>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

23 Jahre

Die Karriere des Propheten Muhammad

23 Jahre dauerte das Prophetentum von Muhammad, dem Begründer des Islam. Ali Dashti (1896-1981) zeichnet die Karriere des Religionsstifters aus einer kritischen Perspektive nach. Er entlarvt die Widersprüchlichkeiten und Ungereimtheiten der muslimischen „Offenbarung“ und erklärt die sehr weltlichen Hintergründe der religiösen Gebote des Islam aus dem historischen Kontext. Darüber hinaus zeigt er schonungslos das extremistische Potential dieser Religion auf, das sich heute politisch im „Fundamentalismus“ niederschlägt.
Die reale von islamistischen Fanatikern ausgehende Gefahr hat in Europa dazu geführt, daß die Auseinandersetzung mit dem Islam oft von Vorurteilen und pauschaler Abwertung bestimmt ist. Ali Dashti bemüht sich um ein differenziertes Urteil über die Muslime, ohne das Problematische an ihren religiösen Vorstellungen zu verharmlosen. Er beschreibt die Entstehung des Islam, analysiert die (teilweise widersprüchlichen) Vorschriften des Korans und verfolgt die Entwicklung des Religionsgründers in den 23 Jahren seines Prophetentums. Im Mittelpunkt von Dashtis Kritik steht die Verstrickung von Religion und politischer Macht, die sich bereits in den ersten Jahren erkennen läßt.
In den 1970er Jahren war Ali Dashti im Iran einer der intellektuellen Gegenspieler des Ayatollah Khomeini und warnte schon früh vor dem aufkeimenden schiitischen Fundamentalismus. 23 Jahre, im Iran bis heute verboten, reflektiert somit auch die Konfrontation säkularer politischer Konzepte mit den Vorstellungen einer an religiösen Vorschriften ausgerichteten Gesellschaft. Seine Darstellung der Religion der Muslime, ihrer Sitten und Gebräuche bietet eine profunde kritische Einführung in den Islam; sie richtet sich an alle jene, die jenseits von Verächtlichmachung und „Kritischem Dialog“ zu einer eigenen Einschätzung des Islam kommen wollen.
Portrait
Bahram Choubine, Sozialwissenschaftler, lebt als Iraner seit 30 Jahren im europäischen Exil; zahlreiche Veröffentlichungen über Islam, Schiitismus und Politik; Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller, der iranischen Sektion des PEN und des Iranischen Schriftstellerverbands im Exil.
Judith West, Sprachwissenschaftlerin und Übersetzerin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Judith West, Bahram Choubine
Seitenzahl 341
Erscheinungsdatum 2003
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-932710-80-3
Verlag Alibri
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/1,9 cm
Gewicht 400 g
Auflage 3. durchges. Auflage
Übersetzer Judith West, Bahram Choubine
Buch (Taschenbuch)
19,10
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Beziehungsfähigkeit und Sozialkompetenz fördern
    von Alex Kelly
    Schulbuch (Geheftet)
    26,95
  • Zensur im Namen des Herrn
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Das Floß der Medusa
    von Franzobel
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,80
  • 23 Jahre
    von Ali Dashti
    Buch (Kunststoff-Einband)
    19,10
  • Die Grenzüberwachung der DDR
    von Horst Gundlach
    eBook
    12,99
  • Bürgerliches Gesetzbuch BGB
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    5,70
  • Arbeitsgesetze (ArbG)
    von Reinhard Richardi
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • Erste Hilfe zur Datenschutz-Grundverordnung für Unternehmen und Vereine
    von Eugen Ehmann, Thomas Kranig
    (1)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    5,70
  • Handelsgesetzbuch
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    7,10
  • Wichtige Steuergesetze
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    10,20

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.