Warenkorb

>>Jedes Türchen ein Schnäppchen - Entdecken Sie täglich ein neues eBook-Angebot**

Das Geschenk

Psychothriller

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen - denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.
Portrait

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426439821
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1015 KB
Verkaufsrang 3
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen

Großartiger Psychothriller. Atemlose Spannung die einem kaum loslässt. Ein stummer Hilferuf, eines unbekannten Mädchens, der Milans Leben grausam und brutal verändern wird. Toller Geschenkumschlag der limitierte Erstauflage. Das perfekte Geschenk.

es gibt besseres von ihm

Lisbeth Koch, Thalia-Buchhandlung Leonding

Das Geschenk ist zwar spannend aber es hat mich nicht so in den Bann gezogen wie andere Fitzek Bücher. Trotzdem kann ich es weiterempfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
109 Bewertungen
Übersicht
51
30
17
6
5

Verworrene Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 15.12.2019

Der Plot: Die Idee, dass der Hauptdarsteller ein Analphabet ist, ist genial. Fitzek gibt in seinem Thriller einen erschreckenden Einblick in die Welt eines Menschen, der nicht lesen kann. Für mein Dafürhalten hätte das genügt, um eine spannende, facettenreiche Geschichte zu erzählen. Doch die Story wird von Seite zu Seite verwi... Der Plot: Die Idee, dass der Hauptdarsteller ein Analphabet ist, ist genial. Fitzek gibt in seinem Thriller einen erschreckenden Einblick in die Welt eines Menschen, der nicht lesen kann. Für mein Dafürhalten hätte das genügt, um eine spannende, facettenreiche Geschichte zu erzählen. Doch die Story wird von Seite zu Seite verwirrender, verworrener und zu guter Letzt so unglaubwürdig, dass nur ein schaler Nachgeschmack von der Idee übrig bleibt. Die vielen kleinen (irritierenden) Wendungen werden wie Tarotkarten, eine nach der anderen, aufgedeckt. Mit jeder Karte wird es komplizierter. Schwierig, den Überblick zu behalten. Selbst das Ende der Geschichte versöhnt nicht mit dem Text. Die Personen: Die Protagonisten sind allesamt keine Sympathieträger. Selbst mit dem Analphabeten hat man à la longue kein Mitleid. Alle geschilderten Personen haben eine mehr oder minder kriminelle Macke, oder sind sonstwie psychisch gestört. Für mein Dafürhalten: zu viel des Guten. Die Sprache: Auch die Sprache steht auf keinem hohen Niveau. Sie ist dem Inhalt und der Action angepasst. Die meisten Metaphern sind einfach nur derb, reißerisch. Mein Fazit: Die Vielzahl der vorkommenden Protagonisten und deren eigentümlichen Beziehungen zueinander haben viel mehr zur Verwirrtheit, als zur Spannung beigetragen. Viele der Situationen wirken wie an den Haaren herbei gezogen. Beinahe mühsam konstruiert, die gewonnenen Erkenntnisse werden mehrfach auf den Kopf gestellt. Vielleicht bin ich mit zu hohen Erwartungen an das Buch herangegangen, die Grundidee der Geschichte hat mich fasziniert, die Umsetzung leider schwer enttäuscht.

Das Geschenk
von einer Kundin/einem Kunden am 12.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Fitzek begeistert mich immer wieder. Er schaffte es jedes Mal aufs neue, einen in die Irre zu führen und geniale Twists in die Handlungen einzubauen. Ein klasse Psychothriller, der Fitzek-Fans gefallen wird!

...
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 11.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich war sehr gespannt auf das neue Buch von Sebastian Fitzek. Er steht für mich für Spannung und unvorhersehbare Plottwists. Und ich kann schon mal sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Zunächst zu der limitierten Edition, diese kommt in einer Geschenk Verpackung daher, was natürlich perfekt passt. So macht das Buch auch im Rega... Ich war sehr gespannt auf das neue Buch von Sebastian Fitzek. Er steht für mich für Spannung und unvorhersehbare Plottwists. Und ich kann schon mal sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Zunächst zu der limitierten Edition, diese kommt in einer Geschenk Verpackung daher, was natürlich perfekt passt. So macht das Buch auch im Regal einiges her, was man nun mal nicht von vielen Thrillern behaupten kann. Nun aber zum Inhalt. Milan ist Analphabet, dies versteckt er aus Scham vor allen Menschen, nur seine Familie wusste Bescheid. Wie passenden ist es da, dass ausgerechnet er ein verzweifeltes Mädchen in einem Auto sieht, diese hebt einen Zettel an das Fenster während sie fürchterlich weint, doch Milan kann ihn einfach nicht entziffern. Als er die Suche nach ihr startet, setz er etwas in Gang, was sein gesamtes Leben verändern wird.... Gleich zu Beginn konnte mich das Geschenk packen. Ich weiß wirklich nicht wie der Autor das immer wieder macht, aber kaum habe ich angefangen zu lesen, war ich auch schon voll und ganz in der Geschichte. Und vor allem, ich konnte kaum noch aufhören. Zu der Zeit als ich das Geschenk gelesen habe, hatte ich große Probleme mich auf ein Buch zu konzentrieren, aber hier fiel es mir leicht. Ich wollte einfach ständig wissen wie es weiter geht und konnte es so kaum aus der Hand legen. Ich fand es wirklich spannend Milan auf dieser verrückten suche nach dem Mädchen zu begleiten, besonders da vieles nicht so ist wie es scheint. Nicht nur einmal wurde ich überrascht. Klar, erscheint manches auch ein bisschen an den Haaren herbeigezogen, aber dies tat dem Lesespaß für mich keinen Abbruch. Gefallen hat mir auch, wie Herr Fitzek hier das Thema Analphabetismus mit einbringt, wie schwierig es für Betroffene ist und wie weit verbreitet es ist. So wird man hier nicht nur durch den Psychothriller berieselt, sondern wird auch noch ein bisschen aufgeklärt und es wird ein Bewusstsein geschaffen. Fazit: Das Geschenk konnte mich von der ersten Minute an fessel und ich wollte immer weiter lesen. Manches scheint ein bisschen Übertrieben, aber ich hatte trotzdem meinen Spaß beim Lesen. Das Ende hat mich dann schön überrascht. Klasse auch, wie ein Bewusstsein für das Thema Analphabetismus geschaffen wird. Und um einen persönlichen Vergleich zu schaffen, kommt für mich an Noah und Passagier 24 ran und gefällt mir besser als das Paket und Achtnacht.