Warenkorb
 

Feuer und Stein

Roman

Die Outlander Saga Band 1

Der Welterfolg erstmals in ungekürzter Neuübersetzung

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 - und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«.

»Prall, üppig, lustvoll, kühn, historisch korrekt - und absolut süchtig machend!« Berliner Zeitung

»Packend und herzerwärmend! Dieser Roman erweckt Schottland und seine Geschichte auf einzigartige Weise zum Leben.« Publishers Weekly
Rezension
"Die US-amerikanische Autorin schreibt in flottem Stil und hat gründlich recherchiert: Durch ihre detaillierten Beschreibungen liefert sie dem Leser ein anschauliches Bild des 18. Jahrhunderts. So werden die Buchseiten zum persönlichen Steinkreis, der den Leser in die Vergangenheit zieht."
Freisinger Tagblatt, 01.08.2015
Portrait
Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, als sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte Highland-Saga "Outlander". Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 1136 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.04.2015
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783426435236
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel Outlander
Dateigröße 1308 KB
Übersetzer Barbara Schnell
Verkaufsrang 3099
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Die Outlander Saga mehr

  • Band 1

    41190980
    Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (72)
    eBook
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42498178
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (38)
    eBook
    5,99
    bisher 14,99
  • Band 3

    45069782
    Ferne Ufer / Outlander Saga Bd.3
    von Diana Gabaldon
    (34)
    eBook
    14,99
  • Band 4

    47872114
    Der Ruf der Trommel / Outlander Saga Bd.4
    von Diana Gabaldon
    (6)
    eBook
    12,99
  • Band 5

    43954706
    Das flammende Kreuz / Outlander Bd.5
    von Diana Gabaldon
    (11)
    eBook
    12,99
  • Band 6

    61461215
    Ein Hauch von Schnee und Asche / Outlander Bd.6
    von Diana Gabaldon
    eBook
    14,99
  • Band 7

    87412660
    Outlander - Echo der Hoffnung
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    18,50

Buchhändler-Empfehlungen

Der Liebhaber aus den Highlands

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Feuer und Stein ist der erfolgreiche Auftakt zu der mehrbändigen Highlander-Reihe. Die Geschichte spielt hauptsächlich im 18. Jahrhundert in Schottland. Wir treffen auf Clans, Rotröcke (= So wurden die englischen Soldaten genannt, aufgrund der charakteristischen Uniformierung, die zum Teil aus wollenem rotem Waffenröcke bestand), aus dem gemeinen Volk, Hexen, Heilern, Barden und Priester. Dabei ist es wirklich erstaunlich, dass sie trotz der Liebesgeschichte und der erotischen Szenen, Verhaltensweisen und soziale Sitten der Zeit authentisch darstellt. Zumindest vermittelt die Schriftstellerin sehr gut, dass es so gewesen sein könnte. Viel Personal tummelt sich in „Feuer und Stein“, könnte man lakonisch meinen, allerdings ist auf über 1100 Seiten auch sehr viel los. Trotz der Länge ist die Geschichte sehr kurzweilig und einfach zu lesen. Erzählt wird aus der Sicht der Claire Randall geschrieben, die 200 Jahre in die Vergangenheit reist und dort für Wirbel sorgt. Dabei hilft sie der hiesigen Bevölkerung fachkundig, mit ihrem Wissen aus dem 20. Jahrhundert. Einen Bösewicht gibt es neben dem großen leidenschaftlichen Liebhaber auch. Er wird seinem Ruf gerecht. Der Roman, der das erste Mal im Jahr 1991 auf Englisch veröffentlicht worden ist, wurde auch als Serie verfilmt, die ebenfalls sehr empfehlenswert ist.

Mystischer und atemberaubender Auftakt der Highlander-Saga

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Diese Geschichte von Claire, die nach dem zweiten Weltkrieg durch einen magischen Steinkreis in ein Zeitfenster fällt und in Schottland im Jahre 1743 wieder erwacht ist derart fesselnd, dass ich Zeit und Raum um mich vergessen habe. Seite um Seite habe ich dieses Buch regelrecht verschlungen. Dieser atemberaubende und faszinierende Roman ist der Auftakt der Highlander-Saga. Wunderbares Kopfkino garantiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
56
10
5
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2019
Bewertet: anderes Format

Diana Gabaldon verzaubert den Leser & entführt ihn ins Herz der schottischen Highlands des 18. Jahrhunderts. Fesselnd erzählt sie die Geschichte der Engländerin Claire. Fulminant.

