Warenkorb

Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Bücherpreis 2004, Kategorie Publikumspreis

Moïse, «Momo», est un petit garçon de 12 ans qui s'ennuie à l'école et à la maison, auprès de son père, un avocat juif neurasthénique. Mais dans la rue Bleue où il habite, il y a des dames peu farouches qui ont bien des bontés pour lui, et surtout Monsieur Ibrahim, l'épicier arabe du quartier, musulman ,soufi exactement, originaire d'un Orient Lointain. Or, M. Ibrahim semble connaître les secrets du bonheur et du sourire dont Momo fait vite son profit. Et quand son triste père l'abandonne pour aller se jeter sous un train, M. Ibrahim adopte un Momo enchanté de devenir son fils. Ensemble, ils fermeront boutique, achèteront une automobile et s'en iront vers le pays natal du vieil homme, celui des derviches tourneurs qui savent tout de la contemplation, du coran, de ses fleurs et de la poésie du monde. Au retour, M. Ibrahim étant mort avant la fin du voyage, Momo, devenu Mohammed, retrouvera sa mère et apprendra que son vrai père, un professeur d'anglais, n'était pas juif du tout.
Ce conte à dire et à lire est un enchantement de légèreté et d'intelligence, d'humour et de gravité. C'est une leçon de sagesse, de tolérance, de fatalisme et de bonté. Une fable complice pour tous les âges, d'un charme irrésistible.
Portrait
Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960, studierte Musik und Philosophie in Lyon und Paris (Ecole normale superieur 1980 - 85) und schloss mit 26 Jahren eine Dissertation über "Diderot und die Metaphysik" ab. Er unterrichtete drei Jahre in Cherbourg und an der Universität Chambery. Seit 1991 wurden acht Theaterstücke von ihm aufgeführt. Der Autor bekennt sich nach Jahren des Agnostizismus inzwischen als Christ. Sein Stück "Hotel des deux mondes" wurde 1999 am Theatre Marigny uraufgeführt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 84
Erscheinungsdatum 01.03.2003
Sprache Französisch
ISBN 978-2-226-12626-9
Verlag Albin Michel
Maße (L/B/H) 20,1/13,4/1,4 cm
Gewicht 133 g
Buch (Taschenbuch, Französisch)
Buch (Taschenbuch, Französisch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Philosophische Erzählung, in der Eric-Emanuel Schmitt auf wunderbar leichte Art von der Freundschaft eines zunächst mutter- und dann auch vaterlos aufwachsenden Jungen mit dem "arabischen Gemüsehändler" seines Pariser Wohnviertel erzählt. Der Gemüsehändler steht dem Jungen zunächst als väterlicher Freund zur Seite, adoptiert ... Philosophische Erzählung, in der Eric-Emanuel Schmitt auf wunderbar leichte Art von der Freundschaft eines zunächst mutter- und dann auch vaterlos aufwachsenden Jungen mit dem "arabischen Gemüsehändler" seines Pariser Wohnviertel erzählt. Der Gemüsehändler steht dem Jungen zunächst als väterlicher Freund zur Seite, adoptiert ihn nach dem Tod des Vaters und begleitet ihn auf seinem Weg in die Welt der Erwachsenen.

Tolle Erzählung!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.03.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In der französischen Originalausgabe mit Vokabular wirkt die faszinierende Erzählung noch besser, da die deutsche Übersetzung die einzigartige Atmosphäre des Originals nicht so gut widerspiegelt. Gute Ausgabe, nützliches Vokabular. Auch für Leser mit eher geringen Französisch-Kenntnissen verständlich.