Praxishandbuch UNO

Inhaltsverzeichnis

Sicherheit und Terrorismus.- Neue Konflikte und intemationale Ordnung.- Militärische Gewalt als Instrument von Konfliktregelung: Versuch einer rechtlichen und politischen Ordnung zehn Jahre nach dem Ende des Ost-West-Konflikts.- Blauhelme als Krisenmanager.- Die UNO am Hom von Afrika: Die Missionen in Somalia (UNOSOM I, UNITAF, UNOSOM II) und in Äthiopien/Eritrea (UNMEE).- Afrika in der UNO.- Staatszerfall in der Dritten Welt — neue Kompetenzen für die UNO?.- Die Vereinten Nationen und der intemationale Terrorismus-Versuch einer Chronologie.- Die Taliban — ein Subjekt des Völkerrechts?.- Die Politik der EU in der UNO als Möglichkeit und Malßstab für ihre Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) und ihre Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP).- Die Rolle der Vereinten Nationen im Rahmen der konventionellen Rüstungskontrolle und Abrüstung.- Umwelt und Menschenrechtsschutz.- Trusteeship for Common Pool Resources? Zur Renaissance des Treuhandbegriffs im Umweltvölkerrecht.- Normsetzung in internationalen Institutionen unter Mitwirkung privater Akteure? „International Environmental Governance“ zwischen ILO, öffentlich-privaten Politiknetzwerken und Global Compact.- Making Human Rights Universal in the Age of Economic Globalisation.- Frauenpolitik in den Vereinten Nationen: Neue Herausforderungen.- Transnationale Migration als globale Herausforderung.- „Recht auf Entwicklung“: Ein „universelles Menschenrecht“ ohne universelle Geltung.- The Universal Declaration of Human Rights and the Place of the Charter in Europe: Common Values.- New Bearings to the State Reporting Procedure: Practical Ways to Operationalize Economic, Social and Cultural Rights — the Example of the Right to Health —.- Völkerrechtliche Betrachtungen zum einstweiligen Rechtsschutz durch IGH, den UN-Menschenrechtsausschuss und den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof.- Möglichkeiten und Grenzen repressiven Menschenrechtsschutzes durch weltweite Strafverfolgung: Intemationale Strafgerichtsbarkeit — Weltrechtsprinzip — Immunität.- Weltwirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Globalisierung.- Seerechtsglobalisierung — Von der iberischen Epoche bis zur Ära der Vereinten Nationen.- Welchen rechtlichen oder normativen Ordnungsrahmen braucht eine globalisierte Weltwirtschaft?.- Ausländische Direktinvestitionen (FDI) im Globalisierungsprozess — Messprobleme und Motive.- Konzentration und Schwerpunktbildung in der Entwicklungszusammenarbeit.- UN-Mitgliedsland China: Wirtschaftspolitische Beratung für die Volksrepublik China.- Uganda: ein afrikanisches UN-Mitglied als Modellland und Interventionsmacht.- Der „Global Compact“ der Vereinten Nationen — ein Faust’scher Pakt mit der Wirtschaftswelt?.- Öffentlichkeitsarbeit, Efflzienz und Reform der Vereinten Nationen.- UNO von innen — die Besonderheiten einer multinationalen Bürokratie.- Öffentlichkeitsarbeit der Vereinten Nationen — vom Sündenbock zur strategischen Kommunikation.- Die symbolischen Vereinten Nationen.- Die Finanzierung des UN-Systems in der Dauerkrise.- The Impact of Headquarters Agreements on Human Resources Management of the United Nations System.- Weil das Volkjetzt will... — Der lange Marsch der Schweiz in die Vereinten Nationen.- Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen.- Regionalkammern — ein alternatives Modell zur Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen?.- Reform of the United Nations Sanctions Regime.- UN-Friedenseinsätze verbessern — Die Empfehlungen der Brahimi Kommission.- UN-Reform ohne Charta-Revision? Der Stand der Reformbemiihungen nach dem Millenniums-Gipfel.

