>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Drei Tage und ein Leben

Roman

(67)
Der neue Bestseller des Goncourt-Preisträgers Pierre Lemaitre

»Innerhalb weniger Minuten hat sein Leben die Richtung geändert. Er ist ein Mörder. Doch die beiden Bilder passen nicht zusammen, man kann nicht zwölf Jahre alt und ein Mörder sein.«

Ende Dezember 1999 verschwindet im französischen Ort Beauval ein sechsjähriger Junge. Eine großangelegte Suchaktion wird gestartet, Nachbarn und Freunde durchkämmen den angrenzenden Wald nach Spuren des vermissten Rémi. Doch am dritten Tag fegt ein Jahrhundertsturm über das kleine Dorf hinweg und zwingt die Einwohner von Beauval zurück in ihre Häuser. Während dieser drei Tage bangt der zwölfjährige Antoine darum, entdeckt zu werden. Denn nur er weiß, was an jenem Tag wirklich geschah. Und nur er könnte davon erzählen. Mit großer Sensibilität spürt Pierre Lemaitre dem grausamen Schicksal seines jungen Protagonisten nach und stellt die Frage, wie es sich mit einer lebenslangen Schuld leben lässt.

»Mit seinem ausgeprägten Gespür für Tempo und Gefühl rollt Pierre Lemaitre den Schicksalsfaden einer Tragödie ab.«
LIRE
Rezension
"Am Ende dieses meisterhaften Romans entgleitet dem Protagonisten sein Leben ein weiteres mal. Der Autor versteht es, seine Leser bis zuletzt schaudern zu lassen."
Literatur-Spiegel, September 2017

"Ein Buch zum Verschlingen."
Westfälische Nachrichten, 12.09.2017

"Eine klug konstruierte Geschichte, die sich wegliest wie nichts."
Caroline Wornath, hessenschau, 10.2017

"Schuld und Verdrängung, Angst, Scham und Lügen sind die zentralen Themen dieses Buches, dessen Autor mit großer Meisterschaft und bewundernswertem Gespür für Nuancen beklemmende Szenen und verstörende Entwicklungen schafft."
Erik Lim, südwestpresse, 10.2017

"Wie Lemaitre die Schuld eines Kindes beschreibt, die Nöte angesichts von Befragungen, die Ängste, den Schmerz, das ist die große psychologische Literatur."
Westfälischer Anzeiger, 11.10.2017

"Lemaitre nimmt uns mit in die Tiefe einer Täter-Psyche, analysiert dessen Ängste und zeigt die verzweifelten inneren Kämpfe auf."
Caroline Wornath, hessenschau, 10.2017

"Das unbegreifliche Verbrechen macht die Risse in der Gesellschaft sichtbar, aber noch wichtiger ist das Psychogramm des minderjährigen Täters. Schuld und Sühne in der Provinz."
Nürnberger Presse, 10.2017

"Ein packendes Buch [...]. Bis zuletzt hält sich die Spannung."
Alois Knoller, Augsburger Allgemeine, 10.2017
Portrait
Pierre Lemaitre, geboren 1951 in Paris, ist Autor mehrerer preisgekrönter Romane und Kriminalromane. Sein letztes Buch, »Wir sehen uns dort oben«, wurde mit dem wichtigsten französischen Literaturpreis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet. Nun liegt sein neuer, hochgelobter Roman »Drei Tage und ein Leben« in deutscher Übersetzung vor.
Der Autor lebt in Paris.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 270
Erscheinungsdatum 20.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-98106-3
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 21/13,4/2,7 cm
Gewicht 398 g
Originaltitel Trois jours et une vie
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Tobias Scheffel
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Drei Tage und ein Leben
    von Pierre Lemaitre
    (67)
    eBook
    15,99
  • Dann schlaf auch du
    von Leïla Slimani
    (143)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (67)
    Buch (Klappenbroschur)
    11,30
  • Oh...
    von Philippe Djian
    eBook
    9,99
  • Prinzessin Insomnia
    von Walter Moers
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (67)
    eBook
    10,99
  • Drei Tage und ein Leben, 6 Audio-CDs
    von Pierre Lemaitre
    Hörbuch (CD)
    22,99
  • Die hässlichen Fünf
    von Axel Scheffler, Julia Donaldson
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,40
  • Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • Alles, was wir geben mussten
    von Kazuo Ishiguro
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„ausgezeichnet“

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Von der ersten bis zur letzten Seite ein ausgezeichneter Roman.
Ein ganz kurzer Moment im jungen Leben von Antoine und er ist zum Mörder geworden.
Eine Tragödie, die sein gesamtes Leben prägt.
Von der ersten bis zur letzten Seite ein ausgezeichneter Roman.
Ein ganz kurzer Moment im jungen Leben von Antoine und er ist zum Mörder geworden.
Eine Tragödie, die sein gesamtes Leben prägt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2889786
    Der talentierte Mr. Ripley
    Der talentierte Mr. Ripley
    von Patricia Highsmith
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,40
  • 33718425
    Das Lächeln meiner Mutter
    Das Lächeln meiner Mutter
    von Delphine de Vigan
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 37437199
    Wir sehen uns dort oben
    Wir sehen uns dort oben
    von Pierre Lemaitre
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,70
  • 37437583
    Die Wahrheit und andere Lügen
    Die Wahrheit und andere Lügen
    von Sascha Arango
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 42541086
    Die Stellung
    Die Stellung
    von Meg Wolitzer
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (106)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,80
  • 47877733
    I Saw a Man
    I Saw a Man
    von Owen Sheers
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 56051354
    Ein Mensch brennt
    Ein Mensch brennt
    von Nicol Ljubic
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 61755600
    Babylon
    Babylon
    von Yasmina Reza
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 62182717
    Das Genie
    Das Genie
    von Klaus Cäsar Zehrer
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 64485672
    Die Party
    Die Party
    von Elizabeth Day
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 72414814
    Die geheime Geschichte
    Die geheime Geschichte
    von Donna Tartt
    (33)
    Buch (Klappenbroschur)
    13,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
48
19
0
0
0

