Das kulturelle Erbe
Österreich - Zweite Republik. Befund, Kritik, Perspektive Band 8

Das kulturelle Erbe

Vom Einzeldenkmal zur Kulturlandschaft

Buch (Gebundene Ausgabe)

€19,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

In einem großen, gemeinsamen Europa ist die kulturelle Vielfalt, die sich nicht zuletzt im gebauten historischen Erbe widerspiegelt, wesentlich für die Identität der einzelnen Staaten, Völker und Minderheiten. Der Wiener Städtebauer, Architekt und Denkmalpfleger Manfred Wehdorn zeigt in seiner Analyse, dass die heutige Einstellung zu Schutz und Pflege unserer Denkmäler von einer kontinuierlichen Weitung des Denkmalbegriffes nach 1945 geprägt ist: War die unmittelbare Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg verständlicherweise vor allem vom Wiederaufbau der großen Einzeldenkmäler bestimmt, erfolgte die Entdeckung des Ensembles in der Praxis erst Ende der sechziger bzw. Anfang der siebziger Jahre.
Der weitere Weg führte über Begriffe wie "bäuerliches Erbe", "Industriearchäologie" oder "Alltagskultur" zur Anerkennung von Natur, Park- und Gartenlandschaft als Teil des Schutzgedankens. Ende der achtziger Jahre erfolgte schließlich die systematische Einbeziehung der Gegenwartsarchitektur in den Denkmalschutz, wodurch auch die Beschäftigung mit der Interdisziplinarität zwischen Alt und Neu zusätzliche Impulse erhielt. Letztendlich mündete die Betrachtung unseres Erbes in den Begriff der "Kulturlandschaft".
Manfred Wehdorn zeigt den österreichischen Weg im Spiegel der weltweiten Entwicklung, die in jüngster Zeit immer stärker die Einbindung immaterieller Werte wie Brauchtum, Musik u.a.m. fordert. In diesem Sinn kommt es zu der wünschenswerten gesamtheitlichen Betrachtung des kulturellen Erbes, die den Autor aber dennoch zur - durchaus wienerischen, aber doch kritischen - Frage führt: "Alles Denkmal?"

"Selten kann man in so komprimierter Form und so profund und kompetent Unterricht in Denkmalschutz und Denkmalpflege erhalten." (konstruktiv, Erich Schlöss)

Manfred Wehdorn, geboren 1942, ist international anerkannter Architekt, Städtebauer und Denkmalpfleger; im Auftrag der Stadt Wien hat er auch die Nominierung Wiens auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO durchgeführt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.01.2006

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

104

Maße (L/B/H)

22,9/14,7/1,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

27.01.2006

Verlag

Studien Verlag

Seitenzahl

104

Maße (L/B/H)

22,9/14,7/1,4 cm

Gewicht

246 g

Auflage

1. zahlreiche s/w-Abbildungen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7065-4173-2

Weitere Bände von Österreich - Zweite Republik. Befund, Kritik, Perspektive

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Das kulturelle Erbe