Praxishandbuch UNO

Die Vereinten Nationen im Lichte globaler Herausforderungen

Buch (Gebundene Ausgabe)

133,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Praxishandbuch UNO

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 133,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 133,90 €
eBook

eBook

ab 102,80 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.10.2002

Herausgeber

Sabine Schorlemer

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

776

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

07.10.2002

Herausgeber

Sabine Schorlemer

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

776

Maße (L/B/H)

24,1/16/4,9 cm

Gewicht

2900 g

Auflage

2003

Sprache

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-540-43907-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Praxishandbuch UNO
  • Sicherheit und Terrorismus.- Neue Konflikte und intemationale Ordnung.- Militärische Gewalt als Instrument von Konfliktregelung: Versuch einer rechtlichen und politischen Ordnung zehn Jahre nach dem Ende des Ost-West-Konflikts.- Blauhelme als Krisenmanager.- Die UNO am Hom von Afrika: Die Missionen in Somalia (UNOSOM I, UNITAF, UNOSOM II) und in Äthiopien/Eritrea (UNMEE).- Afrika in der UNO.- Staatszerfall in der Dritten Welt — neue Kompetenzen für die UNO?.- Die Vereinten Nationen und der intemationale Terrorismus-Versuch einer Chronologie.- Die Taliban — ein Subjekt des Völkerrechts?.- Die Politik der EU in der UNO als Möglichkeit und Malßstab für ihre Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) und ihre Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP).- Die Rolle der Vereinten Nationen im Rahmen der konventionellen Rüstungskontrolle und Abrüstung.- Umwelt und Menschenrechtsschutz.- Trusteeship for Common Pool Resources? Zur Renaissance des Treuhandbegriffs im Umweltvölkerrecht.- Normsetzung in internationalen Institutionen unter Mitwirkung privater Akteure? „International Environmental Governance“ zwischen ILO, öffentlich-privaten Politiknetzwerken und Global Compact.- Making Human Rights Universal in the Age of Economic Globalisation.- Frauenpolitik in den Vereinten Nationen: Neue Herausforderungen.- Transnationale Migration als globale Herausforderung.- „Recht auf Entwicklung“: Ein „universelles Menschenrecht“ ohne universelle Geltung.- The Universal Declaration of Human Rights and the Place of the Charter in Europe: Common Values.- New Bearings to the State Reporting Procedure: Practical Ways to Operationalize Economic, Social and Cultural Rights — the Example of the Right to Health —.- Völkerrechtliche Betrachtungen zum einstweiligen Rechtsschutz durch IGH, den UN-Menschenrechtsausschuss und den Europäischen Menschenrechtsgerichtshof.- Möglichkeiten und Grenzen repressiven Menschenrechtsschutzes durch weltweite Strafverfolgung: Intemationale Strafgerichtsbarkeit — Weltrechtsprinzip — Immunität.- Weltwirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Globalisierung.- Seerechtsglobalisierung — Von der iberischen Epoche bis zur Ära der Vereinten Nationen.- Welchen rechtlichen oder normativen Ordnungsrahmen braucht eine globalisierte Weltwirtschaft?.- Ausländische Direktinvestitionen (FDI) im Globalisierungsprozess — Messprobleme und Motive.- Konzentration und Schwerpunktbildung in der Entwicklungszusammenarbeit.- UN-Mitgliedsland China: Wirtschaftspolitische Beratung für die Volksrepublik China.- Uganda: ein afrikanisches UN-Mitglied als Modellland und Interventionsmacht.- Der „Global Compact“ der Vereinten Nationen — ein Faust’scher Pakt mit der Wirtschaftswelt?.- Öffentlichkeitsarbeit, Efflzienz und Reform der Vereinten Nationen.- UNO von innen — die Besonderheiten einer multinationalen Bürokratie.- Öffentlichkeitsarbeit der Vereinten Nationen — vom Sündenbock zur strategischen Kommunikation.- Die symbolischen Vereinten Nationen.- Die Finanzierung des UN-Systems in der Dauerkrise.- The Impact of Headquarters Agreements on Human Resources Management of the United Nations System.- Weil das Volkjetzt will... — Der lange Marsch der Schweiz in die Vereinten Nationen.- Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen.- Regionalkammern — ein alternatives Modell zur Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen?.- Reform of the United Nations Sanctions Regime.- UN-Friedenseinsätze verbessern — Die Empfehlungen der Brahimi Kommission.- UN-Reform ohne Charta-Revision? Der Stand der Reformbemiihungen nach dem Millenniums-Gipfel.