Lemaitre ist ein grossartiger Erzähler!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2018

In einem unbeherrschten Moment schlägt Antoine den kleinen Remi ins Gesicht und trifft ihn tödlich. Damit ist der zwölfjährige zum Mörder geworden. Diese Schuld und die Angst vor Entdeckung bestimmen fortan sein ganzes Leben. Er zieht weg, studiert und entwickelt sich trotz allem positiv. Als er zurückkommt, holt ihn... In einem unbeherrschten Moment schlägt Antoine den kleinen Remi ins Gesicht und trifft ihn tödlich. Damit ist der zwölfjährige zum Mörder geworden. Diese Schuld und die Angst vor Entdeckung bestimmen fortan sein ganzes Leben. Er zieht weg, studiert und entwickelt sich trotz allem positiv. Als er zurückkommt, holt ihn jedoch alles wieder ein, weil der ungeklärte Fall neu aufgerollt wird. Dieses Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen, es hat mich emotional total mitgenommen. Lemaitre ist ein grossartiger Erzähler , der tiefe Einblicke in die menschliche Psyche gewährt und hier eine tragische Geschichte, jedoch nicht ohne Hoffnung , geschrieben hat.

dieser Moment der dein Leben verändert...
von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

und die unsägliche unsagbare Schuld die einen zerfrisst, für die man keinen Ausdruck keine Sprache kein Bekenntnis hat. Antoine, 12 Jahre alt, nur er weiß was mit Remi geschah, Remi, 6 Jahre alt, der verschwand, den man nicht fand, da ein Sturm alle Spuren verwischte. Doch was ist damals geschehen? Psychologisch dicht,... und die unsägliche unsagbare Schuld die einen zerfrisst, für die man keinen Ausdruck keine Sprache kein Bekenntnis hat. Antoine, 12 Jahre alt, nur er weiß was mit Remi geschah, Remi, 6 Jahre alt, der verschwand, den man nicht fand, da ein Sturm alle Spuren verwischte. Doch was ist damals geschehen? Psychologisch dicht, emphatisch in leisem Ton geschrieben, folgt man dieser Geschichte von Antoine der zum Mörder wurde. Beklemmung und Ratlosigkeit macht sich breit, auch Mitgefühl und Verzweiflung angesichts der Tragik dieses Jungen. Großartig verwebt!!!

Unglaubliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Seelze am 23.01.2018

Antoine ist 12 Jahre alt, als er den 6-jähringen Rémi umbringt. Er tut dies ohne böse Absichten und steht auf einmal vor der Leiche des Jungen. Die Leiche muss verschwinden, da ist Antoine sich sicher und versteckt den kleinen Körper im dicht bewachsenen Wald. Im Dorf machen sich die Ersten... Antoine ist 12 Jahre alt, als er den 6-jähringen Rémi umbringt. Er tut dies ohne böse Absichten und steht auf einmal vor der Leiche des Jungen. Die Leiche muss verschwinden, da ist Antoine sich sicher und versteckt den kleinen Körper im dicht bewachsenen Wald. Im Dorf machen sich die Ersten Sorgen, wegen dem kleinen Jungen. Eine große Suche wird eingeleitet, aber ein Jahrhundertsturm hindert die Menschen weiter zu suchen. Antonie lebt mit der ständigen Angst der Entdeckung im Nacken. Das Cover ist eher unauffällig. Dank des Titels habe ich mir dieses Buch genauer angeschaut und den Klappentext gelesen. Ein 12-jähriger als Mörder ist für mich eine recht neue Idee. Der Autor schafft es, dass man sich in Antoine hineinversetzten kann. Er beschreibt mit viel Einfühlungsvermögen die Gedankenwelt von Antoine. Man merkt, wie seine kindliche Welt Risse bekommt und anfängt zu bröckeln. Man merkt seine Wut, seine Angst, die Verzweiflung. Er spielt mit dem Gedanken zu fliehen oder sich umzubringen. Es ist die ganze Zeit über spannend, denn man weiß immer nicht, ob herrausgefunden wird, wer der Mörder von Rémi ist. Mich hat das Buch in eine moralische Zwickmühle gebracht. Meiner Meinung nach sollte jeder Mörder seine Strafe bekommen, aber Antione bestraft sich mit seinen Gedanken und er tat mir so Leid. Beim Lesen habe ich ständig gehofft, dass seine Straftat unentdeckt bleibt. Der Roman ist eine absolut spannende und auch grausam. Er beschreibt die Gedankenwelt eines 12-jährigen Mörders mit Gänsehauteffekt. Absolute Leseempfehlung