsnummer: 1976953

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Verstand und Gefühl erzählt die Geschichte der ungleichen Schwestern Elinor und Marianne: Die eine ist zurückhaltend, selbstbeherrscht und lässt sich nicht leicht von Gefühlen den Kopf verdrehen, während die andere impulsiv und voller Leidenschaft der unbedingten Liebe nachjagt. Von der Handlung in der Geschichte war ich leider enttäuscht. Ich habe sehr lange gebraucht um mich überhaupt zum Teil in die Geschichte hineinzufinden. Die Anzahl der Protagonisten hat mich ebenfalls verwirrt. Zum Teil wusste ich nicht von wem gerade die Rede ist. Wurden die gleichen Personen mal mit dem Nachnamen und auch mal mit dem Vornamen beschrieben, oder sie waren überhaupt nicht einzuordnen wohin sie gerade gehörten. Zum größten Teil hat mich diese Geschichte gelangweilt, so gab es zwar auch hin und wieder Abschnitte die sich etwas flüssiger lesen ließen, die aber die ganze Geschichte nicht aufwerten konnten. Es passiert nicht wirklich spannendes, die Gefühle werden bis ins kleinste Detail beschrieben und auseinander diskutiert, alle Protagonisten scheinen nur auf der Jagd nach dem geeigneten Partner zu sein. Ganz zum Schluss, in den letzten zwei bis drei Kapiteln gibt es dann noch eine überraschende Wendung. Der Schreibstil war für mich ermüdend und die Geschichte keineswegs spannend. Ich konnte zu keiner der beschriebenen Figuren eine Bindung aufbauen. Die Geschichte konnte mich nicht fesseln. Der Geschichte und den Protagonisten fehlte es an Tiefe.
Melden

Langatmige Geschichte

Bewertung aus Bremen am 09.07.2023
Bewertungsnummer: 1976953
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Verstand und Gefühl erzählt die Geschichte der ungleichen Schwestern Elinor und Marianne: Die eine ist zurückhaltend, selbstbeherrscht und lässt sich nicht leicht von Gefühlen den Kopf verdrehen, während die andere impulsiv und voller Leidenschaft der unbedingten Liebe nachjagt. Von der Handlung in der Geschichte war ich leider enttäuscht. Ich habe sehr lange gebraucht um mich überhaupt zum Teil in die Geschichte hineinzufinden. Die Anzahl der Protagonisten hat mich ebenfalls verwirrt. Zum Teil wusste ich nicht von wem gerade die Rede ist. Wurden die gleichen Personen mal mit dem Nachnamen und auch mal mit dem Vornamen beschrieben, oder sie waren überhaupt nicht einzuordnen wohin sie gerade gehörten. Zum größten Teil hat mich diese Geschichte gelangweilt, so gab es zwar auch hin und wieder Abschnitte die sich etwas flüssiger lesen ließen, die aber die ganze Geschichte nicht aufwerten konnten. Es passiert nicht wirklich spannendes, die Gefühle werden bis ins kleinste Detail beschrieben und auseinander diskutiert, alle Protagonisten scheinen nur auf der Jagd nach dem geeigneten Partner zu sein. Ganz zum Schluss, in den letzten zwei bis drei Kapiteln gibt es dann noch eine überraschende Wendung. Der Schreibstil war für mich ermüdend und die Geschichte keineswegs spannend. Ich konnte zu keiner der beschriebenen Figuren eine Bindung aufbauen. Die Geschichte konnte mich nicht fesseln. Der Geschichte und den Protagonisten fehlte es an Tiefe.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Verstand und Gefühl

von Jane Austen

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Verstand und Gefühl