Tirol im Jahrhundert nach Anno Neun
Schlern-Schriften Band 279

Tirol im Jahrhundert nach Anno Neun

Beiträge der 5. Neustifter Tagung des Südtiroler Kulturinstitutes

Buch (Gebundene Ausgabe)

€34,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Das 19. Jahrhundert brachte im politischen, kulturellen, wirtschaftlichen und religiösen Leben tief greifende Neuerungen, denen man sich in Tirol allerdings nur sehr zögernd öffnete. Die konservative Geisteshaltung, die das Land prägte, verklärte die Kämpfer von 1809 und schuf damit das bis heute nachwirkende Bild vom "Heldenzeitalter" Tirols. Historiker, Philologen, Kunsthistoriker und Volkskundler befassen sich mit den vielfältigen Entwicklungstendenzen, die das vorige Jahrhundert seit der bayerischen Herrschaft in Tirol kennzeichneten und leuchten einen bis heute noch wenig erforschten Zeitabschnitt der Landesgeschichte aus. Die Beiträge stammen von Michael Forcher, Johann Rainer, Johann Holzner, Gert Ammann, Meinrad Pizzinini, Helmut Reinalter, Richard Schober, Josef Gelmi, Georg Zwanowetz, Karl Ilg, Hans Grießmair und Werner Gürtler.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.01.1986

Herausgeber

Egon Kühebacher

Verlag

Wagner Innsbruck

Seitenzahl

198

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.01.1986

Herausgeber

Egon Kühebacher

Verlag

Wagner Innsbruck

Seitenzahl

198

Gewicht

520 g

Auflage

12 Bildtaf.

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7030-0176-5

Weitere Bände von Schlern-Schriften

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Tirol im Jahrhundert nach Anno Neun