Überlebt
Beltz Taschenbücher Band 173

Überlebt

Als Kind in deutschen Konzentrationslagern

Buch (Taschenbuch)

€15,95

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

€ 15,95

Überlebt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab € 15,95
eBook

eBook

ab € 11,99
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

Nur wenige Kinder überlebten die Todeslager der Nazis, und noch viel weniger konnten später über ihre Erlebnisse schreiben. Agnes Sassoon ist elf Jahre alt, als ihre Odyssee durch deutsche Konzentrationslager beginnt. In ihrem Buch erzählt sie die ergreifende Geschichte eines Mädchens, das wie durch ein Wunder Dachau und Bergen-Belsen überlebt hat, und von ihrem Aufbruch in ein neues Leben.

Als Elfjährige wird Agnes Lichtschein, später: Agnes Sassoon, im November 1944 direkt aus der jüdischen Schule in Budapest heraus nach Dachau deportiert. Die Befreiung durch die Alliierten erlebt sie in Bergen-Belsen, oben auf einem Berg von Leichen, ein kleines Skelett nur noch, das darauf wartet, verbrannt zu werden.
Eindringlich beschreibt sie den Alltag in den Konzentrationslagern und ihr typisches Emigrantenschicksal nach Kriegsende, die Zeit des Wiedereingewöhnens in ein normales Leben und die Organisation ihrer Einreise in das damalige Palästina. Es ist der Bericht einer Frau, die wie durch ein Wunder überlebt hat und der selbst die grausamsten Erlebnisse ihren Lebenswillen und den Willen zu Verständigung und Liebe nicht brechen konnten.

"So beschloss ich, viele Jahre, nachdem ich aus dieser Hölle befreit worden war, meine Geschichte zu erzählen. Ich möchte, dass die Menschen uns nicht als seelenlose Körper betrachten. Wir mögen wie lebendige Leichen ausgesehen haben, aber wir hatten immer noch Sinne, mit denen wir fühlten, und Gehirne, mit denen wir dachten."
Agnes Sassoon

Agnes Sassoon ist eine der 133 Überlebenden, die an den Gedenkfeierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau im Mai 2015 teilnahmen. 1933 im tschechischen Vylok (heute Ukraine) als Agnes Lichtschein geboren, wurde sie als Elfjährige in das Konzentrationslager Dachau deportiert; später kam sie nach Bergen-Belsen, wo sie die Befreiung erlebte. Der britische Bürgermeister von Hannover nahm sie als seine Tochter auf, bis ihre Eltern sie fanden und sie nach Budapest, Prag und Bratislava zog. Später wurde sie Mitarbeiterin einer zionistischen Untergrundorganisation, die die Emigration europäischer Juden nach Israel unterstützte. 1950 wanderte sie nach Israel aus; heute lebt sie mit ihrer Familie in London.
Schon kurz nach Kriegsende hatte Agnes Sassoon begonnen, ihre Geschichte aufzuschreiben, doch erst in den 1980er-Jahren veröffentlichte sie sie als Buch, zunächst auf Englisch, dann auf Deutsch, Italienisch und Spanisch..
Heike Brandt, geboren 1947, wuchs in Berlin auf. Sie studierte dort Pädagogik und arbeitete vier Jahre in einer Obdachlosensiedlung. Danach arbeitete sie in einem von ihr mitgegründeten Kinderbuchladen-Kollektiv. Seit 1986 ist sie freiberuflich als Übersetzerin und Autorin tätig. Weiterhin rezensiert sie Kinder- und Jugendbücher für den Rundfunk. Heike Brandt hat einen erwachsenen Sohn und lebt in Berlin-Kreuzberg.

Ihr erstes Buch "Die Menschenrechte" haben kein Geschlecht war 1990 auf der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises.

Für die Übersetzung des Buches "M. C. Higgins der Große" von Virginia Hamilton erhielt sie 1991 den Gustav-Heinemann-Friedenspreis.

Für die Übersetzung von F. L. Buss "Ein fremdes Land" erhielt sie 1994 die Blaue Brillenschlange.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 15 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.02.2006

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

Seitenzahl

154

Maße (L/B/H)

20,7/13,4/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 15 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.02.2006

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

Seitenzahl

154

Maße (L/B/H)

20,7/13,4/1,3 cm

Gewicht

220 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Agnes. How my Spirit Survived

Übersetzer

Heike Brandt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-407-22173-5

Weitere Bände von Beltz Taschenbücher

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

sehr emezional und erschütternd

Bewertung aus Leipzig am 18.07.2012

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ich habe diese Buch am Montag den 16.07.12 gekauft und hatte es am Dienstag den 17.07.12 schon durch gelesen,es war spannent und sehr herz zerreisent. sie hatte ja Hilfe durch ihren Freund und Mithäftling (Alex Petruszka),Agnes verdankt ihm ihr leben .

sehr emezional und erschütternd

Bewertung aus Leipzig am 18.07.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ich habe diese Buch am Montag den 16.07.12 gekauft und hatte es am Dienstag den 17.07.12 schon durch gelesen,es war spannent und sehr herz zerreisent. sie hatte ja Hilfe durch ihren Freund und Mithäftling (Alex Petruszka),Agnes verdankt ihm ihr leben .

erschütternd und rührend

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen am 08.05.2007

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein einmaliges Zeugnis eines Kindes das durch die Hölle ging und es überlebte um ein lebendiger Zeuge für die Nachwelt zu sein. Agnes verdankt ihr Überleben primär einen Mithäftling (Alex Petruszka),der sie beschützt hat. Durch ihm hat sie gelernt die Hoffnung nie zu verlieren und aus dieser Hoffnung hat sie auch die Kraft schöpfen können,dieses Zeugnis der Welt von Heute kund zu tun. Es ist mehr als nur ein Zeugnis; es ist eine Warnung! Im Angesicht einer immer mehr steigenden Unmenschlichkeit weltweit,ist dieses Buch eine Notwendigkeit.

erschütternd und rührend

Leopold Schikora,Therapeut und Dozent aus Bremen am 08.05.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein einmaliges Zeugnis eines Kindes das durch die Hölle ging und es überlebte um ein lebendiger Zeuge für die Nachwelt zu sein. Agnes verdankt ihr Überleben primär einen Mithäftling (Alex Petruszka),der sie beschützt hat. Durch ihm hat sie gelernt die Hoffnung nie zu verlieren und aus dieser Hoffnung hat sie auch die Kraft schöpfen können,dieses Zeugnis der Welt von Heute kund zu tun. Es ist mehr als nur ein Zeugnis; es ist eine Warnung! Im Angesicht einer immer mehr steigenden Unmenschlichkeit weltweit,ist dieses Buch eine Notwendigkeit.

Unsere Kund*innen meinen

Überlebt

von Agnes Sassoon

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Überlebt