Produktdetails


Medium Vinyl
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 02.03.2012
EAN 0600753368831
Genre Disco / Dance
Hersteller HART Musik-Vertrieb GmbH
Musik (Vinyl)
26,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31702561
    Foreword
    von Moving Mountains
    Musik (Vinyl + Download)
    19,99
  • 31780131
    Riala
    von Suis La Lune
    Musik (Vinyl)
    23,99
  • 28762637
    The Golden Record
    von Little Scream
    Musik (Vinyl)
    19,99
  • 31689466
    There's No Leaving Now
    von The Tallest Man On Earth
    Musik (Vinyl)
    19,99
  • 31774606
    This Is Pil
    von Public Image LTD
    Musik (Vinyl)
    19,99
  • 31168092
    Father Creeper
    von Spoek Mathambo
    Musik (Vinyl)
    22,99
  • 46791706
    Disquiet (O.S.T.)
    von German Army And Old Komm
    Musik (Vinyl)
    22,99
  • 30908054
    Nu Sound & Version
    von Lee Scratch Perry
    Musik (Vinyl)
    19,99
  • 30932130
    Cheap Thrills
    von Janis Big Brother & The Holding Company Ft. Joplin
    Musik (Vinyl)
    22,99
  • 31554958
    With Siinai: Heartbreaking Bravery
    von Moonface
    Musik (Vinyl)
    19,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Das beste Album von Tricky Kid
von Jérôme Freymond aus Basel am 26.08.2013
Bewertet: Medium: CD

Der Grossmeister des Trip-Hop hat sich nach seiner Karriere als Rapper bei Massive Attack auf Solopfaden geschlichen und warf mit seinem epochalen Solo-Debüt "Maxinquaye" einen Perlenschatz auf den Markt. Da dröhnt feinster Bristol-Sound aus den Boxen, der durch die zauberhafte Stimme seiner Partnerin Martina Topley-Bird noch veredelt wird. Die... Der Grossmeister des Trip-Hop hat sich nach seiner Karriere als Rapper bei Massive Attack auf Solopfaden geschlichen und warf mit seinem epochalen Solo-Debüt "Maxinquaye" einen Perlenschatz auf den Markt. Da dröhnt feinster Bristol-Sound aus den Boxen, der durch die zauberhafte Stimme seiner Partnerin Martina Topley-Bird noch veredelt wird. Die Düsterheit wechselt sich mit warmen Beats ab und ist unglaublich packend und intensiv. Fast so genial wie "Blue Lines" (1991) von Massive Attack.