• 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe

101 Monologe

Zum Vorsprechen, Studieren und Kennenlernen

Buch (Taschenbuch)

€ 23,60 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Beschreibung



Monologe für Vorsprechen und Schauspielunterricht

Von Aischylos über Shakespeare bis zu Hofmannsthal: Dieser Band vereint 101 ausgewählte Monologe für junge Schauspielerinnen und Schauspieler. Damit ist er eine unverzichtbare Materialsammlung für alle, die sich entweder um einen Studienplatz an einer der staatlichen oder privaten Schauspielschulen bewerben, bereits in der Ausbildung sind oder sich nach einigen Jahren im Beruf mit neuem Textmaterial beschäftigen wollen. Auch für Dozenten, die nach Material für den Schauspielunterricht suchen, ist dieses Buch eine wertvolle Ergänzung der Bibliothek.

Einleitende Texte geben eine erste Orientierung zum Stück, den handelnden Personen sowie der Situation im Stück, bevor der Monolog einsetzt. 

Die Auswahl der Texte reicht vom klassischen Drama der griechischen Antike bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts und umfasst viele reizvolle, wichtige, interessante und kontroverse Rollen für Frauen und Männer. 

- eine reiche Bandbreite von Monologtexten von der Antike bis ins 20. Jahrhundert, die Lust auf szenische Arbeit und Beschäftigung mit den Stücken machen
- wichtige, wegweisende, starke Rollen für Männer und Frauen: von Shakespeare, Schiller, Molière, Ibsen, Strindberg, Tschechow, Hauptmann, Wedekind u.v.m.
- mit prägnanten und hilfreichen Einleitungen zu den Texten sowie einer Typologisierung der verschiedenen Monologformen
- für (angehende) Schauspieler, Studenten, Dozenten an Schauspielschulen, Theaterpädagogen und Lehrer 
- ergänzend: ein umfangreiches Verzeichnis weiterer Rollenvorschläge

Die verschiedenen Formen von Monologen

Auch die verschiedenen Formen des Monologs und die daraus resultierenden Anforderungen an das Spiel werden vorgestellt: szenischer, direkter oder indirekter Monolog, Gedankenmonolog oder Zustandsmonolog, Monolog als Gespräch mit einem fiktiven Gegenüber oder als Bericht an ein tatsächliches Gegenüber. Abgesehen von ihrem Nutzen für die Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen, Vorsprechen oder Eignungstests an den Schauspielschulen: Die ausgewählten Texte haben eine ganz eigene theatrale Kraft, die bereits beim Lesen spürbar ist und zur Beschäftigung mit den Stücken anregt.

Die Lust am Spiel

Dieses Buch ist nicht nur eine Fundgrube an Monologen aus allen Epochen, sondern auch Ermutigung, sich mit Neugier dem szenischen Spiel, dramatischen Stoffen und der Verwandlung zuzuwenden.

Eva Spambalg war in Salzburg als Regisseurin tätig und arbeitet als Lektorin und Übersetzerin.

Uwe Berend ist Regisseur und hat eine Professur für das Fach Schauspiel an der Universität "Mozarteum" in Salzburg.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2010

Herausgeber

Eva Spambalg + weitere

Verlag

Henschel Verlag in E.A. Seemann Henschel GmbH & Co. KG

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.02.2010

Herausgeber

Verlag

Henschel Verlag in E.A. Seemann Henschel GmbH & Co. KG

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,6/13,4/2,5 cm

Gewicht

339 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89487-445-2

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe
  • 101 Monologe