>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

54 Minuten

Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe. Roman. Roman

(48)
Nr. 1 'New York Times'-Bestseller

Marieke Nijkamps packender Roman, der zum Riesenüberraschungserfolg in den USA wurde, behandelt ein brisantes Thema und wirkt wie ein Echo aktueller Ereignisse: Amok in der Schule.

54 Minuten, die alles zerstören

Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer hält die Direktorin in der Aula der Highschool ihre Begrüßungsrede zum neuen Schulhalbjahr. Es ist dieselbe Ansprache wie in jedem Schulhalbjahr. Währenddessen sind zwei Schüler in das Büro der Schulleitung geschlichen, um Akten zu lesen. Draußen auf dem Sportgelände trainieren fünf Schüler und ihr Coach auf der Laufbahn für die neue Leichtathletiksaison. Wie immer ist die Rede der Dirketorin exakt um zehn Uhr zu Ende. Aber heute ist alles anders.

Als Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, kann man die Türen nicht mehr öffnen. Einer beginnt zu schießen.

Tyler greift seine Schule an und macht alle fertig, die ihm unrecht getan haben.

Aus der Sicht von vier Jugendlichen entfaltet sich der Amoklauf, bis die letzte Kugel verschossen ist.
Portrait
Marieke Nijkamp hat Philosophie und Geschichte studiert und spricht ein Dutzend Sprachen. Ihr erster Roman '54 Minuten' war ein Überraschungserfolg in den USA und über ein Jahr lang in den Top 10 der 'New York Times'-Bestsellerliste. Die Autorin lebt in den Niederlanden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8414-4016-7
Verlag Fischer FJB
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3,2 cm
Gewicht 461 g
Auflage 3
Übersetzer Mo Zuber
Verkaufsrang 12.326
Buch (Paperback)
15,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

54 Minuten

54 Minuten

von Marieke Nijkamp
(48)
Buch (Paperback)
15,50
+
=
Was wir dachten, was wir taten

Was wir dachten, was wir taten

von Lea-Lina Oppermann
(52)
Buch (Paperback)
13,40
+
=

für

28,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Leider immer wieder aktuell“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

Die Direktorin der Opportunity High beginnt jedes neue Schuljahr mit einer Ansprache vor der gesamten Schülerschaft. Doch dieses Mal ist etwas anders: Nach der Rede sind die Türen der Aula versperrt und halten über 1000 Schüler gefangen. Ein Junge schwört, sich an jedem zu rächen, der ihm jemals unrecht getan hat und beginnt zu schießen...

Mir gefällt, dass der Amoklauf aus den Perspektiven von vier völlig unterschiedlichen Personen erzählt wird, die jeweils eine ganz besondere Beziehung zum Täter haben.
Gestört hat mich jedoch, dass zu viel Wert auf die Erörterung ihrer Vorgeschichten gelegt wird. Infolgedessen wird der Haupthandlungsstrang ständig unterbrochen und die zunehmende Flut an Namen erschwert es, den Überblick über die Charaktere zu behalten.
Auch den Schreibstil, beziehungsweise die Übersetzung, finde ich stellenweise etwas holprig.

Insgesamt bin ich der Meinung, dass Marieke Nijkamps Roman gute Ansätze hat, Kleinigkeiten das Lesevergnügen jedoch ein wenig trüben. Trotzdem ist "54 Minuten" ein Buch, das vielen Jugendlichen gefallen wird. Ich empfehle es LeserInnen ab 14 Jahren.
Die Direktorin der Opportunity High beginnt jedes neue Schuljahr mit einer Ansprache vor der gesamten Schülerschaft. Doch dieses Mal ist etwas anders: Nach der Rede sind die Türen der Aula versperrt und halten über 1000 Schüler gefangen. Ein Junge schwört, sich an jedem zu rächen, der ihm jemals unrecht getan hat und beginnt zu schießen...

Mir gefällt, dass der Amoklauf aus den Perspektiven von vier völlig unterschiedlichen Personen erzählt wird, die jeweils eine ganz besondere Beziehung zum Täter haben.
Gestört hat mich jedoch, dass zu viel Wert auf die Erörterung ihrer Vorgeschichten gelegt wird. Infolgedessen wird der Haupthandlungsstrang ständig unterbrochen und die zunehmende Flut an Namen erschwert es, den Überblick über die Charaktere zu behalten.
Auch den Schreibstil, beziehungsweise die Übersetzung, finde ich stellenweise etwas holprig.