Einfach grandios
von melek_ay am 25.04.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe zuerst die Serie geschaut und war  dann richtig angefixt, die Bücher zu lesen. Ich war so begeistert, als ich mit dem Lesen  begonnen habe. Diana Gabaldon schreibt so flüssig und  wortgewaltig, das ich dachte ich bin in den schottischen Highlands. Die Landschaft  Schottlands, von damals, wird so detailge- treu b... Ich habe zuerst die Serie geschaut und war  dann richtig angefixt, die Bücher zu lesen. Ich war so begeistert, als ich mit dem Lesen  begonnen habe. Diana Gabaldon schreibt so flüssig und  wortgewaltig, das ich dachte ich bin in den schottischen Highlands. Die Landschaft  Schottlands, von damals, wird so detailge- treu beschrieben, das ich mir sehr gut  vorstellen konnte wie es früher im Jahr  1743 dort gewesen sein muss. Es wird aus  der Sicht von Claire Randall geschrieben. Claire fliegt im Jahr 1946 mit ihrem Mann Frank Randall nach Schottland um ihre  Hochzeitsreise nachzuholen und um sich besser kennenzulernen, da sich die beiden im Krieg kaum sahen. Claire war im Krieg an der der Front als Krankenschwester tä- tig. Ihr Mann möchte den Urlaub zur Ahnen- forschung nutzen. Die beiden gehen unter  anderen auch zum Steinkreis "Craigh na dun", wo die Geschichte um Jamie und  Claire auch beginnt. Claire reist durch die  Steine, wo sie von den Schotten ge- fangen genommen wird und sich später  auch in Jamie verliebt. Es hat sehr viel Spass gemacht, dieses Buch zu lesen. Die beiden  Hauptprotagonisten Jamie und Claire haben es mir angetan. Ihre Liebesgeschichte ist so wunderschön, das man immer weiterlesen möchte. Ich kann dieses Buch jedem  ans Herz legen der historische Romane,  Schottland und Zeitreisen mag und ich bin  sehr gespannt wie es mit Jamie und Claire weitergeht  

Wahrlich bizarr!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Ohne zu viel zu verraten: Eine englische Krankenschwester aus den 1940ern verreist mit ihrem Ehemann und landet versehentlich allein im Jahr 1743. Dort heiratet sie einen Schotten, lernt eine Hexe kennen und sagt einem Schwulen den Kampf an ... Diana Gabaldons Fantasie ist beneidenswert! Claire, die zentrale Figur, ist überrasc... Ohne zu viel zu verraten: Eine englische Krankenschwester aus den 1940ern verreist mit ihrem Ehemann und landet versehentlich allein im Jahr 1743. Dort heiratet sie einen Schotten, lernt eine Hexe kennen und sagt einem Schwulen den Kampf an ... Diana Gabaldons Fantasie ist beneidenswert! Claire, die zentrale Figur, ist überraschend skrupellos darin, sich auf Jamie, den Schotten einzulassen, und fühlt sich nicht sehr schlecht ihrem zurückgelassenen Mann Frank gegenüber. Da es sieben weitere Bände gibt, vermute ich, dass die Zeitebenen komplexer sein werden, als sie in diesem Buch sind, denn hier steht die Liebesgeschichte im Vordergrund, der Fantasy-Aspekt wird recht gering gehalten. Es ist natürlich bedauernswert, dass die schwule Figur eine negative Figur ist, und zwar besonders aufgrund ihrer schwulen Begierde - aber wer weiß auch da, was die folgenden Bände bereithalten - anhand des einen Bands will ich Diana Gabaldon jedenfalls noch nicht der Homophobie bezichtigen. Gabaldon verlangt von ihren Lesern fraglos, dass sie sich auf die Haken, die sie schlägt einlässt, und das offensichtlich sehr erfolgreich. Noch scheint mir allerdings noch unklar, wohin die Reihe will. Wir werden sehen!