Rausch Kultur Geschichte

Drogen in literarischen Texten nach 1945

Martin Tauss

Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
34,90
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ausgehend von der romantischen Tradition einer "Ästhetik des Rausches" untersucht der Autor die Repräsentation von Drogen und Sucht in der jüngsten deutschen Literaturgeschichte. Dabei werden Texte von Ernst Jünger, Bernward Vesper, Walter Vogt und Rainald Goetz, deren Relation zur kulturellen Wirklichkeit der Drogen bisher kaum beachtet wurde, anhand eines interdisziplinären Konzepts analysiert. Zudem beleuchtet die Arbeit den Einsatz von Drogen in Psychiatrie und Psychoanalyse, die subversive Funktion des Rausches in der studentisch-intellektuellen Protestbewegung um 1968 oder drogenbezogene Utopien im Wiener Aktionismus und in der Pop-Kultur der 1960er bis 1990er Jahre.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Erscheinungsdatum 05.04.2005
Verlag Studien Verlag
Seitenzahl 256
Maße (L/B/H) 23,5/15,9/2,2 cm
Gewicht 446 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7065-1863-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Rausch Kultur Geschichte