Geschichte
Meine Filiale
Start: alle Kategorien zeigen

Geschichte des Unternehmens

Die Geschichte von Thalia Österreich

2019

100 Jahre auf dem Papier, jünger denn je im Geist. So lässt sich der runde Geburtstag von Thalia auf den Punkt bringen. Denn jedes einzelne Buch, jede gelesene Geschichte und sogar Seite lässt den Geist wachsen. Die Menschen fürs Lesen zu begeistern, das ist es, was Thalia auch in Zukunft antreibt.

2018

"Welt bleib wach": Thalia erfindet sich neu Im Leben vieler Menschen spielt das Lesen heutzutage eine geringere oder keine Rolle mehr. Das will Thalia ändern. Der größte Sortimentsbuchhändler im deutschsprachigen Raum positioniert sich neu und setzt auf unterschiedliche Strategien, um Geschichten zurück in den Alltag der Menschen zu bringen. Den Auftakt der neuen Marke gibt die Kampagne "Welt, bleib wach". "Die Welt hat mehr Geheimnisse als Siri kennt." - ein Satz, der Menschen zum Nachdenken anregen soll. Die Kampagne soll Menschen ermutigen, ihr Verhalten bei der Gestaltung von Freizeit, Kommunikation, sozialem Leben und des Lernens zu hinterfragen.


2017

Anfang des Jahres löst Kobo, der internationale eReading-Experte, die Telekom als Technologie- und Innovationspartner der tolino Allianz ab. Die Thalia Gruppe ist der erste deutschsprachige Buchhändler, der es seinen Kundinnen und Kunden ermöglicht eBooks in den Thalia Buchhandlungen zum Download ins eigene elektronische Bücherregal oder als Geschenk zu erwerben. Im Herbst des Jahres 2017 geht die tolino Allianz neue Wege beim eBook Verkauf und erweitert ihr Angebot um das neue eBook Abonnement tolino select. Die Thalia Gruppe führt exklusive Themenwelten mit eigener Handschrift ein. Im Zuge dessen entwickelt die Thalia Gruppe eine Eigenmarke für das Non-Book Sortiment. Mit individuellen Geschenkartikeln und Motiven, die es in ihrer Wertigkeit und Eigenständigkeit so nur bei Thalia gibt.


2016

Im Frühjahr 2016 führt Thalia die digitale Geschenkkarte ein und erweitert damit das Portfolio an kanalübergreifenden Services. Im Sommer 2016 bekommt die Thalia Gruppe neue Eigentümer. Neben der Verlegerfamilie Herder gehören die Händlerfamilie Kreke, Digitalunternehmer Dr. Leif Göritz sowie der geschäftsführende Gesellschafter Michael Busch dazu. Die Thalia Buchhandlung im huma eleven Wien wird eröffnet. Die Thalia Buchhandlung Liezen übersiedelt ins ELI Liezen. Innerhalb der Plus City Pasching übersiedelt die Thalia Buchhandlung.


2015

Die Thalia Buchhandlung in der Weberzeile Ried wird eröffnet. Thalia führt zwei weitere kanalübergreifende Services ein. Ab diesem Zeitpunkt ist die Bestellung nicht verfügbarer Produkte in den Thalia Buchhandlungen zum Heimversand möglich. Zusätzlich wird eine eigene Thalia App unter dem Motto "Meine Bücher, meine App" für iOS und Android gelauncht.


2014

Die Thalia Buchhandlungen in der BahnhofsCity Wien Hauptbahnhof, in der Shopping City Süd Vösendorf und im Fischapark Wiener Neustadt werden eröffnet.


2013

Thalia launcht gemeinsam mit den Buchhandelspartnern Weltbild/Hugendubel, Club Bertelsmann sowie der Deutschen Telekom ein gemeinsames Lesegerät, den tolino, und schaffte damit eine eReading-Welt mit einem offenen Ökosystem.


2012

Die Thalia Buchhandlung im G3 Shopping Ressort Gerasdorf wird eröffnet. Weiters präsentiert Thalia seinen Kundinnen und Kunden die Möglichkeit eine Geschenkkarte nicht nur in allen Thalia Buchhandlungen, sondern auch auf thalia.at zu erwerben und im Zuge dessen auch gleich den kanalübergreifenden Service, diese in allen Vertriebswegen einzulösen.


