Texte zur modernen Mythentheorie

Inhaltsverzeichnis

Einleitung: Mythos und Mythentheorie - M. Horkheimer/ T. W. Adorno: Dialektik der Aufklärung (1944) - E. Cassirer: Der Mythus des Staates (1946) - C. Lévi-Strauss: Die Struktur der Mythen (1955) - M. Eliade: Das Heilige und das Profane. Vom Wesen des Religiösen (1957) - R. Barthes: Mythen des Alltags (1957) - N. Frye: Theorie des Mythos (1957) - M. McLuhan: Mythos und Massenmedien (1959) - K. Duva Burke: Mythos, Dichtung und Philosophie (1960) - J. Campbell: Schöpferische Mythologie (1968) - G. Deleuze / F. Guattari: Anti-Ödipus. Kapitalismus und Schizophrenie I (1969) - H. Blumenberg: Arbeit am Mythos (1979) - O. Marquard: Lob des Polytheismus. Über Monomythie und Polymythie (1979) - J.-P. Vernant: Das mythologische Problem (1981) - K. Hübner: Die nicht endende Geschichte des Mythischen (1986/87) - W. Pannenberg: Die weltgründende Funktion des Mythos und der christliche Offenbarungsglaube (1988) - J. Assmann: Mythomotorik der Erinnerung. Fundierende und kontrapräsentische Erinnerung (1992) - J.-J. Wunenburger: Mytho-phorie. Formen und Transformationen des Mythos (1994) - Ch. G. Flood: Politischer Mythos. Eine theoretische Einführung (1996).
Reclams Universal-Bibliothek Band 17642

Texte zur modernen Mythentheorie

Buch (Taschenbuch)

€9,90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung

18 Texte von Horkheimer/Adornos 'Dialektik der Aufklärung' (1944) bis zu Christopher Floods 'Political Myth' (1996) präsentieren die Vielfalt mythentheoretischer Ansätze aus verschiedensten Disziplinen und Schulen. Informationen zum Autor, zum geistesgeschichtlichen Umfeld und zur weiterführenden Literatur machen dem Leser die Texte zugänglich.

"Die Einleitung der Herausgeber (Wilfried Barner, Anke Detken und Jörg Wesche) gibt einen soliden Überblick über die Entwicklung der Mythentheorie von der Romantik bis zur wissenschaftlichen Gegenwart. Im Materialteil dann werden moderne Annäherungen an den Mythos vorgestellt, beginnend mit Horkheimers/Adornos ′Einleitung′ zur ′Dialektik der Aufklärung′ (1944). Die Anthologie geht chronologisch vor, der letzte der achtzehn Texte stammt von Christopher G. Flood und behandelt den ′Politischen Mythos′ (1996)."
-- Neue Zürcher Zeitung

Wilfried Barner, Professor für Neuere deutsche Literatur, geb. 1937. Arbeitsschwerpunkte: Literatur vom Humanismus bis zur Goethezeit, besonders Lessing; Literatur nach 1945; Literaturtheorie, Wissenschaftsgeschichte, deutsch-antike Literaturbeziehungen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2003

Herausgeber

Wilfried Barner + weitere

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

317

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2003

Herausgeber

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

317

Maße (L/B/H)

14,7/9,8/1,6 cm

Gewicht

133 g

Auflage

1. Auflage (1., Aufl.)

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-017642-9

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Texte zur modernen Mythentheorie
  • Einleitung: Mythos und Mythentheorie - M. Horkheimer/ T. W. Adorno: Dialektik der Aufklärung (1944) - E. Cassirer: Der Mythus des Staates (1946) - C. Lévi-Strauss: Die Struktur der Mythen (1955) - M. Eliade: Das Heilige und das Profane. Vom Wesen des Religiösen (1957) - R. Barthes: Mythen des Alltags (1957) - N. Frye: Theorie des Mythos (1957) - M. McLuhan: Mythos und Massenmedien (1959) - K. Duva Burke: Mythos, Dichtung und Philosophie (1960) - J. Campbell: Schöpferische Mythologie (1968) - G. Deleuze / F. Guattari: Anti-Ödipus. Kapitalismus und Schizophrenie I (1969) - H. Blumenberg: Arbeit am Mythos (1979) - O. Marquard: Lob des Polytheismus. Über Monomythie und Polymythie (1979) - J.-P. Vernant: Das mythologische Problem (1981) - K. Hübner: Die nicht endende Geschichte des Mythischen (1986/87) - W. Pannenberg: Die weltgründende Funktion des Mythos und der christliche Offenbarungsglaube (1988) - J. Assmann: Mythomotorik der Erinnerung. Fundierende und kontrapräsentische Erinnerung (1992) - J.-J. Wunenburger: Mytho-phorie. Formen und Transformationen des Mythos (1994) - Ch. G. Flood: Politischer Mythos. Eine theoretische Einführung (1996).