Tours de force - Die Ästhetik des Grotesken in der französischen Pantomime des 19. Jahrhunderts
Theatron Band 51

Tours de force - Die Ästhetik des Grotesken in der französischen Pantomime des 19. Jahrhunderts

Dissertationsschrift

Buch (Gebundene Ausgabe)

€ 159,95 inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Die französische Pantomime des 19. Jahrhunderts, ihres Zeichens eine von den Romantikern und der avancierten Kritik gefeierte Spektakelkunst, zeichnete sich durch ihre Affinität zu den Motiven der Gewalt und des Schrecklichen aus. Dieser spezifische Doublebind von komischer Unterhaltung und Prekärem machte sie zum Paradefall einer modernen Ästhetik, die - unter dem Signum des Grotesken - das Hässliche zu ihrer zentralen Kategorie aufwertete, indem sie es zum Garanten ästhetischer Lust umdefinierte. Vorliegende Arbeit versucht entsprechend, beiden thematischen Aspekten gleichermaßen gerecht zu werden: der Pantomimenkunst und dem Primat der Deformation als eines Epochenspezifikums. Zur Erschließung des im Grotesken zu Tage tretenden Problemgehalts und vor allem zur Veranschaulichung des in ihm angelegten ästhetischen und theatralen Potenzials werden Zentraldokumente des zeitgenössischen europäischen Diskurses analysiert. Der dermaßen im Hinblick auf das Kriterium der ästhetischen Modernität erschlossene Begriff des Grotesken bestimmt die Untersuchung der genuin theatralen Qualitäten des stummen Körperspiels: Insbesondere seine im Verlauf des Jahrhunderts zunehmende Entgrenzung auf die Thematiken des Grausamen, Mörderischen und Bösen wird damit nicht nur als Entdeckung der performativen Qualitäten des pantomimisch bewegten Körpers, sondern als versuchte Freisetzung der Gewaltdimension ästhetischer Transformation schlechthin lesbar.

Jörg von Brincken, PhD, teaches Film, Theatre and Performance Studies at the Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU Munich).
Ute Gröbel and Irina Schulzki are working on their dissertations in the PhD Programme in Literature ProLit at the LMU Munich.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.02.2007

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

412

Maße (L/B/H)

23,6/16/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.02.2007

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

412

Maße (L/B/H)

23,6/16/2,7 cm

Gewicht

761 g

Auflage

Reprint 2011

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-484-66051-9

Weitere Bände von Theatron

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Tours de force - Die Ästhetik des Grotesken in der französischen Pantomime des 19. Jahrhunderts