Insgesamt bin ich der Meinung, dass Marieke Nijkamps Roman gute Ansätze hat, Kleinigkeiten das Lesevergnügen jedoch ein wenig trüben. Trotzdem ist "54 Minuten" ein Buch, das vielen Jugendlichen gefallen wird. Ich empfehle es LeserInnen ab 14 Jahren.

„Hochaktuell“

Anna Brandstätter, Thalia-Buchhandlung Linz

Eigentlich ein ganz normaler Morgen in der Opportunity High. Die Direktorin hält eine Rede zum Schulanfang in der Aula, Schüler trainieren am Sportplatz und zwei Jungs brechen in das Büro der Schulleitung ein. Doch plötzlich fallen Schüsse und die Türen zur Aula sind alle verschlossen.

Vier Jugendliche erzählen die Geschichte eines Jungen der seiner Schule die Schuld an seinem Leben geben will. Zwei außerhalb und zwei mitten drin. Packend, mitfühlend und hochaktuell.

Tipp an die Eltern: Unbedingt mit den Kindern danach darüber reden! Hier kommen auf wenigen Seiten traurige und sehr schwierige Themen hervor.
Eigentlich ein ganz normaler Morgen in der Opportunity High. Die Direktorin hält eine Rede zum Schulanfang in der Aula, Schüler trainieren am Sportplatz und zwei Jungs brechen in das Büro der Schulleitung ein. Doch plötzlich fallen Schüsse und die Türen zur Aula sind alle verschlossen.

Vier Jugendliche erzählen die Geschichte eines Jungen der seiner Schule die Schuld an seinem Leben geben will. Zwei außerhalb und zwei mitten drin. Packend, mitfühlend und hochaktuell.

Tipp an die Eltern: Unbedingt mit den Kindern danach darüber reden! Hier kommen auf wenigen Seiten traurige und sehr schwierige Themen hervor.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
33
10
4
0
1

Wichtige Lektüre!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.07.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich hatte beim Lesen des Buches die ganze Zeit einen riesigen Kloß im Hals. Für viele Menschen ist dieses Szenario bereits erschreckende Realität geworden, und trotzdem lassen uns die darauf folgenden Berichte in den Medien viel zu oft kalt. Deshalb ist es mir wichtig, mich immer wieder daran zu... Ich hatte beim Lesen des Buches die ganze Zeit einen riesigen Kloß im Hals. Für viele Menschen ist dieses Szenario bereits erschreckende Realität geworden, und trotzdem lassen uns die darauf folgenden Berichte in den Medien viel zu oft kalt. Deshalb ist es mir wichtig, mich immer wieder daran zu erinnern, wie schnell mein Leben in sich zusammen stürzen kann und wie gut ich es habe. Ein packend geschriebenes Buch, das uns aufrütteln kann- und vielleicht auch sollte!

schonungslos
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2018

Jugendbücher lese ich nun zwar seltener aber irgendwie bin ich an diesem hängen geblieben und bin doch sehr geschockt was dem jugendlichen Leser da zugemutet wird. Sehr erbarmungslos wird da reflektiert, wie es zu diesem Amoklauf kommen konnte . Traurige Realität ist jedoch auch , wie häufig wir in... Jugendbücher lese ich nun zwar seltener aber irgendwie bin ich an diesem hängen geblieben und bin doch sehr geschockt was dem jugendlichen Leser da zugemutet wird. Sehr erbarmungslos wird da reflektiert, wie es zu diesem Amoklauf kommen konnte . Traurige Realität ist jedoch auch , wie häufig wir in den Nachrichten von tatsächlich stattgefundenen Amokläufen oder Terroranschlägen hören und sehen müssen.Antworten auf die im Buch gestellten Fragen sind von den Erwachsenen noch nicht gefunden worden...von daher kann das Buch sicher ein wichtiger Diskussionsbeitrag sein.

von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2018
Bewertet: anderes Format

Minute für Minute wird man in das Horrorszenario Amoklauf mit hinein gerissen. Eine tragische Geschichte, spannend und nichts für schwache Nerven.