2011

Die Thalia Buchhandlungen in der Lentia City Linz und in der BahnhofsCity Wien West werden eröffnet. Thalia setzt ein Zeichen für eine bessere und zukunftsorientierte Ausbildung eigener Buchhändler. Im Rahmen der neuen Lehrlingsausbildung werden eigene Thalia Berufsschulklassen gebildet und neue Schwerpunkte in die Ausbildung integriert. Mit diesem Schritt stellt Thalia sicher, dass die Buchhändler von Morgen jeglichen Herausforderungen der Branche gerecht werden. Im Sommer erweitert Thalia die kanalübergreifenden Services um die Möglichkeit, Online bestellte Produkte kostenfrei in einer Thalia Buchhandlung zurück zu geben.


2010

Die Thalia Gruppe launcht den ersten eigenen eReader OYO mit integriertem eBook Shop. Gleichzeitig wird in allen Thalia Buchhandlungen freies WLAN für alle Besucher eingeführt. Thalia startet mit eigener Facebook-Seite, das erste Posting erfolgt am 27. Dezember. Die Thalia Buchhandlungen in der Varena Vöcklabruck und im Donauzentrum Wien werden eröffnet.


2008

Die Thalia Buchhandlung in der Rosenarcade Tulln wird eröffnet.


2007

Die Thalia Buchhandlungen im Murpark Graz und Liezen werden eröffnet.


2006

Die Thalia Buchhandlungen im SEP Gmunden und Zimbapark Bürs werden eröffnet. Der erste kanalübergreifende Service Filialabholung für ein nahtloses Einkaufserlebnis wird eingeführt. Dies ermöglicht eine Onlinebestellung zur Abholung des Buches in einer ausgewählten Thalia Buchhandlung.


2005

Am 5. September wird das große Buch- und Medienhaus in Linz neu eröffnet. Im Zuge dessen wird das gesamte Unternehmen auf Thalia Buch & Medien GmbH umfirmiert. Im gleichen Jahr werden die Thalia Buchhandlungen Atrio Villach, Q19 Wien, Europark Salzburg, max.center Wels und Salzachgalerien St. Johann eröffnet.

Vorgeschichte von Thalia Österreich

2004

Neue Buchhandlungen werden im Bühl Center Krems und der Plus City Pasching eröffnet. Für die Belohnung von loyalen Kundinnen und Kunden und zur weiteren Steigerung der Kundenzufriedenheit wird eine Bonuscard mit vielen Vorteilen eingeführt.


2002

Amadeus Buch & Medien GmbH eröffnet unter Amadeusbuch.at den ersten Online Shop.


2002

Insolvenz der Libro AG. Übernahme des Buchhandelsunternehmen Amadeus durch Thalia Deutschland. Neustart der Buchhandlungen unter Amadeus Buch & Medien GmbH.


1998

Im Juni übernimmt die Libro AG das Buchhandelsunternehmen Amadeus vom OÖ Landesverlag.


1996

Beginnend mit 1996 veräußert der OÖ Landesverlag schrittweise seine Tochtergesellschaften.


1991

Nach 1 ½ Jahren des Umbaus entsteht am 29. Oktober das Medienhaus Amadeus in Linz unter dem OÖ Landesverlag und setzt damit einen Meilenstein in der Geschichte des Buchhandels. Im selben Jahr steigt die Passauer Neue Presse (Dr. Hans Kapfinger GmbH) als Mehrheitseigentümer ins Unternehmen ein.


1946 - 1991

Unter dem OÖ Landesverlag wird expandiert. Neue Buch- und Papierhandlungen werden eröffnet.


1945

Die amerikanische Militärregierung anerkennt im Oktober den Rechtsanspruch des katholischen Pressvereins auf die Betriebe des Oberösterreichischen Landesverlags.


1938 - 1945

Zwangsverkauf und zeitweise Stilllegung der Buchhandlungen während des Krieges.


1871 - 1938

Ausbau der Geschäftstätigkeit in ganz Oberösterreich, im Rahmen von Umbauten, Erweiterungen und Neueröffnungen von Buchhandlungen.


1871

Das Unternehmen von Johann Planck wird über viele Jahre an Nachfolger weitergegeben bzw. an neue Eigentümer verkauft und schlussendlich im Jahre 1871 an den "katholischen Pressverein der Diözese Linz" verkauft.


1615

Johannes Kepler erhält die Lizenz für die erste Druckerei, Zeitung und Buchhandlung in Linz. Zur Unterstützung holt Johannes Kepler, den "löblichfreye Truckher" Johann Planck aus Erfurt, der das Recht erhielt, im Linzer Landhaus die erste Buchhandlung einzurichten.