Die ambivalente Normalisierung
Transatlantische Historische Studien Band 11

Die ambivalente Normalisierung

Deutschlanddiskurs und Deutschlandbilder in den USA, 1941–1955

Buch (Gebundene Ausgabe)

€45,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Erstmals unternimmt die vorliegende Studie den Versuch, die amerikanische Deutschlandpolitik der Kriegs- und frühen Nachkriegszeit einzubetten in eine systematische Analyse der öffentlichen und veröffentlichten Meinung in den USA. Einsetzend mit dem amerikanischen Kriegseintritt Ende 1941 und ausklingend mit der Integration der Bundesrepublik in die NATO, folgt die Arbeit der Frage nach der Perzeption der politischen Vorgänge durch die amerikanische Öffentlichkeit.

Der Wechsel vom Feind zum Alliierten erfolgte, so die zentrale These, keineswegs über Nacht. Das Deutschlandbild blieb über den gesamten Untersuchungszeitraum vielmehr geprägt durch eine tiefe Ambivalenz.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.01.2001

Verlag

Franz Steiner Verlag

Seitenzahl

476

Maße (L/B/H)

23,6/16,4/0,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.01.2001

Verlag

Franz Steiner Verlag

Seitenzahl

476

Maße (L/B/H)

23,6/16,4/0,2 cm

Gewicht

784 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-515-07689-0

Weitere Bände von Transatlantische Historische Studien

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die ambivalente Normalisierung