C'est bien

Inhaltsverzeichnis

C’est bien, juste avant la rentrée des classes
C’est bien d’aller dans un fast-food
C’est bien, quand on vient d’annoncer une mauvaise note
C’est bien d’acheter des bonbons chez la boulangère
C’est bien de faire ses devoirs sur la table de la cuisine
C’est bien, l’autoroute la nuit
C’est bien, quand il fait très froid
C’est bien de lire un livre qui fait peur
C’est bien, quand les mamans commencent à bavarder
C’est bien de se lever le premier dans la maison
C’est bien de jouer au flipper
C’est bien d’être abonné à un journal
C’est bien d’être malade
C’est bien d’aller dans une très grande fête foraine, la nuit
C’est bien de jouer au Monopoly
C’est bien d’aller à l’étranger
C’est bien de s’asseoir dans l’herbe, à la fin d’un match de foot
C’est bien, la première fois qu’on joue au bowling
C’est bien, le jour où on joue la pièce de théâtre
C’est bien, le jour où il pleut, pendant les vacances à la mer

Editorische Notiz und Abkürzungsverzeichnis
Nachwort
Reclams Universal-Bibliothek Band 19722

C'est bien

Französischer Text mit deutschen Worterklärungen. A2 (GER)

Schulbuch (Taschenbuch)

€4,60

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Französische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der französische Originaltext – mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

»C’est bien« – nachts auf der Autobahn, wenn man sich hinten auf der Rückbank sanft in den Schlaf wiegen lässt und ganz woanders aufwacht, beim Lesen eines schaurig spannenden Buchs, nach dem Fußballspiel erschöpft und zufrieden im Gras, am Flipper-Automaten, auf dem Rummelplatz, an einem Ferientag am Meer … 20 kurze Erzählungen, in denen Philippe Delerm liebevoll die kleinen Glücksmomente wachruft, die jeder irgendwann erlebt hat.
Leicht zu lesen (ab dem 2. Lernjahr), c’est très bien.

Französische Lektüre: Niveau A2 (GER)

Philippe Delerm, geboren 1950, ist Autor mehrerer literarischer Werke. Nach seinem Studium der Philosophie arbeitete er als Lehrer in der Normandie, wo ihm das Leben in der Abgeschiedenheit genügend künstlerischen Freiraum für seine Arbeit als Schriftsteller ließ. 1997 erhielt er den Preis der Buchhändler, im gleichen Jahr erschien "Ein Croissant am Morgen", das aufgrund von Mundpropaganda zu einem Sensationserfolg wurde und über 100 Wochen auf der Bestsellerliste stand. Philippe Delerm lebt mit seiner Familie in Beaumont in der Normandie.

Details

ISBN

978-3-15-019722-6

Erscheinungsdatum

01.05.2007

Unterrichtsfächer

Französisch

Einband

Taschenbuch

Herausgeber

Roswitha Guizetti

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-15-019722-6

Erscheinungsdatum

01.05.2007

Unterrichtsfächer

Französisch

Einband

Taschenbuch

Herausgeber

Roswitha Guizetti

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

98

Maße (L/B/H)

14,9/9,6/0,8 cm

Gewicht

61 g

Sprache

Deutsch, Französisch

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • C'est bien
  • C’est bien, juste avant la rentrée des classes
    C’est bien d’aller dans un fast-food
    C’est bien, quand on vient d’annoncer une mauvaise note
    C’est bien d’acheter des bonbons chez la boulangère
    C’est bien de faire ses devoirs sur la table de la cuisine
    C’est bien, l’autoroute la nuit
    C’est bien, quand il fait très froid
    C’est bien de lire un livre qui fait peur
    C’est bien, quand les mamans commencent à bavarder
    C’est bien de se lever le premier dans la maison
    C’est bien de jouer au flipper
    C’est bien d’être abonné à un journal
    C’est bien d’être malade
    C’est bien d’aller dans une très grande fête foraine, la nuit
    C’est bien de jouer au Monopoly
    C’est bien d’aller à l’étranger
    C’est bien de s’asseoir dans l’herbe, à la fin d’un match de foot
    C’est bien, la première fois qu’on joue au bowling
    C’est bien, le jour où on joue la pièce de théâtre
    C’est bien, le jour où il pleut, pendant les vacances à la mer

    Editorische Notiz und Abkürzungsverzeichnis
    Nachwort